Deutschland

In Euro steigen die Kurse.

24.04.2017 - 11:30:24

Börse in Frankfurt - Dax erreicht Rekordhoch. Die Anleger feiern den Ausgang der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen: Aus ihrer Sicht sind die Risiken, die eine Wahl von Marine Le Pen für Euro und EU bedeuten würde, deutlich gesunken. Der Dax erreichte gar ein Rekordhoch.

Frankfurt/Main Die Erleichterung über den Ausgang der ersten Runde bei den französischen Präsidentschaftswahlen hat am deutschen Aktienmarkt für einen Befreiungsschlag gesorgt.

Der deutsche Leitindex Dax ließ am Vormittag seine rund zwei Jahre alte Rekordmarke hinter sich und stieg bis auf 12 398 Punkte. Zuletzt lag er mit plus 2,82 Prozent knapp darunter bei 12 388,37 Punkten.

Zwar sei das Weiterkommen des favorisierten Kandidaten Emmanuel Macron und der Rechtspopulistin Marine Le Pen in die zweiten Runde der Präsidentschaftswahl an sich keine große Überraschung, schrieb Analyst Tobias Basse von der NordLB. Angesichts des dadurch wegfallenden Risikos reiche aber allein das schon, um bei den Investoren für Erleichterung zu sorgen.

Hinzu kommt ein weiterhin gutes Wirtschaftsumfeld. So hellte sich die Stimmung in den deutschen Unternehmen im April von bereits hohem Niveau aus weiter auf, wie zum Wochenstart Daten des Münchner Ifo-Instituts zeigten. Die Anleger blicken zudem weiter auf die USA. Nach der anfänglichen Euphorie über den Sieg von Donald Trump und dessen vollmundigen Wahlversprechen, war das Vertrauen in dessen Durchsetzungsfähigkeit nach dem Fehlschlag etwa bei der Gesundheitsreform stark geschwunden.

Auch die Anleger an den anderen europäischen Börsen feierten den Ausgang der ersten Wahlrunde in Frankreich. Dabei führten die extrem starken Bankenaktien die Gewinnerliste an. Der Euro sprang zwischenzeitlich über die Marke von 1,09 US-Dollar und damit auf den höchsten Stand seit über fünf Monaten.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg am Vormittag um 3,95 Prozent auf 3576,05 Punkte und erklomm damit den höchsten Stand seit August 2015. Mit einem Plus von 4,51 Prozent auf 5287,13 Punkte ging es für den Pariser CAC-40 noch kräftiger nach oben. Der französische Leitindex notierte damit so hoch, wie seit Januar 2008 nicht mehr. Der britische FTSE-100-Index in London legte um 1,76 Prozent auf 7239,91 Zähler zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Warburg Research hebt Ziel für Aroundtown Property - 'Buy'. Damit sei der größte börsennotierte Spezialist für Gewerbeimmobilien nun in dem Nebenwerteindex notiert, schrieb Analyst Moritz Rieser in einer Studie vom Mittwoch. HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für den SDax-Neuling Aroundtown Property von 6,00 auf 6,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 20.09.2017 - 09:29) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax regt sich vor Fed-Entscheid kaum. Der deutsche Leitindex Dax bewegte sich in den ersten Handelsminuten kaum - zuletzt stand das Börsenbarometer mit minus 0,01 Prozent bei 12 561,11 Punkten knapp unter dem Schlussstand des Vortages. FRANKFURT - Die Lethargie hat den deutschen Aktienmarkt weiterhin voll im Griff: Wie schon in den vergangenen Tagen blieben viele Anleger auch am Mittwoch auf Tauchstation - sie warteten zunächst die womöglich richtungweisenden Aussagen der US-Notenbank Fed zu ihrem geldpolitischen Straffungskurs ab. (Boerse, 20.09.2017 - 09:19) weiterlesen...

WDH/ANALYSE-FLASH: Bernstein belässt Continental auf Outperform - Ziel 240 Euro (Ausgefallenes Wort ergänzt) (Boerse, 20.09.2017 - 09:11) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Empfehlung treibt Telekom nach Fusionsgerüchten um T-Mobile US. Auf der Handelsplattform Tradegate legten die Papiere am Morgen vorbörslich um mehr als 1 Prozent gegenüber dem Xetra-Schluss zu und waren damit einer der Favoriten im Dax . Für neuen Rückenwind sorgte laut Börsianern eine positive Studie des Analysehauses Kepler Cheuvreux, das eine frische Kaufempfehlung für die Anteile des Konzerns aussprach. FRANKFURT - Die Aktien der Deutschen Telekom dürften am Mittwoch an ihren starken Lauf vom Vortag anknüpfen. (Boerse, 20.09.2017 - 08:46) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Commerzbank hebt Ziel für Thyssenkrupp auf 32 Euro - 'Buy'. Die Deutschen könnten deutlich höhere Pensionsverpflichtungen in das Joint-Venture einbringen als gedacht, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Mittwoch. Dies gelte auch für die Inder. FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für Thyssenkrupp nach der Einigung mit Tata Steel von 29 auf 32 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 20.09.2017 - 08:43) weiterlesen...

Deutsche Anleihen vor Fed-Entscheidungen kaum verändert. Der für den deutschen Markt richtungweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,03 Prozent auf 161,11 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen lag bei 0,45 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Mittwoch vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen in den USA kaum verändert in den Handel gestartet. (Sonstige, 20.09.2017 - 08:34) weiterlesen...