Allgemein

Gestern gab es heute wichtige makroökonomische Daten zur Euro-Zone.

01.11.2016 - 19:15:34

Im Blickpunkt: Neue Daten!. Zwar halten sich derzeit an den europäischen Aktienmärkten einige Anleger offensichtlich zurück, um erst den Ausgang der US-Präsidentschaftswahl abzuwarten. Doch die ?hausgemachten? News sollten Sie nicht vernachlässigen! Konkret: Insgesamt leicht bullishe neue Zahlen! Zunächst die gute Nachricht: In der Euro-Zone wächst das Bruttoinlandsprodukt.

Gestern gab es heute wichtige makroökonomische Daten zur Euro-Zone. Zwar halten sich derzeit an den europäischen Aktienmärkten einige Anleger offensichtlich zurück, um erst den Ausgang der US-Präsidentschaftswahl abzuwarten. Doch die ?hausgemachten? News sollten Sie nicht vernachlässigen! Konkret:

Insgesamt leicht bullishe neue Zahlen!

Zunächst die gute Nachricht: In der Euro-Zone wächst das Bruttoinlandsprodukt. Eben wurde mitgeteilt, dass das Wachstum im letzten Quartal gegenüber dem Vorquartal bei immerhin 0,3% lag. Und gegenüber dem Vorjahresquartal waren es 1,6%. Das ist nicht gerade himmelhoch viel ? aber es ist durchaus ein solider Wert.

Insofern gibt es von dieser Seite heute schon einmal keinen Gegenwind für den DAX und den Euro Stoxx 50. Und auch die neuen Inflationszahlen, die ebenfalls heute gegen 11:00 Uhr veröffentlicht wurden, sehen eher positiv aus: Der Anstieg der Verbraucherpreise hat sich von +0,4% auf +0,5% erhöht. Das ist im Sinne der EZB, und damit ist es leicht bullish für den Markt. Nicht mehr und nicht weniger.

anmelden!

@ anlegerverlag.de