LexisNexis Risk Solutions

München - In einer Entwicklung, die zukunftsweisend für die Regelungen von Kfz-Versicherungen in Europa sein wird, können Versicherungsanbieter und OEMs der Automobilbranche in der gesamten Region jetzt auf den LexisNexis® Telematikaustausch zugreifen.

07.11.2017 - 19:01:34

LexisNexis Risk Solutions bringt durch die Gründung des europäischen Telematikaustauschs und des ersten pan-europäischen Kfz-Versicherungsgremiums für vernetzte Fahrzeuge OEMs und Versicherer zusammen

München - In einer Entwicklung, die zukunftsweisend für die Regelungen von Kfz-Versicherungen in Europa sein wird, können Versicherungsanbieter und OEMs der Automobilbranche in der gesamten Region jetzt auf den LexisNexis® Telematikaustausch zugreifen. Dabei handelt es sich um eine zentrale Plattform mit Daten zu Fahrverhalten und vernetzten Fahrzeugen, die unabhängig von der Datenquelle einen einheitlichen Einblick über Risiken und Fahrerbewertungen liefern.

Im Rahmen dieser Einführung und zur Unterstützung des Marktwachstums schafft LexisNexis Risk Solutions (https://risk.lexisnexis.co.uk/insurance) auch ein pan-europäisches Kfz-Versicherungsgremium, für das sechs der Top-Ten-Versicherer weltweit bereits ihr Teilnahmeinteresse bestätigt haben. Beide Entwicklungen werden das Wachstum von Usage Based Insurance (UBI, auf dem Nutzerverhalten basierende Versicherungstarife) für internetfähige Fahrzeuge beschleunigen. Für den Kunden werden so eine größere Auswahl, fairere Preise und höhere Datensicherheit und Mobilität gewährleistet, indem die Automobil- und Versicherungsbranche die ersten Schritte unternehmen, UBI auf dem Massenmarkt anzubieten.

Durch die Einführung des LexisNexis Telematikaustauschs (https://risk.lexisnexis.co.uk/insurance/telematics) in Europa werden neben den bewährten Daten von Nachrüstgeräten und Drittanbietern auch Fahrdaten hinzugefügt, die direkt von den OEMs gesammelt werden. Die Fahrdaten werden normiert und Attribute erstellt, um hohe Qualität und angereicherte Bewertungsdaten zu liefern, die als Teil der UBI-Programme der Versicherer und OEMs einfließen. Versicherer und OEMs erhalten somit für die Angebotserstellung erstmalig kosteneffektiven Zugang zum gesamten Versicherungsmarkt, während sie weiterhin ihre persönlichen UBI-Programme nutzen können.

Neben Partnerschaftsprogrammen können OEMs sich jetzt in den LexisNexis Telematikaustausch integrieren, um UBI, First Notice of Loss (FNOL, Schadenerstmeldung), Rückrufprogramme und andere Anwendungsfälle für vernetzte Fahrzeuge sowohl für den Fahrer als auch für das pan-europäische Kfz-Versicherungsgremium zu entwickeln.

Paul Stacy, Direktor für Telematik und OEM bei LexisNexis Risk Solutions, kommentiert: "Es gab eine regelrechte Explosion bei Geräten und Technologien, um Fahr- und Fahrzeugdaten zu sammeln - und eine noch größere Explosion bei den Daten aus diesen Quellen. Sowohl Versicherer als auch OEMs suchten nach einer Möglichkeit, die Daten gemeinsam zu nutzen und einen einheitlichen Einblick in die Risiken unabhängig von der Methode zu erhalten, die zum Sammeln der Daten verwendet wurde: ein vernetztes Auto, eine Black Box oder ein 12-V-Zubehörteil. UBI setzt sich immer mehr durch und dadurch wächst der Bedarf, Beurteilungen mit mehr Vertrauen und Konsistenz durchzuführen. Die Entwicklung des LexisNexis Telematikaustauschs wuchs aus dieser Anforderung als eine Erweiterung unserer Big-Data-Plattform, HPCC Systems, um eine Datennormierung und Big-Data-Management für Aftermarket-Verhaltensdaten und Fahrzeugdaten zu liefern."

"Die Versicherer und der Automobilmarkt erhalten so die Technologieplattform, die Ressourcen und den Umfang an Daten, die sie zur Entwicklung neuer Produkte für eine bessere Kundenbindung benötigen. Kunden ermöglicht dies die Datenmobilität und Auswahl gemäß der neuen Datenschutz-Grundverordnung (GDPR) und dadurch mehr Selbstauswahl sowie Analysen der traditionellen Verlaufs- und Echtzeitfahrerdaten sowie eine Fahrerbeurteilung."

Rutger Van Der Wall, Vizepräsident für globale Produkte und Versicherungen bei LexisNexis Risk Solutions, fügt hinzu: "Das vernetzte Fahrzeug wird die Basis für Kfz-Versicherungsprodukte, die Kosten für alle OEMs zur Integration mit allen Versicherern ist jedoch ein branchenweites Multi-Milliarden-Euro-Problem. Um ein ähnliches Ergebnis wie den LexisNexis Telematikaustausch zu erzielen, müssten über 40 Fahrzeugmarken von ca. 20 OEMs sich mit über 1.000 europäischen Versicherern und Maklern verknüpfen - das sind ca. 20.000 Verbindungen. Es ist einfach zu teuer für die Branche."

"LexisNexis Risk Solutions hat sich seine Erfahrung im Bereich Kfz-Versicherungen, Kredit- und Finanzmärkte zunutze gemacht und in diesen Dienst investiert und diesen bereits vorentwickelt. Der Kunde ist König - der Austausch löst das branchenweite Problem, Kunden hervorragende Produkte zum richtigen Preis zu bieten, ohne die Auswahlmöglichkeiten einzuschränken."

LexisNexis Risk Solutions

Bei LexisNexis Risk Solutions glauben wir an die Macht der Daten und erweiterter Analysen für ein besseres Risikomanagement. Mit über 40 Jahren Erfahrung sind wir der vertraute Anbieter von Datenanalysen für Unternehmen, die fundierte Einblicke zur Risikoverwaltung und zur Ergebnisverbesserung suchen und gleichzeitig den höchsten Standard für Sicherheit und Datenschutz aufrecht erhalten. LexisNexis Risk Solutions hat seinen Hauptsitz in Atlanta, USA, bedient Kunden in über 100 Ländern und ist Teil der RELX Group, einem globalen Anbieter von Informationen und Analysen für professionelle und Geschäftskunden in vielen Branchen. Weitere Informationen finden Sie unter www.risk.lexisnexis.com.

OTS: LexisNexis Risk Solutions newsroom: http://www.presseportal.de/nr/121957 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_121957.rss2

Pressekontakt: Wenden Sie sich für weitere Medieninformationen bitte an Alison Reeson, Parm Heer, Clare Watson oder Elsa Findlay bei HSL unter 0208 9779132 oder lnrs@harrisonsadler.com Rocio Rivera, LexisNexis Risk Solutions +1 678 694 2338 rocio.rivera@lexisnexisrisk.com Logo: https://mma.prnewswire.com/media/598470/324390_LexisNexis_Risk_ Solutions_Logo_1yHigh.jpg

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!