Niedersachsens, Ministerpräsident

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat sich für eine Begrenzung von Managergehältern ausgesprochen.

16.02.2017 - 18:54:19

Niedersachsens Ministerpräsident für Begrenzung von Managergehältern

"In den vergangenen 15 Jahren sind diese bei den großen Unternehmen in Deutschland nachweislich weit überproportional gestiegen", sagte der SPD-Politiker dem "Handelsblatt". Er halte daher eine Begrenzung für notwendig.

Auch wenn Weil eine Selbstregulierung bevorzugen würde, sieht er sich mit dem designierten SPD-Parteichef Martin Schulz auf einer Linie. Der hatte zuletzt eine gesetzliche Deckelung favorisiert. Ministerpräsident Weil ist in der Debatte selbst in Erklärungsnot geraten. Als Aufsichtsrat von Volkswagen hatte er zuletzt die Abfindung für Christine Hohmann-Dennhardt gebilligt. "Dass alle Beteiligten mit diesem Vorgang nicht glücklich sind, davon können Sie ausgehen", sagte Weil. Sein Bundesland könne aber als Großaktionär positiv Einfluss auf die Entwicklung des Autobauers nehmen. Damit seien aber Pflichten verbunden. "Zu denen muss ich dann auch stehen, wenn damit keine vergnügungssteuerpflichtige Tätigkeit verbunden ist."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Wöhrl kritisiert Wildwest-Methoden bei Air-Berlin-Insolvenz Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl sieht Ungereimtheiten im Zuge der Insolvenz von Air Berlin. (Wirtschaft, 21.08.2017 - 20:43) weiterlesen...

Merkel kritisiert Schröders mögliches Rosneft-Engagement Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die mögliche Berufung von Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) in den Aufsichtsrat des russischen Mineralölkonzerns Rosneft kritisiert: "Ich finde das, was Herr Schröder macht, nicht in Ordnung", sagte Merkel in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". (Wirtschaft, 21.08.2017 - 11:54) weiterlesen...

Schwesig: Feste Frauenquote für Vorstände muss kommen Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), unterstützt die Forderung ihrer Nachfolgerin im Bundesfamilienministerium, Katarina Barley (SPD), eine Frauenquote für Vorstände einzuführen. (Wirtschaft, 20.08.2017 - 15:46) weiterlesen...

Studie: Kommunen verlangen immer höhere Abgaben Trotz steigender Steuereinnahmen verlangen deutsche Kommunen immer höhere Abgaben - vor allem von Immobilienbesitzern und Unternehmen. (Wirtschaft, 20.08.2017 - 06:02) weiterlesen...

Tiefensee: Deutschland braucht starke Solarindustrie Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) geht trotz der Insolvenz des Solarzellenherstellers Solarworld von einem Wiedererstarken der Branche in Deutschland aus. (Wirtschaft, 20.08.2017 - 06:01) weiterlesen...

Nach Übernahme Umsatzplus bei früheren Kaiser`s-Tengelmann-Filialen Die Umsätze der früheren Filialen von Kaiser`s Tengelmann legen nach der Übernahme durch Edeka und Rewe stark zu. (Wirtschaft, 19.08.2017 - 22:16) weiterlesen...