Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Die Stimmung am deutschen Aktienmarkt hat sich zu Beginn der neuen Woche aufgehellt.

19.06.2017 - 15:00:07

Börse in Frankfurt - Frankreich-Wahl und Übersee-Börsen geben Dax Rückenwind. Der Dax nahm wieder Kurs auf sein jüngst erreichtes Rekordhoch.

Hintergrund war der gute Lauf der asiatischen Börsen und der klare Ausgang der französischen Präsidentschaftswahl. Zudem winkt an der Wall Street dem Leitindex Dow Jones Industrial zum Wochenstart ein neuer Rekord. Am Nachmittag gewann der deutsche Leitindex 0,88 Prozent auf 12 865,14 Punkte. Damit rückt die Bestmarke von 12 921 Punkten wieder in Reichweite.

Auch die anderen deutschen Indizes präsentierten sich zu Wochenbeginn freundlich: Der MDax der mittelgroßen Unternehmen legte um 0,92 Prozent auf 25 462,11 Punkte zu und der Technologiewerte-Index TecDax stieg um 0,72 Prozent auf 2291,52 Zähler. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 1,03 Prozent auf 3580,52 Punkte hoch.

Im deutschen Energiesektor bewegte eine Analystenstudie: Nach der jüngsten Kursrally von RWE hat die US-Investmentbank Morgan Stanley nun die Papiere des Rivalen Eon zu ihren Favoriten unter den deutschen Versorgeraktien erkoren. Eon-Aktien gewannen 1,06 Prozent.

An der MDax-Spitze fanden sich die Titel von Airbus mit einem Plus von fast 3 Prozent, nachdem die ersten Bestellungen zu Beginn der weltgrößten Luftfahrtmesse in Le Bourget eingegangen waren. Das Airbus-Papier kostete mit 76,74 Euro so viel wie nie zuvor.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,14 Prozent am Freitag auf 0,11 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,15 Prozent auf 141,83 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,17 Prozent auf 164,45 Punkte. Der Euro notierte bei 1,1181 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,1167 US-Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8955 Euro gekostet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Starker Euro bremst Dax weiter aus. Wenige Minuten nach dem Börsenstart verlor der deutsche Leitindex 0,14 Prozent auf 12 429,55 Punkte. Damit knüpfte er an seine Vortagsentwicklung an, als er nach der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) und Aussagen von EZB-Präsident Mario Draghi letztlich mit einem knappen Minus aus dem Handel gegangen war. Auf Wochensicht steuert der Dax auf einen deutlichen Verlust von über anderthalb Prozent zu. FRANKFURT - Der deutlich gestiegene Eurokurs hat den Dax auch am Freitag gebremst. (Boerse, 21.07.2017 - 10:21) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Starker Euro bremst Dax weiter aus. Wenige Minuten nach dem Börsenstart verlor der deutsche Leitindex 0,14 Prozent auf 12 429,55 Punkte. Frankfurt/Main - Der deutlich gestiegene Eurokurs hat den Dax weiter ausgebremst. (Wirtschaft, 21.07.2017 - 09:39) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Exane BNP senkt Infineon auf 'Underperform'. Hersteller von Energie-Halbleitern müssten die GaN/SiC-Powertransistoren in ihren Produkten der nächsten Generation berücksichtigen, schrieb Analyst Jerome Ramel in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Infineon sei auf diesen Wandel vorbereitet, aber die Wettbewerber ebenfalls. PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Infineon von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft. (Boerse, 21.07.2017 - 08:38) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten etwas fester. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,04 Prozent auf 162,03 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag kaum verändert bei 0,52 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Freitag mit leichten Kursgewinnen in den Handel gestartet. (Sonstige, 21.07.2017 - 08:34) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux hebt Krones auf 'Hold' und Ziel auf 101 Euro. Der Hersteller von Getränkeabfüllanlagen habe beim Umsatz und Auftragseingang erneut stärker abgeschnitten als gedacht, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Freitag. Der Experte sieht die Profitabilität zwar immer noch als unbefriedigend an, hob aber seine Gewinnerwartungen für 2018 und 2019 etwas an. FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Krones nach Zahlen für das zweite Quartal von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 90 auf 101 Euro angehoben. (Boerse, 21.07.2017 - 08:06) weiterlesen...

DAX-FLASH: Starker Euro dürfte Dax weiter bremsen. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,02 Prozent tiefer auf 12 445 Punkte. Am Vortag war ein Erholungsversuch des deutschen Leitindex im Sog einer weiter anziehenden Gemeinschaftswährung verpufft. FRANKFURT - Der starke Eurokurs scheint auch am Freitag auf der Laune der Anleger am deutschen Aktienmarkt zu lasten. (Boerse, 21.07.2017 - 07:31) weiterlesen...