Regierungen, USA

LAS VEGAS - Der US-Republikaner Donald Trump hat bei der dritten und letzten Fernsehdebatte mit seiner Rivalin Hillary Clinton einen Obama in seiner Fankurve - Malik, den Halbbruder von Präsident Barack Obama.

19.10.2016 - 14:35:25

US-WAHL: Trump lädt Obamas Halbbruder zur TV-Debatte ein. Der 58-Jährige wird am Mittwochabend (Ortszeit) in Las Vegas auf Einladung Trumps im Publikum sitzen.

Malik Obama, der Wohnsitze in Washington und Kenia und eine doppelte Staatsbürgerschaft hat, ist ein erklärter Unterstützer des republikanischen Präsidentschaftskandidaten. "Ich freue mich sehr, bei der Debatte dabei zu sein", sagte er der "New York Post". Trump könne "Amerika wieder groß machen".

Der Multimilliardär seinerseits sagte, er freue sich darauf, mit Malik zusammenzusein. "Er begreift die Dinge viel besser als sein Bruder."

Malik hat den drei Jahre jüngeren Barack Obama nach eigenen Angaben zuletzt im August 2015 gesehen. "Ich bin ins Weiße Haus gegangen, um Hallo zu sagen. Es war ein Höflichkeitsbesuch", zitierte ihn die "New York Post". Demnach war es in der Tat keine sehr herzliche Begegnung: "Es war sehr geschäftsmäßig, sehr formal."

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Hamburgs Finanzsenator: Mehrbelastung bei Grundsteuer vermeiden. Das würde Millionen Mieter treffen, deren Immobilien in den vergangenen Jahren ohne eigenes Zutun eine erhebliche Wertsteigerung erfahren hätten, sagte der SPD-Politiker am Dienstag in Karlsruhe vor Beginn einer Verhandlung des Bundesverfassungsgerichts zur Grundsteuer. KARLSRUHE - Eine massive Mehrbelastung durch eine Reform der Grundsteuer muss nach Überzeugung von Hamburgs Finanzsenator Peter Tschentscher vermieden werden. (Wirtschaft, 16.01.2018 - 10:13) weiterlesen...

Xi appelliert an Trump: Entspannung mit Nordkorea für Dialog nutzen. In einem Telefonat mit Trump sagte Xi, alle Seiten sollten sich gemeinsam bemühen, "den mühsam errungenen Schwung in der Beruhigung der Lage auf der koreanischen Halbinsel aufrechtzuerhalten und Bedingungen zu schaffen, um Gespräche wiederaufzunehmen", wie das Staatsfernsehen am Dienstag zitierte. PEKING - Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hat an US-Präsident Donald Trump appelliert, die jüngste Entspannung mit Nordkorea für eine Wiederaufnahme der Gespräche mit Pjöngjang zu nutzen. (Wirtschaft, 16.01.2018 - 06:47) weiterlesen...

Höhe der Garantierenditen für Strom- und Gasnetze auf dem Prüfstand. Die Bundesnetzagentur hatte diesen Satz um rund ein Viertel gesenkt. DÜSSELDORF - Die Zahl der Kläger ist groß, es geht um viel Geld und am Ende auch um die Stromrechnung von Privathaushalten: Das Oberlandesgericht Düsseldorf verhandelt am Mittwoch (17.1.) über die Beschwerden von rund 1100 Stadtwerken und anderen Betreibern von Strom- und Gasnetzen gegen die Kürzung ihrer staatlich garantierten Renditen. (Boerse, 16.01.2018 - 06:27) weiterlesen...

De Maizière und Cordt stellen Asyl-Statistik für 2017 vor. Wie viele Menschen es im vergangenen Jahr waren, wollen der geschäftsführende Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und die Leiterin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Jutta Cordt, am Dienstag in Berlin (10.00 Uhr) bekannt geben. De Maizière wird sich dabei vermutlich auch Fragen zu den Sondierungsergebnissen stellen müssen, etwa zur Begrenzung der Flüchtlingsaufnahme und zum Familiennachzug. BERLIN - Die Zahl der Asylsuchenden in Deutschland ist zuletzt kontinuierlich zurückgegangen. (Wirtschaft, 16.01.2018 - 05:48) weiterlesen...

CSU und SPD in Bayern suchen Antworten auf drängende Probleme. Während der Fokus der Christsozialen klar auf der Landtagswahl im Herbst liegt, müssen sich die Genossen zunächst mit Fragen zur Bildung einer großen Koalition im Bund herumschlagen. Zumindest in dem Punkt herrscht bei der CSU Klarheit. BAD STAFFELSTEIN/IRSEE - Zum Auftakt des Wahljahres kämpfen CSU und SPD in Bayern mit sehr unterschiedlichen Problemen. (Wirtschaft, 16.01.2018 - 05:47) weiterlesen...

Widerstand in der SPD gegen Koalitionsverhandlungen wächst. Am Montagabend sprach sich der Landesvorstand der Berliner SPD mit 21 zu 8 Stimmen gegen Verhandlungen über eine Neuauflage der großen Koalition aus. Die Entscheidung auf dem Bundesparteitag stehe aber jedem der 23 Delegierten frei, sagte eine Parteisprecherin. BERLIN - Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz hat bei den Bemühungen, seine Partei für Koalitionsverhandlungen mit der Union hinter sich zu bringen, einen weiteren Dämpfer einstecken müssen. (Wirtschaft, 16.01.2018 - 05:37) weiterlesen...