Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Die Stimmung am deutschen Aktienmarkt hat sich zu Beginn der neuen Woche aufgehellt.

19.06.2017 - 15:00:07

Börse in Frankfurt - Frankreich-Wahl und Übersee-Börsen geben Dax Rückenwind. Der Dax nahm wieder Kurs auf sein jüngst erreichtes Rekordhoch.

Hintergrund war der gute Lauf der asiatischen Börsen und der klare Ausgang der französischen Präsidentschaftswahl. Zudem winkt an der Wall Street dem Leitindex Dow Jones Industrial zum Wochenstart ein neuer Rekord. Am Nachmittag gewann der deutsche Leitindex 0,88 Prozent auf 12 865,14 Punkte. Damit rückt die Bestmarke von 12 921 Punkten wieder in Reichweite.

Auch die anderen deutschen Indizes präsentierten sich zu Wochenbeginn freundlich: Der MDax der mittelgroßen Unternehmen legte um 0,92 Prozent auf 25 462,11 Punkte zu und der Technologiewerte-Index TecDax stieg um 0,72 Prozent auf 2291,52 Zähler. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 1,03 Prozent auf 3580,52 Punkte hoch.

Im deutschen Energiesektor bewegte eine Analystenstudie: Nach der jüngsten Kursrally von RWE hat die US-Investmentbank Morgan Stanley nun die Papiere des Rivalen Eon zu ihren Favoriten unter den deutschen Versorgeraktien erkoren. Eon-Aktien gewannen 1,06 Prozent.

An der MDax-Spitze fanden sich die Titel von Airbus mit einem Plus von fast 3 Prozent, nachdem die ersten Bestellungen zu Beginn der weltgrößten Luftfahrtmesse in Le Bourget eingegangen waren. Das Airbus-Papier kostete mit 76,74 Euro so viel wie nie zuvor.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,14 Prozent am Freitag auf 0,11 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,15 Prozent auf 141,83 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,17 Prozent auf 164,45 Punkte. Der Euro notierte bei 1,1181 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,1167 US-Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8955 Euro gekostet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Zur Kasse schwächer - Rendite steigt auf 0,23 Prozent. Die Umlaufrendite stieg von 0,22 Prozent am Vortag auf 0,23 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Dienstag zur Kasse etwas schwächer tendiert. (Sonstige, 19.09.2017 - 13:32) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Wenig Bewegung. Gegen Mittag lag der richtungweisende Euro-Bund-Future nur geringfügig höher als am Vortag bei 161,11 Punkten. Die Rendite der zehnjährige Bundesanleihen fiel leicht auf 0,45 Prozent. An den meisten anderen Anleihemärkten Europas blieb es ebenfalls ruhig. FRANKFURT - Am deutschen Anleihemarkt haben sich die Kurse am Dienstag nur wenig verändert. (Sonstige, 19.09.2017 - 13:02) weiterlesen...

ANALYSE/Metzler: Schaeffler bei E-Mobilität auf dem richtigen Weg - 'Kaufen'. Die Aktien seien nicht nur unterbewertet, der Konzern könnte kurz vor einer Trendwende bei der Gewinndynamik stehen, schrieb Analyst Jürgen Pieper in einer Studie vom Dienstag. Zudem hinkten die Papiere schon eine Weile der Entwicklung der Autobranche hinterher. Der Experte stufte die Aktien von "Halten" auf "Kaufen" hoch und hob das Kursziel von 12,50 auf 15,50 Euro an. Im Vergleich zum aktuellen Kursniveau von 12,55 Euro sieht der Experte mittelfristig mehr als 23 Prozent Luft nach oben. FRANKFURT - Der Autozulieferer und Industriekonzern Schaeffler wird laut Einschätzung des Bankhauses Metzler von vielen Investoren unterschätzt. (Boerse, 19.09.2017 - 12:51) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax kommt nicht vom Fleck - Zurückhaltung wegen Fed. Die Anleger warteten auf die Leitzinsentscheidung der US-Notenbank Fed zur Wochenmitte und wollten vor diesem Ereignis offenbar keine neuen großen Positionen im Dax aufbauen. Frankfurt/Main - Am deutschen Aktienmarkt hat Zurückhaltung geherrscht. (Wirtschaft, 19.09.2017 - 12:23) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax kommt nicht vom Fleck - Risikoscheu wegen Fed. Die Anleger warteten nunmehr auf die Leitzinsentscheidung der US-Notenbank Fed zur Wochenmitte und wollten vor diesem Ereignis offenbar keine neuen großen Positionen im Dax trat zuletzt mit minus 0,07 Prozent bei 12 550,23 Punkten nahezu auf der Stelle. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt hat am Dienstagmittag gespannte Ruhe geherrscht. (Boerse, 19.09.2017 - 12:08) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan senkt Ziel für Zooplus auf 205 Euro - 'Overweight'. Der Onlinehändler leide kurzfristig unter den Investitionen in langfristiges Wachstum, schrieb Analyst Borja Olcese in einer Studie vom Dienstag. Strategisch sei der Schritt richtig. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Zooplus von 230 auf 205 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. (Boerse, 19.09.2017 - 10:42) weiterlesen...