Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Sich mehrende Anzeichen für einen europafreundlichen Wahlausgang in Frankreich haben den Dax erneut Flügel verliehen.

04.05.2017 - 10:19:42

Börse in Frankfurt - Dax auf Rekordhoch - Anleger sind optimistisch

Der deutsche Leitindex eilte im frühen Handel bis auf fast 12 593 Punkte hoch und stand zuletzt immer noch 0,51 Prozent im Plus bei 12 591,21 Punkten. Damit setzte er seinen zu Monatsbeginn wieder aufgenommenen Rekordlauf fort.

Auch nach der hitzigen Fernsehdebatte zwischen den beiden Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron und der rechtspopulistischen Konkurrentin Marine Le Pen am Vorabend bleibe der Vorsprung Macrons groß, kommentierten die Experten der Commerzbank. Macron gilt als europa- und wirtschaftsfreundlich, während Le Pen den Austritt aus der Eurozone will.

Der MDax rückte um 0,15 Prozent auf 24 776,16 Punkte vor. Der Index für mittelgroße Unternehmen hatte am Dienstag erstmals die Marke von 24 800 Punkten geknackt. Der TecDax, wo am ersten Handelstag im Mai die Hürde von 2100 Punkten gefallen war, zeigte sich zuletzt mit minus 0,01 Prozent auf 2116,56 Punkte fast unverändert. Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50, stieg um 0,53 Prozent.

Die aktuellen, eher trüben Stimmungsdaten aus dem chinesischen Dienstleistungssektor konnten die Anleger ebenso wenig verstimmen wie die Aussagen der US-Notenbank Fed am Vorabend. Diese hielt sich trotz des wirtschaftlich schwachen ersten Quartals in den USA die Tür für eine Zinserhöhung im Juni offen.

Einzelkurse wurden von Geschäftszahlen bewegt: So büßten im Dax Infineon-Aktien 2,26 Prozent ein, nachdem der Halbleiterkonzern laut einem Börsianer «wenig inspirierende Quartalszahlen» vorgelegt hatte.

Siemens-Aktien fielen um mehr als 1 Prozent. Am Markt war bereits mit starken Quartalszahlen gerechnet worden. Zudem hatte das Papier erst im April ein Rekordhoch bei 133,40 Euro erreicht.

Mit einem neuen Rekordhoch bei 188,95 Euro wurden indes die Quartalszahlen des größten europäischen Sportartikelherstellers Adidas gefeiert. Zuletzt legten die Aktien als Dax-Favorit immer noch um 3,13 Prozent auf 187,85 Euro zu. Unter anderem wegen kräftiger Zuwächse in Nordamerika und China hatte der Umsatz im ersten Quartal kräftig zugelegt. Der operative Gewinn übertraf die Markterwartungen.

Um 1,17 Prozent legten die Anteilsscheine des Auto- und Motorradbauers BMW zu, der im ersten Quartal auch unter dem Strich deutlich mehr als vor einem Jahr verdiente. BMW bestätigte zudem seine Jahresziele.

Die Aktien von Bayer reagierten mit plus 0,58 Prozent auf die erste in den USA abgewiesene Klage zum Blutverdünner Xarelto. Insgesamt sind allerdings mehr als 18 000 Klagen gegen den deutschen Chemie- und Pharmakonzern sowie den US-Konzern Johnson & Johnson anhängig, die Xarelto in Zusammenarbeit entwickelt hatten.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 11.12.2017 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 11.12.2017 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 11.12.2017 - 20:48) weiterlesen...

Aktien New York: Gewinne zu Wochenbeginn. Nach zwei Gewinntagen stieg der US-Leitindex Dow Jones Industrial am Montag um 0,16 Prozent auf 24 369,11 Punkte. Die Explosion in einer U-Bahn-Station in New York verunsicherte die Anleger kaum. NEW YORK - Die Wall Street hat zu Wochenbeginn etwas weiter zugelegt. (Boerse, 11.12.2017 - 20:09) weiterlesen...

Dax resigniert vor 13 200 Punkten. Nach einem frühen Angriffsversuch auf die schwierige Hürde von 13 200 Punkten verließ den Dax der Schwung. Gebremst vom steigenden Euro, der Exporte erschwert, gab der deutsche Leitindex am Ende um 0,23 Prozent auf 13 123 Punkte nach. Der Euro stieg. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1796 US-Dollar fest. Frankfurt/Main - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger vergeblich auf einen ersehnten Jahresendspurt gewartet. (Politik, 11.12.2017 - 18:44) weiterlesen...

Deutsche Anleihen steigen etwas. Der richtungweisende Euro-Bund-Future legte am frühen Abend um 0,07 Prozent auf 163,55 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,29 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Montag leicht gestiegen. (Sonstige, 11.12.2017 - 18:42) weiterlesen...

Börse in FRankfurt - Dax resigniert vor 13.200 Punkten. Nach einem frühen Angriffsversuch auf die schwierige Hürde von 13.200 Punkten verließ den Dax der Schwung. Frankfurt/Main - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger vergeblich auf einen ersehnten Jahresendspurt gewartet. (Wirtschaft, 11.12.2017 - 18:31) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax resigniert vor 13200 Punkten. Nach einem frühen Angriffsversuch auf die schwierige Hürde von 13 200 Punkten verließ den Dax der Schwung. Gebremst vom steigenden Euro, der Exporte erschwert, gab der deutsche Leitindex am Ende um 0,23 Prozent auf 13 123,65 Punkte nach. Auch ein mutmaßlicher Terroranschlag mit Verletzten in New York drückte etwas auf die Stimmung. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger am Montag vergeblich auf einen ersehnten Jahresendspurt gewartet. (Boerse, 11.12.2017 - 18:17) weiterlesen...