Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Nach Tagen ohne größere Bewegung haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Mittwoch neuen Mut gefasst.

11.01.2017 - 18:16:07

Börse in Frankfurt - Dax beendet Handel über 11 600 Punkten. Die bevorstehende Amtseinführung von Donald Trump im Fokus, erreichte der Dax bei 11 692 Punkten den bisher höchsten Stand im noch jungen Börsenjahr.

Allerdings verlor der Leitindex wieder etwas an Dynamik, als der designierte US-Präsident kurz vor Börsenschluss seine erste Pressekonferenz seit dem Wahlsieg begann. Am Ende legte der Dax noch um 0,54 Prozent auf 11 646,17 Punkte zu. Nach mehrtägigem Ringen schloss er erstmals seit August 2015 wieder über 11 600 Zählern.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen gewann 0,72 Prozent auf 22 364,10 Punkte. Der TecDax rückte um 0,33 Prozent auf 1847,35 Zähler vor - zuvor hatte der Technologiewerte-Index bei fast 1860 Punkten den höchsten Stand seit über einem Jahr erreicht. Die Kleinwerte im SDax verbuchten im Handelsverlauf einen Rekordstand bei 9738 Zählern.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schnäppchenjäger sorgen für Kursgewinne. Der Dax stieg um 1,35 Prozent auf 12 229,34 Punkte, nachdem er zum Wochenbeginn noch nachgegeben hatte. Zu den Gewinnern zählten vor allem solche Aktien, die wie Fresenius, FMC, BASF und Bayer zuletzt überdurchschnittlich stark nachgegeben hatten. Der Analyst David Madden von CMC Markets sprach denn auch von «Schnäppchenjägern», die wieder an den Markt zurückgekehrt seien. Frankfurt/Main - Das Auf und Ab am deutschen Aktienmarkt ist heute weitergegangen. (Politik, 22.08.2017 - 18:16) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Schnäppchenjäger sorgen für Kursgewinne. Der Dax und Bayer zuletzt überdurchschnittlich stark nachgegeben hatten. Der Analyst David Madden von CMC Markets sprach denn auch von "Schnäppchenjägern", die wieder an den Markt zurückgekehrt seien. FRANKFURT - Das Auf und Ab am deutschen Aktienmarkt ist am Dienstag weitergegangen. (Boerse, 22.08.2017 - 18:08) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 22.08.2017 um 17:55 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 22.08.2017 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 22.08.2017 - 18:08) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Leichte Kursverluste - Südeuropa unter Druck. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank bis zum späten Nachmittag um 0,05 Prozent auf 164,44 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag kaum verändert bei 0,40 Prozent. Deutlicher unter Druck standen einige Anleihen aus Südeuropa, allen voran italienische Papiere. Griechische Staatsanleihen legten dagegen zu. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Dienstag leicht gefallen. (Sonstige, 22.08.2017 - 17:49) weiterlesen...

ANALYSE/DZ Bank: Dieselgate und Kartellverdacht dürften weiter auf VW lasten. Die anhaltende Abgasdiskussion belaste die Stimmung der Investoren nachhaltig, begründete Analyst Michael Punzet seine nun negative Einschätzung der Aktien in einer Studie vom Dienstag. Er stufte die Papiere von "Halten" auf "Verkaufen" ab und senkte den fairen Wert von 137 auf 108 Euro. Er liegt damit rund 15 Prozent unter dem aktuellen Kursniveau. FRANKFURT - Anleger sollten sich laut der DZ Bank nicht von der auf den ersten Blick niedrigen Bewertung der Vorzugsaktien von Volkswagen verlocken lassen. (Boerse, 22.08.2017 - 15:03) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax steigt trotz schwachem ZEW-Index über 12 200 Punkte Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt hat sich auch von enttäuschenden Konjunkturdaten nicht in seinem Vorwärtsdrang bremsen lassen. (Wirtschaft, 22.08.2017 - 15:00) weiterlesen...