Produktion, Absatz

NEW YORK - Model und TV-Star Heidi Klum (44) hat in New York eine Modekollektion für den Discounter Lidl vorgestellt.

08.09.2017 - 14:46:24

Heidi Klum stellt Lidl-Modekollektion in New York vor. Die dort am Donnerstag gestartete, einwöchige Fashion Week drehe sich sonst nur um teure Kleidung und Edelmarken und die Lidl-Linie sei genau das Gegenteil, sagte Klum bei der Präsentation. "Wir sind in einem Supermarkt. Wir sind direkt neben dem Gang, in dem man Milch und Käse und Eier kaufen kann." Das teuerste Stück der rund 80 Teile umfassenden Kollektion ist eine Echtlederjacke für rund 60 Euro.

Klum zeigte die Modelinie in einer Kulisse, die einer Discounter-Filiale nachempfunden war. Der bewegliche Laufsteg erinnerte ans Laufband einer Supermarkt-Kasse. Lidl startet den Verkauf von Klums Kollektion kommende Woche in 10 000 Filialen in 28 Ländern, darunter 3200 Filialen in Deutschland.

Konkurrent Aldi Süd hatte in Köln am Donnerstag eine Modekollektion der US-Sängerin Anastacia vorgestellt. Für beide Discounter ist das Modegeschäft von großer Bedeutung. Aldi und Lidl gehören mit ihrem Angebot zu den zehn größten Textilhändlern Deutschlands.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Air Berlin sieht Flugbetrieb in den nächsten Wochen gesichert. BERLIN - Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin verspricht ihren Kunden einen sicheren Flugbetrieb mindestens bis Ende Oktober. "Wir sind sicher, dass wir den Flugbetrieb in den nächsten Wochen aufrechterhalten können", sagte Vorstandschef Thomas Winkelmann am Montag in Berlin mit Blick auf die Zeit bis zum Beginn des Winterflugplans am 28. Oktober. Bis zum 12. Oktober soll der Verkauf großer Teile der Airline perfekt sein. Dann könne er auch für die mittlere Zukunft eine Buchung empfehlen, sagte Winkelmann. Air Berlin sieht Flugbetrieb in den nächsten Wochen gesichert (Boerse, 25.09.2017 - 16:55) weiterlesen...

Beratungsgesellschaft Deloitte wurde Opfer von Cyber-Angreifern. Vertrauliche E-Mails und Daten großer Kunden seien kompromittiert worden, heißt es in dem Bericht. Deloitte bestätigte demnach einen Angriff, betonte aber, dass nur Daten von wenigen Kunden betroffen gewesen seien. Der Angriff soll dem Bericht zufolge bereits im März erfolgt sein. Unklar sei, ob die Angreifer möglicherweise bereits seit Oktober letzten Jahres Zugriff hatten. LONDON - Das Beratungshaus Deloitte ist laut einem Bericht des britischen "Guardian" das Opfer eines ausgefeilten Cyberangriffs geworden. (Boerse, 25.09.2017 - 16:20) weiterlesen...

Microsoft kündigt Software-Lösungen für Schulen und Management an. Auf der hauseigenen Konferenz Ignite kündigte das Unternehmen mit "Microsoft 365 Education" und "Microsoft 365 F1" zwei neue Softwarepakete an, die unter anderem Office-365-Büroanwendungen, Outlook, das Betriebssystem Windows 10 und spezielle Schutzprogramme umfassen. Sie sollen vor allem die Teamarbeit, die Kommunikation mit den Kunden und das Datenmanagement sowie das kreative Arbeiten vereinfachen. Mit intelligenten, durch künstliche Intelligenz unterstützte Suchmöglichkeiten soll zudem die Suche personalisiert und vereinfacht werden können. ORLANDO - Microsoft will die digitale Transformation mit speziell für den Bildungsbereich und für leitende Angestellte zugeschnittenen Lösungen erleichtern. (Boerse, 25.09.2017 - 16:03) weiterlesen...

Daimler testet automatisierte Lkw-Kolonnen in den USA. Die zuständige Behörde im US-Bundesstaat Oregon habe die Erlaubnis für die Fahrten auf öffentlichen Fernstraßen gegeben, teilte Daimler am Montag bei einer Messe in Atlanta mit. Es geht um das "Platooning", bei dem Laster digital vernetzt werden und dicht hintereinander fahren. Im vordersten Fahrzeug gibt ein Mensch das Tempo vor, in den Lastwagen dahinter gibt der Computer entsprechend Gas und bremst. Fahrer können aber stets eingreifen. ""Platooning" ist nicht dazu da, den Fahrer zu ersetzen - sondern ihn auf langen Fahrten zu entlasten", sagte der Chef von Daimler Trucks Nordamerika, Roger Nielsen. ATLANTA - Der Lastwagen-Bauer Daimler testet in den USA automatisierte Kolonnenfahrten von Sattelschleppern. (Boerse, 25.09.2017 - 15:35) weiterlesen...

Bei Bombardier keine betriebsbedingten Kündigungen bis Ende 2019. Diese würden bis Ende 2019 ausgeschlossen, wie Arbeitgeber und Arbeitnehmer in einer Betriebsvereinbarung festgelegt hätten, teilte die Gewerkschaft IG Metall am Montag mit. Verständigt haben sich beide Seiten demnach auch auf die künftigen Aufgaben der deutschen Standorte, Investitionen sowie bessere Mitbestimmungs- und Kontrollmöglichkeiten für den Betriebsrat. BERLIN - Die Stellenstreichungen beim Zugbauer Bombardier Transportation sollen wie geplant ohne betriebsbedingte Kündigungen laufen. (Boerse, 25.09.2017 - 15:09) weiterlesen...

Riesige Windstrombatterie bei Karlsruhe startet Betrieb. Die rund 19 Millionen Euro teure Anlage auf dem Gelände des Fraunhofer-Instituts für Chemische Technologie umfasst neben einer sogenannten Redox-Flow-Batterie mit 20 Megawattstunden Kapazität auch eine Windenergieanlage. Mit ihr wollen Wissenschaftler die Möglichkeiten zur Speicherung von erneuerbarer Energie verbessern. Der Strom aus der Batterie würde reichen, um eine kleine Ortschaft zehn Stunden lang zu versorgen. PFINZTAL - Nach fünf Jahren Entwicklungszeit ist eine riesige Flüssigkeitsbatterie zum Speichern von Windstrom in Pfinztal bei Karlsruhe am Montag in Betrieb gegangen. (Boerse, 25.09.2017 - 14:51) weiterlesen...