Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Die Rekordjagd an der Wall Street hat auch dem Dax zu einer neuen Bestmarke verholfen.

20.06.2017 - 10:54:07

Börse in Frankfurt - Dax schafft neue Bestmarke. Bereits im frühen Handel kletterte der deutsche Leitindex bis auf 12 951 Punkte.

Damit ließ er sein bisheriges Rekordhoch von 12 921 Punkten locker hinter sich, an dessen Überwindung er zu Wochenbeginn noch knapp gescheitert war. Zuletzt stand noch ein Plus von 0,32 Prozent auf 12 929,82 Punkte zu Buche.

Für den MDax der mittelgroßen deutschen Unternehmen ging es am Vormittag um 0,46 Prozent auf 25 648,51 Zähler hoch. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 0,23 Prozent und erreichte 2302,54 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 0,38 Prozent auf 3593,01 Punkte vor.

Am Montag waren sowohl der US-Leitindex Dow Jones Industrial als auch der marktbreite S&P-500-Index so hoch gestiegen wie niemals zuvor. Wichtig für die Anlegerstimmung ist aber auch, dass sich die zuletzt unter Druck geratenen Technologiewerte deutlich erholten.

Spitzenreiter im Dax war ProSiebenSat.1: Die Aktien des Medienkonzerns profitierten mit plus 2,36 Prozent vom Verkauf des schwedischen Reiseportal-Betreibers Etraveli an den Finanzinvestor CVC zu einem Unternehmenswert von 508 Millionen Euro. Anteilseigner des Lichtspezialisten Osram konnten sich über einen Kursgewinn von 3,61 Prozent und den Spitzenplatz im MDax freuen.

Im Technologiewerte-Index TecDax knüpfte SLM Solutions mit plus 1,21 Prozent an den freundlichen Vortag an. Zu Wochenbeginn waren die Aktien des zuletzt schwächelnden 3D-Drucker-Herstellers sichtbar von der Hoffnung auf einen Großauftrag aus Italien angetrieben worden.

Ähnlich erging es im Kleinwerte-Index SDax den Titeln der Startup-Schmiede Rocket Internet, die sich um weitere 2,45 Prozent erholten. Beim Börsengang des Essens-Lieferdienstes Delivery Hero (Lieferheld, Pizza.de, Foodora), an dem Rocket Internet mit gut einem Drittel beteiligt ist, zeichnet sich nach Angaben des Managements eine gute Nachfrage nach den Aktien ab.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 21.08.2017 Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 21.08.2017 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 21.08.2017 - 20:38) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Fester Euro vermasselt Dax den Wochenbeginn Frankfurt/Main - Angesichts eines kräftig gestiegenen Eurokurses ist dem deutschen Aktienmarkt der Start in die neue Börsenwoche missglückt. (Wirtschaft, 21.08.2017 - 18:13) weiterlesen...

Boerse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel um 17:55 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 21.08.2017 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 21.08.2017 - 18:10) weiterlesen...

Frankfurt Schluss: Fester Euro vermasselt Dax den Wochenbeginn. Der Dax büßte am Montag 0,82 Prozent auf 12065,99 Punkte ein. Damit verteidigte er aber immerhin die Marke von 12 000 Zählern. Die Gemeinschaftswährung, die am Morgen noch 1,1731 US-Dollar gekostet hatte, legte im Tagesverlauf bis auf 1,1825 Dollar zu. FRANKFURT - Angesichts eines kräftig gestiegenen Eurokurses ist dem deutschen Aktienmarkt der Start in die neue Börsenwoche missglückt. (Boerse, 21.08.2017 - 18:08) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Fester Euro vermasselt dem Dax den Wochenbeginn. Der Dax büßte am Montag 0,82 Prozent auf 12065,99 Punkte ein. Damit verteidigte er aber immerhin die Marke von 12 000 Zählern. Die Gemeinschaftswährung, die am Morgen noch 1,1731 US-Dollar gekostet hatte, legte im Tagesverlauf bis auf 1,1825 Dollar zu. FRANKFURT - Angesichts eines kräftig gestiegenen Euro ist dem deutschen Aktienmarkt der Start in die neue Börsenwoche missglückt. (Boerse, 21.08.2017 - 17:46) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen zu. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Abend um 0,26 Prozent auf 164,49 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel im Gegenzug auf 0,40 Prozent. Auch Staatsanleihen vieler anderer Länder des Euroraums waren gefragt. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Montag mit Kursgewinnen in die neue Woche gegangen. (Sonstige, 21.08.2017 - 17:32) weiterlesen...