Regierungen, Golfstaaten

MOSKAU - Russische Außenpolitiker haben die Unterzeichnung des neuen US-Sanktionsgesetzes durch Präsident Donald Trump scharf kritisiert.

02.08.2017 - 18:05:25

Russische Au√üenpolitiker kritisieren US-Sanktionsgesetz. "Die USA lassen einer konstruktiven Zusammenarbeit mit Russland keine Chance", schrieb der Vorsitzende des Au√üenausschusses im F√∂derationsrat, Konstantin Kossatschow, am Mittwoch auf Facebook. Das Verh√§ltnis werde auf Jahrzehnte besch√§digt. Da Trump dem Gesetz zugestimmt habe, sei er daf√ľr pers√∂nlich verantwortlich, schrieb Kossatschow.

"Das ist zweifellos ein neuer R√ľckschlag f√ľr die russisch-amerikanischen Beziehungen", sagte Leonid Sluzki vom Au√üenausschuss des Parlament der Agentur Interfax. Er schloss nicht aus, dass Russland und die Europ√§ische Union sich im Widerstand gegen die Sanktionen ann√§hern k√∂nnten. Schon vor Trumps Unterschrift unter das Gesetz hatte Russland ein Arbeitsverbot f√ľr hunderte Diplomaten und Angestellte der US-Vertretungen verh√§ngt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

‚Ķ wir schenken Ihnen den Report ‚ÄěB√∂rsenpsychologie - Markttechnik f√ľr Trader‚Äú heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

London will Handelsvertr√§ge in Brexit-√úbergangsphase abschlie√üen. Die Vertr√§ge sollten dann aber erst nach diesem Zeitraum in Kraft treten, k√ľndigte Premierministerin Theresa May am Montag in London an. Die EU hat bislang ausgeschlossen, dass Gro√übritannien w√§hrend der √úbergangsphase solche Handelvertr√§ge machen kann. LONDON - Gro√übritannien will bereits in der etwa zweij√§hrigen √úbergangsphase nach dem Brexit Handelsvertr√§ge mit Nicht-EU-L√§ndern abschlie√üen. (Wirtschaft, 18.12.2017 - 11:52) weiterlesen...

Trump legt Sicherheitsstrategie vor - starke Betonung auf Wirtschaft. Diese Bereiche w√ľrden in dem Dokument deutlich st√§rker betont als unter fr√ľheren Pr√§sidenten, sagte ein hoher Regierungsbeamter am Sonntag. Anders als sein demokratischer Vorg√§nger Barack Obama identifiziert Trump Klimawandel nicht als Bedrohung f√ľr die nationale Sicherheit. In dem Strategiepapier wird den Angaben zufolge aber die Bedeutung des Umweltschutzes betont. WASHINGTON - Heimatschutz, Grenzsicherheit sowie Sicherheit durch wirtschaftliche St√§rke und Wettbewerbsf√§higkeit sind zentrale Punkte der nationalen Sicherheitsstrategie von US-Pr√§sident Donald Trump, die er an diesem Montag (20 Uhr MEZ) in einer Rede vorstellen will. (Wirtschaft, 18.12.2017 - 11:27) weiterlesen...

KORREKTUR 2/ROUNDUP/Ausbildung: Tr√ľbe Aussichten ohne deutschen Pass. Im letzten Satz des zweiten Absatzes wurde korrigiert: 2015/2016. (Im ersten Absatz wurde klargestellt, dass in der Studie die seit 2015 nach Deutschland zugezogenen Schutz- und Asylsuchenden noch nicht ber√ľcksichtigt sind. (Wirtschaft, 18.12.2017 - 10:58) weiterlesen...

Hacker zeigt Probleme bei Ladekarten f√ľr Stromtankstellen auf. Die Ladekarten f√ľr die Stromtankstellen k√∂nnten mit einfachen Mitteln manipuliert werden, sagte Mathias Dalheimer vom Fraunhofer-Institut f√ľr Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) in Kaiserslautern der Deutschen Presse-Agentur. Dalheimer stellt seine Erkenntnisse in der n√§chsten Woche auf dem Kongress des Chaos Computer Clubs (CCC) in Leipzig vor. KAISERSLAUTERN - Bei der Technik f√ľr das Laden von Elektroautos gibt es nach Angaben eines Experten erhebliche Sicherheitsprobleme, die massiven Missbrauch erm√∂glichen. (Boerse, 18.12.2017 - 09:11) weiterlesen...

Forderungen nach Bitcoin-Regulierung werden lauter. "Ich rate zu Vorsorge", sagte Ifo-Pr√§sident Clemens Fuest der "Neuen Osnabr√ľcker Zeitung" (Montag). "Die Staaten und die Notenbanken sollten sich dringend Gedanken √ľber eine Regulierung machen." Der Verwaltungsratspr√§sident der Schweizer Gro√übank UBS , Axel Weber, sieht die W√§hrung als nicht werthaltig an. Um Kleinanleger zu sch√ľtzen, sollten die Regulierer einschreiten, sagte er der "NZZ am Sonntag". Die Regierung von S√ľdkorea ist zumindest mit Besteuerungspl√§nen schon einen Schritt weiter. Z√úRICH/SEOUL/OSNABR√úCK - Angesichts des Booms beim Bitcoin rufen Wirtschafts-Fachleute die Staaten verst√§rkt zu einer Kontrolle der Digitalw√§hrung auf. (Wirtschaft, 18.12.2017 - 08:55) weiterlesen...

KORREKTUR/ROUNDUP/Ausbildung: Tr√ľbe Aussichten f√ľr Ausl√§nder ohne deutschen Pass. und 5. Absatz wurde jeweils die Jahresangabe "2016" in "2015" ge√§ndert. (Im 2. (Wirtschaft, 18.12.2017 - 08:27) weiterlesen...