Produktion, Absatz

LONDON - In Großbritannien ist die Produktion in den Unternehmen des Landes im Juli wie von Experten erwartet gestiegen.

08.09.2017 - 10:54:25

Britische Produktion gestiegen. Die breit gefasste Industrieproduktion habe im Monatsvergleich um 0,2 Prozent zugelegt, teilte das nationale Statistikamt ONS am Freitag mit. Analysten hatten dies erwartet. Im Juni hatte es einen deutlicheren Zuwachs um 0,5 Prozent gegeben. Im Jahresvergleich stieg die Industrieproduktion im Juli um 0,4 Prozent und entwickelte sich damit auch in dieser Abgrenzung wie erwartet.

Die Produktion des verarbeitenden Gewerbes, vergleichbar in etwa mit der deutschen Industrieproduktion, legte im Juli nach einer Stagnation im Vormonat um 0,5 Prozent zu und damit stärker als erwartet. Im Jahresvergleich stieg die Produktion im verarbeitenden Gewerbe um 1,9 Prozent. Auch dies übertraf die Erwartungen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH: Chaos nach Stromausfall am Flughafen von Sydney. (In der Überschrift wurde ein Tippfehler entfernt.) WDH: Chaos nach Stromausfall am Flughafen von Sydney (Boerse, 25.09.2017 - 04:07) weiterlesen...

Knappe Mehrheit für Stopp des bundesweit größten Outlet-Centers. 51,09 Prozent votierten dafür, dass der Grundsatzbeschluss des Rates der Stadt zur Realisierung des Projekts aufgehoben werden soll und die Einleitung von Bauleitplanverfahren unterbleibt. Das Lager der Befürworter unterlag mit 48,91 Prozent, wie aus einer Übersicht hervorgeht. DUISBURG - Beim Bürgerentscheid über ein neues Designer Outlet Center (DOC) in Duisburg hat eine knappe Mehrheit der Wähler für den Stopp des riesigen Einzelhandelprojekts gestimmt. (Boerse, 25.09.2017 - 04:07) weiterlesen...

VChaos nach Stromausfall am Flughafen von Sydney. Am Montagmorgen fielen nach Angaben des Airports zahlreiche Flüge aus, hunderte von Passagieren waren betroffen. Es handle sich um "ein technisches Problem" mit der Flugsicherung, das behoben werde müsse, sagte Air Services Australia. SYDNEY - Ein Stromausfall hat am Flughafen von Sydney für Chaos gesorgt. (Boerse, 25.09.2017 - 04:03) weiterlesen...

Besucherrückgang bei IAA - 'Schwieriges Umfeld'. Wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) mitteilte, wurden bis Sonntag 15 Uhr 810 000 Besucher gezählt. Die Ausstellung sollte um 19 Uhr schließen. Die IAA vor zwei Jahren wurde laut VDA von insgesamt 932 000 Menschen besucht. FRANKFURT - Die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt am Main hat in diesem Jahr weniger Besucher angelockt als vor zwei Jahren. (Boerse, 24.09.2017 - 17:45) weiterlesen...

Enorme Hurrikan-Schäden in Puerto Rico - Sorge um Staudamm. Wie Gouverneur Ricardo Rosselló Nevares mitteilte, sei mit höheren Summen als durch Hurrikan "Georges" im Jahr 1998 zu rechnen. ""Georges" verursachte Kosten von sieben bis zehn Milliarden Dollar (5,8 bis 8,4 Mrd Euro), jetzt ist mit weit höheren Zahlen zu rechnen", sagte er. Wie die Zeitung "El nuevo día" berichtete, gibt es bisher offiziell zehn Todesopfer. Nach noch unbestätigten Berichten könnten es bis zu 16 Tote sein. SAN JUAN - Auf der Karibikinsel Puerto Rico sind durch den Hurrikan "Maria" mindestens zehn Menschen getötet und Schäden in Milliardenhöhe verursacht worden. (Boerse, 24.09.2017 - 15:57) weiterlesen...

Modewoche: Furioses Finale mit Dolce & Gabbana und Stella Jean. Politische Botschaften gab es anders als vor einem halben Jahr kaum, inhaltlich ging es eher um eine Flucht aus der Realität. MAILAND - Donatella Versaces hochemotionale Hommage an ihren vor 20 Jahren ermordeten Bruder Gianni läutete am Freitagabend ein Mailänder Show-Wochenende ein, das viele sehenswerte Kollektionen mit vielschichtigen Trends für die Saison Frühjahr/Sommer 2018 bot. (Boerse, 24.09.2017 - 15:52) weiterlesen...