Peter Pane

Lübeck - Die Burger-Kette Hans im Glück wird heute einen juristischen Sieg über seinen erfolgreichen Wettbewerber Peter Pane vermelden: Was wie ein fulminanter Erfolg klingt, ist in Wahrheit eine Gerichtsposse.

08.09.2017 - 12:16:32

Peter Pane schlägt Hans im Glück für die Auszeichnung mit der Goldenen Augenbinde 2017 vor / Auszeichnung für die unsinnigste Beschäftigung deutscher Gerichte in diesem Jahr

Lübeck - Die Burger-Kette Hans im Glück wird heute einen juristischen Sieg über seinen erfolgreichen Wettbewerber Peter Pane vermelden: Was wie ein fulminanter Erfolg klingt, ist in Wahrheit eine Gerichtsposse.

"Wenn es einen Preis für die unsinnigste Beschäftigung deutscher Gerichte - die 'Goldene Augenbinde 2017' - gäbe, hätte Hans im Glück große Chancen auf diese zweifelhafte Auszeichnung", sagt Patrick Junge, der Geschäftsführer und Inhaber von Paniceus Gastro Systemzentrale, die das Gastronomiekonzept Peter Pane entwickelt hat. "Die 'Goldene Augenbinde' nimmt Bezug auf Justitia, die neben Waage und Richtschwert auch eine Augenbinde trägt."

Peter Pane ist heute am Landgericht München auf Unterlassung verurteilt worden. Dieses Urteil hat eine lange Vorgeschichte: Nachdem der Franchisegeber Hans im Glück seinen Systempartner in Norddeutschland - die Paniceus Gastro Systemzentrale GmbH - nicht mehr mit den erforderlichen Waren und Services versorgt hatte, sah sich Paniceus gezwungen, den Systempartnervertrag zu kündigen. In Folge dessen hat Paniceus seine Hans-im Glück-Lokale innerhalb weniger Wochen auf ein völlig neues Konzept umstellen müssen: Peter Pane. Diese Umstellung erfolgte unter extremen Zeitdruck. Nach Eintritt der Kündigung war in geringen Details alte Ausstattung - für wenige Tage - noch im Einsatz gewesen. Daraufhin erhob Hans im Glück eine Unterlassungsklage, obwohl der Sachverhalt längst überholt war.

Daher liegt die Vermutung nahe, dass es der Geschäftsführung von Hans im Glück und insbesondere deren Gesellschafter Thomas Hirschberger mit dieser "Klage um Nichts" vor allem um die Gängelung eines ehemaligen Systempartners geht. Es gibt nichts, woraus Hans im Glück ein Unterlassungsurteil gegen Peter Pane vollstrecken könnte. Auch ist der Burger-Kette ohnehin kein Schaden entstanden. Das heutige Urteil ist vollkommen wertlos, und das wissen auch alle Beteiligten.

OTS: Peter Pane newsroom: http://www.presseportal.de/nr/126374 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_126374.rss2

Pressekontakt:

Jörg Forthmann Faktenkontor GmbH Ludwig-Erhard-Straße 37 D-20459 Hamburg Tel: +49 (0) 40 253185-111 Fax: +49 (0) 40 253185-311 Mobil: +49 (0) 178 66 11 757 E-Mail: joerg.forthmann@faktenkontor.de

@ presseportal.de