Deutschland, Großbritannien

Frankfurt / Main - Deutsche-Börse-Chef Carsten Kengeter hält die Vorwürfe wegen Insiderhandels gegen sich für unbegründet.

16.02.2017 - 10:08:25

Staatsanwaltschaft ermittelt - Börsenchef Kengeter hält Vorwürfe gegen sich für unbegründet. «Klar ist, dass der im Raum stehende Vorwurf im Interesse integrer Märkte aufzuklären ist», sagte Kengeter laut Redetext in Frankfurt.

«Die Deutsche Börse und ich persönlich, wir kooperieren vollumfänglich mit dem Staatsanwalt - und ich bin sicher, dass sich die Vorwürfe nach eingehender Prüfung als unbegründet erweisen werden.»

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt gegen den Manager wegen des Verdachts auf Insiderhandel. Kengeter hatte am 14. Dezember 2015 im Rahmen eines Vergütungsprogramms Deutsche-Börse-Anteile im Wert von 4,5 Millionen Euro gekauft, die er nicht vor Ende 2019 veräußern darf. Zehn Wochen später, am 23. Februar 2016, machten Deutsche Börse und London Stock Exchange (LSE) Fusionsgespräche öffentlich. Die Aktienkurse beider Unternehmen stiegen in der Folge deutlich.

«Die Verdächtigung des Insiderhandels hat mich persönlich sehr getroffen. Insiderhandel widerspricht allem, wofür ich stehe», sagte Kengeter. «Ich habe den Aktienkauf mit meinem eigenen Geld nicht zu einem selbstgewählten Zeitpunkt getätigt, sondern in einem mir vorgegebenen Zeitrahmen zwischen dem 1. und dem 21. Dezember 2015, den der Aufsichtsrat für die Teilnahme an dem Vergütungsprogramm festgelegt hatte. Danach wurde der Kauf sofort publik gemacht. Die gekauften Anteile haben zudem eine Haltefrist bis Ende 2019.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 26.09.2017 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 26.09.2017 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 26.09.2017 - 20:38) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Schwacher Euro stützt den Dax. Der tendenziell exportwertelastige deutsche Leitindex schloss 0,08 Prozent höher bei 12 605,20 Punkten. Nach seinem guten Lauf Anfang September bewegt sich der Index nun schon einige Zeit in einer engen Spanne um die 12 600 Zähler. Der Nordkorea-Konflikt, die Unsicherheit nach der Bundestagswahl sowie das anstehende Unabhängigkeitsreferendum der spanischen Region Katalonien stimmten die Anleger vorsichtig, sagte Analyst David Madden vom Broker CMC Markets UK. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Dienstag dank eines schwächeren Euro stabil gehalten. (Boerse, 26.09.2017 - 18:27) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 26.09.2017 um 17:56 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 26.09.2017 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 26.09.2017 - 18:10) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Schwacher Euro stützt den Dax. Der deutsche Leitindex schloss 0,08 Prozent höher bei 12.605,20 Punkten. Nach seinem guten Lauf Anfang September bewegt sich der Index nun schon einige Zeit in einer engen Spanne um die 12.600 Zähler. Frankfurt/Main - Der Dax hat sich am Dienstag dank eines schwächeren Euro stabil gehalten. (Wirtschaft, 26.09.2017 - 17:56) weiterlesen...

Deutsche Wohnen sammelt mit Wandelanleihen frisches Geld ein. Insgesamt sammelte das MDax-Unternehmen mit der Ausgabe der Papiere 800 Millionen Euro bei institutionellen Anlegern ein, wie es am Dienstag mitteilte. Mit einer Verzinsung von 0,60 Prozent muss die Gesellschaft den Investoren aber so viel bezahlen, wie sie im äußersten Fall geplant hatte. Zunächst hatte die Deutsche Wohnen Zinsen zwischen 0,10 und 0,60 Prozent in Aussicht gestellt. BERLIN/FRANKFURT - Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen hat sich mit Wandelanleihen frisches Geld verschafft. (Sonstige, 26.09.2017 - 16:10) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax bewegt sich kaum vom Fleck. Die Gemeinschaftswährung fiel mit 1,1781 US-Dollar auf den niedrigsten Stand seit Ende August. Frankfurt/Main - Ein schwacher Euro hat am deutschen Aktienmarkt zumindest für stabile Kurse gesorgt. (Wirtschaft, 26.09.2017 - 15:41) weiterlesen...