Niedersachsens, Ministerpräsident

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat sich für eine Begrenzung von Managergehältern ausgesprochen.

16.02.2017 - 18:54:19

Niedersachsens Ministerpräsident für Begrenzung von Managergehältern

"In den vergangenen 15 Jahren sind diese bei den großen Unternehmen in Deutschland nachweislich weit überproportional gestiegen", sagte der SPD-Politiker dem "Handelsblatt". Er halte daher eine Begrenzung für notwendig.

Auch wenn Weil eine Selbstregulierung bevorzugen würde, sieht er sich mit dem designierten SPD-Parteichef Martin Schulz auf einer Linie. Der hatte zuletzt eine gesetzliche Deckelung favorisiert. Ministerpräsident Weil ist in der Debatte selbst in Erklärungsnot geraten. Als Aufsichtsrat von Volkswagen hatte er zuletzt die Abfindung für Christine Hohmann-Dennhardt gebilligt. "Dass alle Beteiligten mit diesem Vorgang nicht glücklich sind, davon können Sie ausgehen", sagte Weil. Sein Bundesland könne aber als Großaktionär positiv Einfluss auf die Entwicklung des Autobauers nehmen. Damit seien aber Pflichten verbunden. "Zu denen muss ich dann auch stehen, wenn damit keine vergnügungssteuerpflichtige Tätigkeit verbunden ist."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Bundesfinanzministerium: Löhne sind 2016 wieder auseinandergedriftet Die Lohnschere ist im Vorjahr in Deutschland wieder auseinander gegangen. (Wirtschaft, 23.02.2017 - 18:49) weiterlesen...

Bundesbank-Vorstand warnt vor Zinsänderungsrisiken für Banken Deutschlands Banken sollen ihre Kapitalpolster weiter auffüllen, um sich gegen das Risiko steigender Zinsen zu wappnen: Das fordert Andreas Dombret, im Vorstand der Bundesbank für die Finanzaufsicht zuständig, in einem Gastkommentar für das "Handelsblatt". (Wirtschaft, 23.02.2017 - 18:27) weiterlesen...

Zeitung: Krankenkassen verzeichnen 2016 Plus von 1,4 Milliarden Euro Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr ein Plus von rund 1,4 Milliarden Euro verzeichnet. (Wirtschaft, 23.02.2017 - 16:03) weiterlesen...

Bouffier sieht Chancen in geplanter Opel-Übernahme Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) sieht die geplante Übernahme von Opel durch die französische PSA-Gruppe durchaus positiv für den deutschen Autokonzern: "Ich beteilige mich nicht an diesen Untergangsszenarien, die jeden Tag von Experten kommen. (Wirtschaft, 23.02.2017 - 12:06) weiterlesen...

Kipping unzufrieden mit SPD-Gesetzentwurf zu Managergehältern Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. (Wirtschaft, 23.02.2017 - 09:21) weiterlesen...

GfK: Verbraucherstimmung lässt etwas nach Die Verbraucherstimmung in Deutschland hat sich im Februar etwas verschlechtert: Der Konsumklima-Gesamtindikator prognostiziert für März 10,0 Punkte nach 10,2 Zählern im Februar, teilte das Marktforschungsunternehmen GfK am Donnerstag mit. (Wirtschaft, 23.02.2017 - 08:53) weiterlesen...