Lebensmittelhandel, Pharmahandel

KORNTAL - Die Gewerkschaft Verdi macht sich für ein kräftiges Lohnplus für die Beschäftigten im Groß- und Außenhandel stark.

24.04.2017 - 05:47:24

Baden-Württemberg: Erste Tarif-Verhandlungsrunde im Groß- und Außenhandel. Vor der ersten Verhandlungsrunde am Montag (10.30 Uhr) hat die Gewerkschaft für die rund 120 000 Beschäftigten in der Branche ein Plus von 5,6 Prozent bei Löhnen und Gehältern gefordert. Die Vergütungen der Auszubildenden sollen monatlich um 80 Euro steigen. Verdi fordert eine Laufzeit von zwölf Monaten.

Ein Angebot der Arbeitgeber ist am Montag allerdings eher nicht zu erwarten. Die Arbeitgeberseite hält sich noch bedeckt. "Wir müssen erst einmal sondieren", sagte der Geschäftsführer des Genossenschaftlichen Arbeitgeberverbandes, Christoph Fauser. Die Forderung schieße weit über das Ziel hinaus. Die Arbeitgeber wollten sich aber erst einmal die Begründung der Gewerkschaft anhören, sagte Boris Behringer, Geschäftsführer des Großhandels-Verbands.

Zu den Firmen, die die Verbände vertreten, gehören neben dem Großhandel der genossenschaftlich organisierten Edeka auch Großhändler wie Lapp Kabel oder der Pharmahändler Phoenix.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

EU-Kommissar Andriukaitis empfängt Experten zu Fipronil-Skandal. Ziel sei, das Frühwarnsystem in der Europäischen Union zu verbessern, sagte EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis. Das Insektengift war im Sommer in mindestens 45 Ländern in Eiern nachgewiesen worden, darunter 26 der 28 EU-Staaten. BRÜSSEL - Zwei Monate nach Beginn des Fipronil-Skandals beraten EU-Experten am Dienstag über Konsequenzen. (Boerse, 26.09.2017 - 05:43) weiterlesen...

Opel-Marketingchefin Müller wechselt zu Douglas. RÜSSELSHEIM/DÜSSELDORF - Nach Opel-Chef Neumann verlässt mit Marketing-Vorstand Tina Müller eine weitere Top-Führungskraft den vom französischen PSA -Konzern übernommenen Autohersteller. Die Erfinderin der Kampagne "Umparken im Kopf" wird zum 1. November Chefin von Deutschlands größter Parfümeriekette Douglas. "Ihre Erfolgsbilanz ist beeindruckend, gerade auch im Hinblick auf die strategische Weiterentwicklung und Digitalisierung von bekannten Marken", sagte Douglas-Aufsichtsratschef Henning Kreke einer Mitteilung vom Montag zufolge. Opel-Marketingchefin Müller wechselt zu Douglas (Boerse, 25.09.2017 - 18:40) weiterlesen...

Investor stoppt Planungen für Duisburger Outlet-Center. "Wir respektieren das Votum der Wähler", hieß es in einer am Montag verbreiteten Stellungnahme. Damit sei nun davon auszugehen, dass die Outlet-Entwicklung an anderen Standorten in der Region nun "umso intensiver" vorangetrieben werde, so der Investor. DUISBURG - Nach dem Bürgerentscheid gegen den geplanten Bau des größten deutschen Designer-Outlets in Duisburg hat der spanische Outlet-Center-Betreiber Neinver einen Stopp des Projekts angekündigt. (Boerse, 25.09.2017 - 12:17) weiterlesen...

Shop Apotheke kauft EHS und will europäische Marktführerschaft stärken. Durch die Übernahme wollen die Niederländer ihre Marktführerschaft im europäischen Online-Versand von Medikamenten ausbauen. Shop Apotheke will die Übernahme in eigenen neuen Aktien bezahlen, wie das Unternehmen am Montag in Venlo mitteilte. VENLO- Die niederländische Shop Apotheke Europe übernimmt die Versandapotheke Europa Apotheek und kauft dafür die Muttergesellschaft EHS Europe Health Services. (Boerse, 25.09.2017 - 09:21) weiterlesen...

Knappe Mehrheit für Stopp des bundesweit größten Outlet-Centers. 51,09 Prozent votierten dafür, dass der Grundsatzbeschluss des Rates der Stadt zur Realisierung des Projekts aufgehoben werden soll und die Einleitung von Bauleitplanverfahren unterbleibt. Das Lager der Befürworter unterlag mit 48,91 Prozent, wie aus einer Übersicht hervorgeht. DUISBURG - Beim Bürgerentscheid über ein neues Designer Outlet Center (DOC) in Duisburg hat eine knappe Mehrheit der Wähler für den Stopp des riesigen Einzelhandelprojekts gestimmt. (Boerse, 25.09.2017 - 09:18) weiterlesen...

USA fordern 'erhebliche Veränderungen' an Nafta-Abkommen. "Die USA verpflichten sich weiter, erhebliche Veränderungen an Nafta voranzutreiben und auszuhandeln", sagte US-Unterhändler John Melle dem "Wall Street Journal" am Samstag. OTTAWA - Zum Auftakt der dritten Runde in Neuverhandlungen über das nordamerikanische Freihandelsabkommens Nafta haben die USA gefordert, die Vereinbarung mit Kanada und Mexiko in wesentlichen Teilen zu überarbeiten. (Boerse, 23.09.2017 - 18:14) weiterlesen...