Auto, Zulieferer

Herzogenaurach - Der Autozulieferer Schaeffler hat die Gewinnprognose für das laufende Jahr gesenkt und seinen Aktienkurs damit auf Talfahrt geschickt.

27.06.2017 - 10:57:24

Preisdruck in der Branche - Aktienkurs von Schaeffler nach Gewinnwarnung eingebrochen

Die Papiere brachen zum Börsenauftakt am Dienstagmorgen um 12 Prozent ein. Sie zogen auch andere Autozulieferer mit nach unten.

Der Konzern mit Sitz in Herzogenaurach bei Nürnberg stellt Bauteile für Motoren, Getriebe und Fahrwerke sowie Wälz- und Gleitlager für die Industrie her. Das zweite Quartal sei wegen erhöhten Preisdrucks im Autogeschäft deutlich schwächer gelaufen, hatte Schaeffler am Montagabend nach Börsenschluss mitgeteilt.

Der Anteil des Gewinns am Umsatz vor Sondereinflüssen, Zinsen und Steuern dürfte deshalb statt mindestens 12 Prozent nur noch mindestens 11 Prozent erreichen. Seine Umsatzprognose für 2017 bestätigte Schaeffler dagegen.

Die Investoren reagierten empfindlich auf die Nachricht. Neben den Schaeffler-Aktien verloren auch die Anteilsscheine von Continental, Leoni und Hella an Wert.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!