Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Die Unsicherheit über die künftige US-Geldpolitik hat dem Dax zu schaffen gemacht.

29.08.2016 - 18:15:24

Unsicherheit über US-Geldpolitik bremst Dax. Allerdings holte der deutsche Leitindex seine zwischenzeitlich noch deutlicheren Verluste wieder etwas auf: Er stand zum Handelsende am Abend nur noch 0,41 Prozent im Minus bei 10 544,44 Punkten.

«Nach Jackson Hole ist vor den Arbeitsmarktdaten», kommentierte Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets. «Die Börsen beginnen jetzt langsam, einem baldigen Zinsschritt der US-Notenbank Fed wieder eine höhere Wahrscheinlichkeit beizumessen.»

Steigende Zinsen schmälern die Attraktivität von Aktien im Vergleich zu festverzinslichen Wertpapieren wie Anleihen. Nach Angaben anderer Börsianer bremste ein Feiertag in Großbritannien den ohnehin ruhigen Handel zusätzlich aus.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen verabschiedete sich 0,19 Prozent tiefer bei 21 518,14 Punkten aus dem Handel, wogegen der Technologiewerte-Index TecDax letztlich ein Plus von 0,13 Prozent auf 1725,47 Punkte schaffte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE/DZ Bank: Dieselgate und Kartellverdacht dürften weiter auf VW lasten. Die anhaltende Abgasdiskussion belaste die Stimmung der Investoren nachhaltig, begründete Analyst Michael Punzet seine nun negative Einschätzung der Aktien in einer Studie vom Dienstag. Er stufte die Papiere von "Halten" auf "Verkaufen" ab und senkte den fairen Wert von 137 auf 108 Euro. Er liegt damit rund 15 Prozent unter dem aktuellen Kursniveau. FRANKFURT - Anleger sollten sich laut der DZ Bank nicht von der auf den ersten Blick niedrigen Bewertung der Vorzugsaktien von Volkswagen verlocken lassen. (Boerse, 22.08.2017 - 15:03) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax steigt trotz schwachem ZEW-Index über 12 200 Punkte Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt hat sich auch von enttäuschenden Konjunkturdaten nicht in seinem Vorwärtsdrang bremsen lassen. (Wirtschaft, 22.08.2017 - 15:00) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax steigt trotz schwachem ZEW-Index über 12 200 Punkte. Als kursstützend erwies sich dabei der nachgebende Eurokurs, der bis zum Mittag wieder klar unter die Marke von 1,18 US-Dollar zurückgefallen war. Am frühen Nachmittag stieg der Dax kurzfristig sogar über 12 200 Punkte. Zuletzt gewann der deutsche Leitindex 1,07 Prozent auf 12 195,12 Punkte, nachdem er am Vortag gut 0,8 Prozent eingebüßt hatte. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Dienstag auch von enttäuschenden Konjunkturdaten nicht in seinem Vorwärtsdrang bremsen lassen. (Boerse, 22.08.2017 - 14:56) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman senkt Ziel für Continental AG auf 232 Euro - 'Buy' NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für die Aktie des Reifenherstellers und Autozulieferers Continental von 235 auf 232 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. (Boerse, 22.08.2017 - 14:33) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Commerzbank belässt Zooplus auf 'Hold' - Ziel 180 Euro. Der nun vom Internethändler für Tierbedarf veröffentlichte Vorsteuergewinn sei schwächer als von ihm erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer Studie vom Dienstag. Den Quartalsumsatz hatte Zooplus bereits im Juli berichtet. Der bestätigte Jahresausblick für das Umsatzwachstum erscheint Riemann nun ambitioniert. FRANKFURT - Die Commerzbank hat Zooplus nach weiteren Zahlen für das zweite Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 180 Euro belassen. (Boerse, 22.08.2017 - 14:14) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Warburg senkt Stabilus auf 'Hold' - Hebt Ziel auf 75 Euro HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Stabilus von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 70 auf 75 Euro angehoben. (Boerse, 22.08.2017 - 14:12) weiterlesen...