Gruner + Jahr GmbH & Co KG

Hamburg - DPV Deutscher Pressevertrieb und Rheingold Institut analysieren Erfolgsfaktoren für erfolgreichen Zeitschriftenverkauf am Point of Sale Wie tickt der moderne Zeitschriften-Konsument?

16.08.2017 - 13:06:57

Sehnsucht nach Kurzurlaub befriedigen: Gestaltung von POS und Titelseiten muss Verfasstheit des modernen Zeitschriftenkäufers beachten

Hamburg - DPV Deutscher Pressevertrieb und Rheingold Institut analysieren Erfolgsfaktoren für erfolgreichen Zeitschriftenverkauf am Point of Sale

Wie tickt der moderne Zeitschriften-Konsument? Wie lässt sich die emotionale Verfassung der Leser für einen erfolgreichen Verkauf am "Point of Sale" (POS) nutzen? Und welche Impulse müssen am PoS gesetzt werden, damit es mit dem Kauf noch besser klappt? Dies sind zentrale Fragen für den Pressevertriebsmarkt. Der DPV Deutscher Pressevertrieb, der führende Full-Service-Nationalvertrieb in Deutschland, hat nun die Marktforscher des Rheingold Instituts beauftragt, in einer qualitativ-psychologischen Wirkungsanalyse Antworten zu finden.

Das Ergebnis der Untersuchung: Die emotionale Verfassung des Konsumenten vor dem Regal sowie die Inhalte und die Gestaltung der Zeitschriften bestimmen die Kaufentscheidung maßgeblich.

Die Studie des DPV zeigt, dass der moderne Konsument in seinem immer betriebsameren Alltag gezielt nach Entschleunigung sucht. Das Lesen von Zeitschriften empfinden die Befragten dafür als besonders geeignet, da es gezielte Auszeiten ermöglicht: Im Gegensatz zur schnellen digitalen Lektüre oder dem zurückgezogenen Lesen eines Buches erlauben Zeitschriften ein häppchenweises Eintauchen in Themenwelten - sie bieten einen als alltagsnah empfundenen Kurzurlaub.

Kerstin Gajewi, Leiterin Handelsmärkte beim DPV Deutscher Pressevertrieb: "Ein erfolgreicher Zeitschriften-Verkauf am POS gelingt heute nur mit Verfassungs- Management. Konsumenten haben eine latente Sehnsucht nach Auszeiten und sehen Zeitschriften als idealen Weg aus dem täglichen Hamsterrad. Es gilt, diesem Bedürfnis gerecht zu werden und Regalsituationen am POS entsprechend zu gestalten, um den Abverkauf von Zeitschriften zu fördern."

Stimulierende Kaufimpulse lassen sich am POS laut Studie unter anderem durch die architektonische Gestaltung als "semi-permeabler" Standort erzielen: Ein angenehmes Ambiente mit Rückzugsmöglichkeiten, übersichtlich und lebendig strukturierten Themenwelten sowie eine entspannte Überleitung zur Kassensituation sorgen für diese halbdurchlässige Atmosphäre. Hinzu kommen stilistische Elemente wie akzentuierendes Licht sowie inspirierende Bilder und Zeitschriften-Sonderaufsteller als Eye-Catcher. Es gilt zudem, die je nach POS variierende Motivation und Verfassung des Konsumenten zu berücksichtigen: Während am Kiosk die gezielte To-Go-Mitnahme und an der Tankstelle die flüchtige Druckbetankung im Vordergrund stehen, erfolgt im Lebensmitteleinzelhandel der routinierte Après-Kauf und am Bahnhof oder Flughafen die stöbernde Reise-Proviantierung.

Ein wichtiger Faktor ist laut DPV-Studie zudem eine prägnante Cover-Gestaltung der Zeitschriften in Kombination mit relevanten Inhalten: Sie sind die Eintrittskarte zum Entscheidungs- und Kaufprozess am POS. Diese in der Regel sehr subjektiv und stimmungsabhängig erlebten Faktoren stimulieren die Aufmerksamkeit und Kauflust der Konsumenten und bieten in Verbindung mit der Regalgestaltung eine gute Gelegenheit, neue Titel explizit hervorzuheben und zu inszenieren.

Studiensteckbrief

Die qualitative Wirkungsanalyse wurde im Auftrag des DVP Deutscher Pressevertrieb im Februar und März 2017 durch das Rheingold Institut realisiert. Dazu wurden in Hamburg und Köln jeweils sechs Probanden beim Kauf von Zeitschriften begleitet sowie 14 Tiefeninterviews im Studio durchgeführt. Die solide situierten Befragten mit gutem Bildungshintergrund stehen stellvertretend für regelmäßige Zeitschriftenleser und decken in ihrem Einkaufsverhalten die verschiedenen POS-Situationen (LEH, Kiosk/Fachhandel, Tankstellen/Raststätten sowie Bahnhöfe/Flughäfen) ab.

OTS: Gruner + Jahr GmbH & Co KG newsroom: http://www.presseportal.de/nr/6562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_6562.rss2

Pressekontakt: Ann-Catrin Boll Leiterin Marktkommunikation G+J Digital, G+J e|MS, DPV Deutscher Pressevertrieb Gruner+Jahr GmbH & Co KG Unternehmenskommunikation Telefon +49 (0) 40 / 37 03 - 3196 E-Mail boll.ann-catrin@guj.de www.guj.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!