Güterverkehr, Höchststand

In Deutschland wurden 2016 mehr Güter transportiert als je zuvor.

17.02.2017 - 10:36:27

Güterverkehr 2016 auf neuem Höchststand

Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) stieg das Transportaufkommen gegenüber dem Vorjahr um 1,1 Prozent auf 4,6 Milliarden Tonnen. Zu diesem Wachstum trugen die Verkehrszweige Lastkraftwagen, Seeschiffe, Rohrleitungen und Flugzeuge bei.

Beim Eisenbahnverkehr und bei der Binnenschifffahrt habe es dagegen Rückgänge gegeben. Insgesamt wuchs der Güterverkehr in Deutschland im vierten Jahr in Folge. Das stärkste Wachstum aller Verkehrszweige wies die Luftfracht mit einem Plus von 3,3 Prozent auf, allerdings werden in Flugzeugen mit insgesamt 4,5 Millionen Tonnen nur 0,1 Prozent des gesamten Transportvolumens befördert.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Bahngewerkschafter: Die Politik hat den Güterverkehr beschädigt Der Deutschen Bahn geht es nach Einschätzung von Alexander Kirchner, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Bahn und Chef der Eisenbahnergewerkschaft EVG "mittelmäßig bis schlecht". (Wirtschaft, 19.02.2017 - 13:11) weiterlesen...

Nahles will Rückkehrrecht auf Vollzeitstelle durchsetzen Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat an die Union appelliert, ihren Widerstand gegen einen gesetzlichen Anspruch auf befristete Teilzeitarbeit aufzugeben. (Wirtschaft, 19.02.2017 - 10:40) weiterlesen...

Kempf: Transatlantische Verunsicherung erfordert intensive Kooperation Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, hat sich für eine Vertiefung der transatlantischen Kooperation ausgesprochen. (Wirtschaft, 19.02.2017 - 08:23) weiterlesen...

Industriespionage kostet deutsche Wirtschaft jedes Jahr Milliarden Deutschen Unternehmen entsteht offenbar jährlich ein Schaden in zweistelliger Milliardenhöhe durch Industriespionage anderer Staaten. (Wirtschaft, 19.02.2017 - 07:02) weiterlesen...

Benjamin Otto will Aufsichtsratsvorsitzender der Otto Group werden An der Spitze der Otto Group zeichnet sich ein Generationswechsel ab: Benjamin Otto, der Sohn des langjährigen Vorstandsvorsitzenden und heutigen Aufsichtsratschefs Michael Otto, möchte im Aufsichtsgremium des Handelskonzerns in die Fußstapfen seines Vaters treten. (Wirtschaft, 19.02.2017 - 07:01) weiterlesen...

Altmaier jetzt auch für Eindämmung von Manager-Gehältern Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) unterstützt Pläne für Änderungen im Steuerrecht zur Begrenzung von Managergehältern. (Wirtschaft, 19.02.2017 - 00:03) weiterlesen...