Autoindustrie, Göring-Eckardt

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat Opel die Mitschuld an einer möglichen Übernahme durch Peugeot gegeben: "Die merken erst jetzt, wo es für Opel fast zu spät ist, dass sie grundlegend umsteuern müssen, damit Kaiserslautern, Rüsselsheim und Bochum nicht zum deutschen Detroit werden", sagte Göring-Eckardt der "Welt".

17.02.2017 - 04:01:33

Göring-Eckardt hält Opel Versäumnisse vor

"Die Automobilbranche war immer das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Für uns in Thüringen war die Ansiedlung des Opel-Werks in Eisenach etwas ganz Besonderes", so die Grünen-Spitzenkandidatin für den Bundestagswahlkampf.

"Und jetzt steht Opel auf der Ausverkaufsliste. Das wäre natürlich nicht passiert, wenn Opel rechtzeitig innovativ genug gewesen wäre, bei der Elektromobilität die Marktführerschaft anzustreben." Es fehlten dafür immer noch die politischen Rahmenbedingungen. "Das Land braucht eine politische Kraft, die Innovationen anschiebt." Dies sei der Part der Grünen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

China kommt Deutschland im Autostreit entgegen Im Streit zwischen Deutschland und China um die Autoindustrie zeichnet sich eine Lösung ab. (Wirtschaft, 26.02.2017 - 19:51) weiterlesen...

Opel-Vorstand Müller setzt trotz drohender Übernahme auf Kontinuität Trotz der drohenden Übernahme durch den französischen Autokonzern PSA Peugeot Citroen will Opel-Vorstand Tina Müller an ihren Plänen festhalten: "Der Markenaufbau wird konsequent weitergeführt", sagte sie der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe): "Wir befinden uns mitten in der größten Modelloffensive der Unternehmensgeschichte, werden allein 2017 sieben neue Modelle auf den Markt bringen. (Wirtschaft, 25.02.2017 - 09:10) weiterlesen...

Volkswagen macht wieder Gewinn Der Autokonzern Volkswagen hat trotz des Dieselskandals im Jahr 2016 wieder schwarze Zahlen geschrieben: "Das Operative Ergebnis, das im Vorjahr durch das Dieselthema ins Minus gerutscht war, lag mit 7,1 Milliarden Euro wieder deutlich in der Gewinnzone", teilte der Konzern am Freitag mit. (Wirtschaft, 24.02.2017 - 19:52) weiterlesen...

VW-Aufsichtsrat beschließt Reform des Vorstandsvergütungssystems Der Aufsichtsrat des VW-Konzerns hat eine Reform des Vorstandsvergütungssystems beschlossen. (Wirtschaft, 24.02.2017 - 18:52) weiterlesen...

Ford-Werke-Chef Herrmann warnt vor Brexit-Folgen Der neue Chef der Kölner Ford-Werke, Gunnar Herrmann, warnt davor, dass die politischen Unwägbarkeiten zur Gefahr für die Autoindustrie werden könnten: "Wir sehen den nationalen Populismus, die Schuldenkrise in Griechenland ? etliche politische Unwägbarkeiten", sagte Herrmann dem "Handelsblatt". (Wirtschaft, 24.02.2017 - 11:54) weiterlesen...

Bouffier sieht Chancen in geplanter Opel-Übernahme Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) sieht die geplante Übernahme von Opel durch die französische PSA-Gruppe durchaus positiv für den deutschen Autokonzern: "Ich beteilige mich nicht an diesen Untergangsszenarien, die jeden Tag von Experten kommen. (Wirtschaft, 23.02.2017 - 12:06) weiterlesen...