Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Nach einer mauen Eröffnung hat sich der deutsche Aktienmarkt im frühen Handel etwas berappelt.

21.02.2017 - 10:44:05

Börse in Frankfurt - Dax dreht nach Konjunkturdaten ins Plus. Auslöser für die moderate Erholung waren unerwartet positive Stimmungsdaten aus der deutschen Industrie und der Dienstleistungsbranche.

Für Unsicherheit sorgen aber die politische Lage in Frankreich vor den Präsidentschaftswahlen, die griechische Schuldenkrise sowie die Wirtschaftspolitik von US-Präsident Donald Trump. Frische Impulse könnten die Börsen am Nachmittag von der Wall Street erhalten, die am Montag feiertagsbedingt geschlossen war.

Der Dax notierte zuletzt 0,28 Prozent höher bei 11.860,26 Punkten. Am Montag hatte der deutsche Leitindex um 0,6 Prozent zugelegt. Der MDax, der die Aktien mittelgroßer Unternehmen repräsentiert, stieg am Dienstag um 0,17 Prozent auf 23 493,19 Punkte. Kurz zuvor hatte er mit 23.515 Zählern ein neues Rekordhoch erreicht. Der Technologiewerte-Index TecDax kletterte um 0,33 Prozent auf 1905,60 Punkte nach oben. Dabei erreichte er den höchsten Stand seit fast 16 Jahren. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zeigte sich kaum verändert bei 3311 Punkten.

Unter den Einzelwerten fielen die Aktien von Hugo Boss mit einem Plus von 1,8 Prozent auf. Der Modekonzern habe die richtige Strategie ergriffen, sich auf seine Kernmarke im Premiumsegment zu fokussieren, schrieb Analyst Richard Chamberlain in seiner Studie.

Die Anteilsscheine von Dialog Semiconductor sprangen als TecDax-Spitzenreiter um mehr als 3 Prozent hoch. Die US-Bank JPMorgan hatte das Kursziel von 30 auf 52 Euro angehoben.

Die Papiere von Koenig & Bauer stiegen nach der Bekanntgabe vorläufiger Jahreszahlen auf ein Rekordhoch von 52,85 Euro. Zuletzt gewannen sich als bester SDax-Wert knapp 7 Prozent an Wert. Beim Druckmaschinenhersteller sind Umsatz und Vorsteuerergebnis 2016 gestiegen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax resigniert vor 13200 Punkten. Nach einem frühen Angriffsversuch auf die schwierige Hürde von 13 200 Punkten verließ den Dax der Schwung. Gebremst vom steigenden Euro, der Exporte erschwert, gab der deutsche Leitindex am Ende um 0,23 Prozent auf 13 123,65 Punkte nach. Auch ein mutmaßlicher Terroranschlag mit Verletzten in New York drückte etwas auf die Stimmung. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger am Montag vergeblich auf einen ersehnten Jahresendspurt gewartet. (Boerse, 11.12.2017 - 18:17) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 11.12.2017 um 17:56 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 11.12.2017 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 11.12.2017 - 18:08) weiterlesen...

Börse in FRankfurt - Dax resigniert vor 13.200 Punkten. Nach einem frühen Angriffsversuch auf die schwierige Hürde von 13.200 Punkten verließ den Dax der Schwung. Frankfurt/Main - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger vergeblich auf einen ersehnten Jahresendspurt gewartet. (Wirtschaft, 11.12.2017 - 17:48) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax erstarrt vor Hürde von 13.200 Punkten. Nach einem neuerlichen Angriff auf die Charthürde bei 13.200 Punkten ging dem Dax am Morgen einmal mehr der Schwung aus. Frankfurt/Main - Am deutschen Aktienmarkt warten die Anleger weiter auf eine Jahresendrally. (Wirtschaft, 11.12.2017 - 15:22) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax erstarrt vor Hürde von 13200 Punkten. Nach einem neuerlichen Angriff auf die Charthürde bei 13 200 Punkten ging dem Dax am Morgen einmal mehr der Schwung aus. Dabei wurde er unter anderem vom steigenden Euro ausgebremst. Am Nachmittag lag der deutsche Leitindex bei 13 151,52 Punkten - ein hauchdünnes Minus von 0,02 Prozent. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt warten die Anleger am Montag weiter auf eine Jahresendrally. (Boerse, 11.12.2017 - 15:02) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zur Kasse etwas fester - Rendite 0,14 Prozent. Die Umlaufrendite fiel im Gegenzug von 0,15 Prozent am Freitag auf 0,14 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Montag am Kassamarkt leicht gestiegen. (Sonstige, 11.12.2017 - 14:14) weiterlesen...