China, Unionsfraktionsvize

Nachdem Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) den Verkauf von Aixtron an ein chinesisches Unternehmen gestoppt hat, kommt nun Kritik vom Koalitionspartner an dieser Entscheidung: "Ich hoffe, dass das Wirtschaftsministerium weiß, was es tut", sagte Unionsfraktionsvize Michael Fuchs (CDU) der "Welt".

24.10.2016 - 17:09:25

Unionsfraktionsvize Fuchs kritisiert Gabriel für Aixtron-Entscheidung

Er könne sich an keine vergleichbare Kehrtwende der Bundesregierung bei einer ausländischen Unternehmensübernahme erinnern. "Nach verlässlicher Wirtschaftspolitik sieht das nicht aus", sagte Fuchs weiter. Den Schaden hätten Unternehmen, Aktionäre und vor allem verunsicherte Arbeitnehmer. "Natürlich müssen wir auf das Fair-Play im Welthandel achten - auch im Verhältnis zu China. Hauruck-Aktionen schaden aber mehr, als dass sie nützen", sagte Fuchs der "Welt". Gabriel hatte den Verkauf wegen neuer sicherheitsrelevanter Erkenntnisse stoppen lassen. Die Bundesregierung hat nun Zeit, die Übernahmepläne noch einmal eingehend zu prüfen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Agentur: Aufbau von US-Raketenabwehr in Südkorea ist abgeschlossen. Das meldete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Sonntag unter Berufung auf die US-Streitkräfte. Das System des Typs THAAD soll Südkorea und die im Land stationierten US-Soldaten vor potenziellen Raketenangriffen Nordkoreas schützen. Dessen Raketen- und Atomprogramm wird in der Region als große Bedrohung angesehen. SEOUL - Der Aufbau des umstrittenen US-Raketenabwehrsystems in Südkorea ist abgeschlossen. (Wirtschaft, 22.10.2017 - 15:56) weiterlesen...

Aktien Asien: Nikkei baut Gewinnserie auf vierzehn Tage aus. An seinem vierzehnten positiven Handelstag in Folge stieg der Leitindex um 0,04 Prozent 21 457,64 Punkte. Tags zuvor hatte er es erstmals seit 1996 wieder über die Marke von 21 500 Punkten geschafft. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI - Der japanische Nikkei hat seine Gewinnserie am Freitag fortgesetzt - wenn auch nur noch hauchdünn. (Boerse, 20.10.2017 - 09:00) weiterlesen...

Kaum Hoffnung auf Reformen - Chinas Wirtschaft wächst robust. Doch Experten warnen: Das Wachstum wird durch Schulden erkauft. Neue Rezepte bleiben Fehlanzeige. Pünktlich zum wichtigen Parteikongress in Peking präsentiert China solide Konjunkturdaten. (Wirtschaft, 19.10.2017 - 12:45) weiterlesen...

Nach Blockade: Allianz will Taiwan-Policen an China Life verkaufen. Die Allianz wollte die rund 78 000 hochverzinsten Verträge mit Deckungsrückstellungen von umgerechnet 1,2 Milliarden Euro eigentlich 2016 an den Versicherer Taiwan Life verkaufen. Taiwans Behörden hatten dies aber nicht genehmigt. Auch der neue Kaufvertrag steht unter dem Vorbehalt, dass die Aufseher zustimmen. MÜNCHEN/TAIPEH - Europas größter Versicherer Allianz am Donnerstag in München mit. (Boerse, 19.10.2017 - 10:54) weiterlesen...

Chinas Wirtschaft wächst robust - Problem der hohen Verschuldung (Wirtschaft, 19.10.2017 - 09:48) weiterlesen...

Aktien Asien: Nikkei-Rally erreicht 21 500 Punkte. Letztlich gewann der Leitindex am Donnerstag dann noch 0,40 Prozent auf 21 448,52 Punkte. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI - Der japanische Nikkei hat an seinem dreizehnten Gewinntag in Serie erstmals seit 1996 wieder 21 500 Punkte erreicht. (Boerse, 19.10.2017 - 09:23) weiterlesen...