Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Nach der Vorlage neuer Daten zum US-Arbeitsmarkt hat der Dax am Nachmittag erneut die Marke von 12 000 Punkten getestet.

08.03.2017 - 15:38:05

Börse Frankfurt - Dax testet erneut die 12 000-Punkte-Marke

Der deutsche Leitindex rückte kurz bis auf 12 005 Zähler vor, stand zuletzt aber mit einem Plus von 0,20 Prozent auf 11 989,84 Punkte wieder darunter. Der hohe Kurszuwachs bei den Adidas-Aktien verhinderte am Mittwoch eine schwächere Entwicklung im Dax.

Der Index der mittelgroßen Unternehmen MDax sank zuletzt um 0,10 Prozent auf 23 248,56 Punkte. Für den Technologie-Index TecDax ging es indes um 0,47 Prozent nach oben auf 1950,96 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,26 Prozent.

In der US-Privatwirtschaft wurden nach Zahlen des Dienstleisters ADP im Februar mehr Stellen geschaffen als erwartet. Der US-Dollar legte nach Bekanntwerden der Daten zu. Der im Gegenzug zeitweise bis auf 1,0535 Dollar nachgebende Euro stützte den deutschen Aktienmarkt.

Im Dax stand Adidas im Rampenlicht. Für den Herzogenauracher Sportartikelkonzern läuft es zur Zeit richtig gut - so gut, dass der seit rund einem halben Jahr amtierende Vorstandschef Kasper Rorsted nun die Ziele für 2020 anhob. Händler sprachen zudem von sehr guten Zahlen für 2016. Die Begeisterung der Anleger drückte sich in dem Kursanstieg von fast 8 Prozent auf 172,40 Euro entsprechend aus.

Außerdem zählten die Aktien von Infineon mit einem Plus von etwas mehr als 1 Prozent zu den Dax-Favoriten. Die Titel der Deutschen Post rutschten kurzzeitig um 5 Prozent unter ihr Februar-Tief ab, was einige Anleger aber sofort zum Wiedereinstieg nutzten und somit die Verluste begrenzten. Zuletzt verloren die Titel als zweitschwächster Dax-Wert 2,22 Prozent. Der Jahresbericht der Bonner sei zwar solide, aber letztlich doch wenig inspirierend, hieß es aus dem Handel. Unter den größten Dax-Verlierern waren zudem die Papiere von Beiersdorf mit minus 1,75 Prozent.

Im MDax eroberten die Titel der Deutschen Pfandbriefbank mit einem Plus von fast 6 Prozent die Indexspitze. Analyst Michael Dunst von der Commerzbank sah sowohl das Ergebnis für das vierte Quartal als auch den Dividendenvorschlag für 2016 über den Erwartungen.

Spitzenreiter im TecDax waren die Papiere von Sartorius mit einem Aufschlag von gut sechseinhalb Prozent. Die Commerzbank sieht die Übernahme von Essen BioScience sehr positiv. Der Labor- und Pharmazulieferer stelle sich damit in einem der interessantesten Bereiche der Arzneimittelforschung - der Zellanalytik - breiter auf.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,07 Prozent am Vortag auf 0,09 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,10 Prozent auf 142,44 Punkte. Der richtungsweisende Bund Future (Juni-Kontrakt) verlor 0,36 Prozent auf 160,69 Punkte. Der Euro wurde zuletzt mit 1,0553 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,0576 (Montag: 1,0592) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9455 (0,9441) Euro.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: Gewinne zu Wochenbeginn. Nach zwei Gewinntagen stieg der US-Leitindex Dow Jones Industrial am Montag um 0,16 Prozent auf 24 369,11 Punkte. Die Explosion in einer U-Bahn-Station in New York verunsicherte die Anleger kaum. NEW YORK - Die Wall Street hat zu Wochenbeginn etwas weiter zugelegt. (Boerse, 11.12.2017 - 20:09) weiterlesen...

Dax resigniert vor 13 200 Punkten. Nach einem frühen Angriffsversuch auf die schwierige Hürde von 13 200 Punkten verließ den Dax der Schwung. Gebremst vom steigenden Euro, der Exporte erschwert, gab der deutsche Leitindex am Ende um 0,23 Prozent auf 13 123 Punkte nach. Der Euro stieg. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1796 US-Dollar fest. Frankfurt/Main - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger vergeblich auf einen ersehnten Jahresendspurt gewartet. (Politik, 11.12.2017 - 18:44) weiterlesen...

Deutsche Anleihen steigen etwas. Der richtungweisende Euro-Bund-Future legte am frühen Abend um 0,07 Prozent auf 163,55 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,29 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Montag leicht gestiegen. (Sonstige, 11.12.2017 - 18:42) weiterlesen...

Börse in FRankfurt - Dax resigniert vor 13.200 Punkten. Nach einem frühen Angriffsversuch auf die schwierige Hürde von 13.200 Punkten verließ den Dax der Schwung. Frankfurt/Main - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger vergeblich auf einen ersehnten Jahresendspurt gewartet. (Wirtschaft, 11.12.2017 - 18:31) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax resigniert vor 13200 Punkten. Nach einem frühen Angriffsversuch auf die schwierige Hürde von 13 200 Punkten verließ den Dax der Schwung. Gebremst vom steigenden Euro, der Exporte erschwert, gab der deutsche Leitindex am Ende um 0,23 Prozent auf 13 123,65 Punkte nach. Auch ein mutmaßlicher Terroranschlag mit Verletzten in New York drückte etwas auf die Stimmung. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger am Montag vergeblich auf einen ersehnten Jahresendspurt gewartet. (Boerse, 11.12.2017 - 18:17) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 11.12.2017 um 17:56 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 11.12.2017 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 11.12.2017 - 18:08) weiterlesen...