Steuern, Umsätze

Im Jahr 2015 gaben rund 3,3 Millionen Unternehmen eine Umsatzsteuer-Voranmeldung mit einem voraussichtlichen Umsatz in Höhe von fast 6,0 Billionen Euro (ohne Umsatzsteuer) ab.

17.02.2017 - 08:17:23

Unternehmen melden für 2015 Umsätze in Höhe von 6 Billionen Euro

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag weiter mitteilte, stieg der Umsatz gegenüber 2014 damit um 2,0 Prozent an. Die daraus resultierenden Umsatzsteuer-Vorauszahlungen summierten sich 2015 auf 159 Milliarden Euro (+2,4 Prozent).

Mehr als 520 Unternehmen meldeten einen Umsatz von jeweils mehr als 1 Milliarde Euro an, das waren zwanzig Unternehmen mehr als 2014. Zusammen kamen die Umsatzmilliardäre auf Lieferungen und Leistungen im Wert von 1,9 Billionen Euro, dies entspricht 32,4 Prozent der Umsätze aller erfassten Unternehmen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Gesetzliche Begrenzung von Managergehältern droht zu scheitern Die geplante gesetzliche Begrenzung von Managergehältern droht am Streit in der Großen Koalition zu scheitern: Die Union sperrt sich gegen den Vorstoß der SPD, die steuerliche Absetzbarkeit der Gehälter zu deckeln. (Wirtschaft, 26.02.2017 - 00:04) weiterlesen...

GDL-Chef Weselsky will neue Sicherheitskonzepte für Bahnpersonal Der Vorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Claus Weselsky, sieht aufgrund zunehmender Gewalt gegen Zugbegleitpersonal dringenden Handlungsbedarf und fordert neue Sicherheitskonzepte von den Bahnunternehmen: Der Gewerkschaftschef stellt unter anderem den Alkoholausschank in Bordrestaurants infrage. (Wirtschaft, 25.02.2017 - 12:25) weiterlesen...

Opel-Vorstand Müller setzt trotz drohender Übernahme auf Kontinuität Trotz der drohenden Übernahme durch den französischen Autokonzern PSA Peugeot Citroen will Opel-Vorstand Tina Müller an ihren Plänen festhalten: "Der Markenaufbau wird konsequent weitergeführt", sagte sie der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe): "Wir befinden uns mitten in der größten Modelloffensive der Unternehmensgeschichte, werden allein 2017 sieben neue Modelle auf den Markt bringen. (Wirtschaft, 25.02.2017 - 09:10) weiterlesen...

Ametsreiter warnt vor vorschnellen Rufen nach bedingungslosem Grundeinkommen Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter hat vor vorschnellen Forderungen nach einem bedingungslosen Grundeinkommen gewarnt. (Wirtschaft, 25.02.2017 - 05:01) weiterlesen...

Labour-Chef will Brexit für grundlegenden Umbau der Wirtschaft nutzen Der Vorsitzende der britischen Labour-Partei, Jeremy Corbyn, will den geplanten EU-Austritt seines Landes nutzen, um die Rechte für EU-Bürger, Arbeiter sowie den Umweltschutz zu stärken und die Wirtschaft grundlegend umzubauen. (Wirtschaft, 25.02.2017 - 04:01) weiterlesen...

DocMorris will Versandhandelsverbot mit allen rechtlichen Mitteln bekämpfen Die Versandapotheke DocMorris will sich mit allen rechtlichen Mitteln gegen das Vorhaben von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) wehren, den Versandhandel mit rezeptpflichtigen Medikamenten zu verbieten. (Wirtschaft, 25.02.2017 - 01:02) weiterlesen...