Regierungen, Indien

MESEBERG - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den indischen Premierminister Narendra Modi am Montag zur Vorbereitung der vierten deutsch-indischen Regierungskonsultationen empfangen.

29.05.2017 - 19:35:24

Merkel empfängt Modi - Wirtschaft und Klima im Mittelpunkt. Beim Abendessen im Regierungs-Gästehaus Schloss Meseberg nördlich von Berlin dürfte es um den Ausbau der Zusammenarbeit bei Wirtschaft, Wissenschaft, Technologie, Klimapolitik und Entwicklung gehen. Auch der Anfang Juli anstehende G20-Gipfel der führenden Industrie- und Schwellenländer soll zwischen Merkel und Modi zur Sprache kommen.

Nach den weitgehend gescheiterten Gipfeln von G7 und Nato in den vergangenen Tagen sowie vor dem Hintergrund der protektionistischen Politik von US-Präsident Donald Trump dürfte es bei den Konsultationen an diesem Dienstag im Kanzleramt auch um einen gemeinsamen Einsatz für Freiheit, Vielfalt und eine auf Regeln basierte internationale Ordnung gehen. Ein Regierungssprecher hatte am Freitag betont, Deutschland und Indien hätten ein gemeinsames Interesse am freien Handel und an offenen Märkten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Demonstrationen gegen Arbeitsmarktreform in Frankreich. Sie versammelten sich im ganzen Land zu Demonstrationen und Blockaden, berichteten französische Medien am Donnerstag. Die Ende August vorgestellte Reform soll am Freitag von der Regierung verabschiedet werden. Sie ist eine Feuerprobe für den im Mai gewählten Macron. PARIS - In Frankreich protestieren wieder viele Menschen gegen die geplante Arbeitsmarktreform von Präsident Emmanuel Macron. (Wirtschaft, 21.09.2017 - 14:14) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Puerto Rico ohne Strom - Hurrikan 'Maria' verwüstet Karibikinsel (Im dritten Absatz wurde der zweite Satz umformuliert. (Boerse, 21.09.2017 - 13:25) weiterlesen...

Europa-SPD mahnt britische Regierungschefin May zu Finanzzusagen. "Wir verhandeln den Brexit, eine der aufwendigsten Trennungen der Moderne, kein Basar-Geschäft", sagte ihr Chef Jens Geier am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Brüssel. BRÜSSEL - Die SPD im Europaparlament zeigt sich zunehmend verärgert über die britische Linie bei den Verhandlungen über den EU-Austritt. (Wirtschaft, 21.09.2017 - 12:56) weiterlesen...

Wirtschaft: EU-Kanada-Handelspakt Ceta ist 'starkes Signal'. "Es ist wichtig, dass die EU gerade jetzt bei der Frage weltweit offener Märkte mit Partnern vorangeht", sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN/BRÜSSEL - Die deutsche Wirtschaft hofft nach dem vorläufigen Inkrafttreten des europäisch-kanadischen Handelspaktes Ceta auf weitere Freihandelsabkommen. (Boerse, 21.09.2017 - 11:54) weiterlesen...

Puerto Rico ohne Strom - Hurrikan 'Maria' verwüstet Karibikinsel SAN JUAN - Überflutungen, zerstörte Häuser, ein landesweiter Stromausfall: Die Karibikinsel Puerto Rico ist von einem der stärksten Stürme seiner jüngsten Geschichte getroffen worden. (Boerse, 21.09.2017 - 10:14) weiterlesen...

US-Börsenaufsicht: Hacker machten möglicherweise Insidergeschäfte. Die Schwachstelle, die das ermöglicht habe, sei schnell gestopft worden, betonte die SEC in der Nacht zum Donnerstag. WASHINGTON - Unbekannte Hacker sind im vergangenen Jahr in Systeme der US-Börsenaufsicht SEC eingedrungen und haben erbeutete Informationen möglicherweise für verbotene Insidergeschäfte benutzt. (Boerse, 21.09.2017 - 09:11) weiterlesen...