Arbeitsmarkt, Zahl

In Deutschland sind Ende September 2016 in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten gut 5,4 Millionen Personen tätig gewesen: Das waren rund 37.000 Beschäftigte und somit 0,7 Prozent mehr als im September 2015, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Montag mit.

14.11.2016 - 08:10:49

Zahl der Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe im September gestiegen

Damit erreichte das Verarbeitende Gewerbe im September 2016 den höchsten Beschäftigtenstand seit Januar 2005. Die Zahl der im September 2016 geleisteten Arbeitsstunden nahm im Vergleich zum Vorjahresmonat bei gleicher Anzahl von Arbeitstagen um 0,4 Prozent auf 713 Millionen Stunden ab. Die Entgelte für die Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe lagen bei rund 21,1 Milliarden Euro ? gegenüber dem Vorjahresmonat war das eine Steigerung um 2,8 Prozent.

Am stärksten stieg die Beschäftigtenzahl im September 2016 gegenüber September 2015 in der Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren mit + 2,0 Prozent. Deutlich überdurchschnittlich erhöhte sich die Zahl der Beschäftigten auch in der Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen und in der Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen mit jeweils + 1,7 Prozent sowie in der Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln mit + 1,6 Prozent. Eine Abnahme der Beschäftigten gegenüber dem Vorjahresmonat gab es hingegen in der Metallerzeugung und -bearbeitung (? 1,5 Prozent) und in der Herstellung von chemischen Erzeugnissen (? 0,5 Prozent).

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Siemens-Chef Joe Kaeser reagiert auf Kritik des SPD-Chefs In einem offenen Brief an Martin Schulz widerspricht Siemens-Chef Joe Kaeser der Kritik des SPD-Parteichefs an den geplanten Entlassungen von Tausenden Mitarbeitern in der Kraftwerkssparte. (Wirtschaft, 23.11.2017 - 13:20) weiterlesen...

Kretschmer: Siemens-Gründer würden sich im Grab umdrehen Sachsens designierter Ministerpräsident Michael Kretschmer greift Siemens scharf für den geplanten Stellenabbau im Freistaat an. (Wirtschaft, 20.11.2017 - 12:05) weiterlesen...

IG Metall droht Siemens mit Streik Im Streit um die Streichung Tausender Stellen und ganzer Standorte droht die IG Metall dem Siemens-Konzern nun mit Streiks. (Wirtschaft, 20.11.2017 - 05:26) weiterlesen...

Högl: Merkel muss Siemens zur Chefinnensache machen Eva Högl (SPD), Fraktionsvize im Bundestag und Direktkandidatin des Wahlkreises Berlin-Mitte, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, den drohenden Stellenabbau bei Siemens zur Chefsache zu machen. (Wirtschaft, 18.11.2017 - 13:15) weiterlesen...

Siemens will Arbeitsplätze sozialverträglich abbauen Die tausenden Stellenstreichungen bei Siemens sollen laut Personalchefin Janina Kugel sozialverträglich durchgeführt werden. (Wirtschaft, 17.11.2017 - 17:28) weiterlesen...

Widerstand - Rund 1300 Siemens-Mitarbeiter protestieren in Berlin Berlin - Vor der Berliner Siemens-Zentrale haben Mitarbeiter des Elektrokonzerns gegen den geplanten Stellenabbau protestiert. (Wirtschaft, 17.11.2017 - 12:36) weiterlesen...