Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Nach seinem morgendlichen Jahresrekord hat sich der Dax bis zum Mittag deutlich über der Marke von 12 000 Punkten gehalten.

16.03.2017 - 13:06:06

Börse in Frankfurt - Anleger nach Fed-Entscheidung in Kauflaune

Dank positiv aufgenommener Nachrichten aus der amerikanischen Geldpolitik und der Erleichterung über den Wahlausgang in den Niederlanden war das Börsenbarometer zu neuem Leben erwacht.

Zuletzt stand der deutsche Leitindex mit 1,00 Prozent im Plus bei 12 129,97 Zählern, nachdem er zuvor bis auf 12 156 Punkten marschiert war. Dies ist gleichzeitig das höchste Niveau seit April 2015, als der deutsche Leitindex mit 12 390 Punkten sein bisheriges Allzeithoch erreichte.

Gewinne verbuchte auch der breitere Markt: Der Index der mittelgroßen Unternehmen MDax kletterte um 0,69 Prozent auf 23 682,71 Punkte. Der Technologie-Index TecDax stieg um 0,55 Prozent auf 1988,10 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 1,14 Prozent auf 3448,22 Zähler vor.

Auf Unternehmensseite geht die Berichtssaison im Dax in ihre Endphase: Lufthansa konnte mit ihren Zahlen am Markt punkten. Der Konzern erzielte trotz Pilotenstreik und Terrorangst einen Rekordgewinn. Die Aktie stieg mit rund viereinhalb Prozent Kursplus auf das höchste Niveau seit März vergangenen Jahres.

HeidelbergCement konnten indes mit ihrem Ausblick trotz höherer Synergieziele für Italcementi nicht nachhaltig überzeugen. Die Papiere wurden nach anfänglichen Zuwächsen durch Gewinnmitnahmen belastet und standen mit mehr als 1 Prozent am Dax-Ende.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt: Euro-Stärke bremst weiterhin den Dax. Der Leitindex kämpfte bis zum Nachmittag um die Marke von 13 000 Punkten, die er zuletzt knapp behaupten konnte. Am Nachmittag stand er hauchdünn mit 0,06 Prozent im Minus bei 13 007,73 Zählern. Starke Wirtschaftsdaten aus der Eurozone kamen zwar gut an, stützten aber auch die Gemeinschaftswährung, was im Umkehrschluss die Aussichten der deutschen Exportwirtschaft trübt. FRANKFURT - Der starke Euro hat am Donnerstag weiterhin den Dax ausgebremst. (Boerse, 23.11.2017 - 15:05) weiterlesen...

EZB verzichtete auf Enddatum für Anleihekäufe aus Sorge vor Marktreaktion. FRANKFURT - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat sich bei der jüngsten Zinssitzung wegen der Sorge vor einer möglichen scharfen Marktreaktion gegen ein Enddatum für die Anleihekäufe entschieden. Ein fester Termin hätte möglicherweise zu Preisanpassungen und damit einer unangemessenen Verschärfung der finanziellen Bedingungen geführt, hieß es in dem am Donnerstag veröffentlichten Protokoll der Zinssitzung vom 25. und 26. Oktober. EZB verzichtete auf Enddatum für Anleihekäufe aus Sorge vor Marktreaktion (Wirtschaft, 23.11.2017 - 14:57) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Kein Handel wegen Feiertag 'Thanksgiving'. Am Freitag schließt die Wall Street bereits um 19.00 Uhr MEZ und damit drei Stunden früher als üblich. NEW YORK - An den US-Aktienbörsen findet am Donnerstag wegen des Feiertags "Thanksgiving" kein Handel statt. (Boerse, 23.11.2017 - 14:01) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zur Kasse fester - Rendite bei 0,18 Prozent. Die Umlaufrendite fiel im Gegenzug von 0,20 Prozent am Vortag auf 0,18 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Donnerstag am Kassamarkt gestiegen. (Sonstige, 23.11.2017 - 13:50) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg hebt Ziel für SAF-Holland auf 20 Euro - 'Buy'. Die jüngste Erholung des US-Marktes für Lastkraftwagen sei schneller vonstatten gegangen als von ihm erwartet, schrieb Analyst Philippe Lorrain in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für SAF-Holland von 17 auf 20 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 23.11.2017 - 13:49) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Independent Research senkt Ziel für Thyssenkrupp - 'Halten' FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Thyssenkrupp nach Zahlen für das vierte Geschäftsquartal von 28 auf 25 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. (Boerse, 23.11.2017 - 13:48) weiterlesen...