Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt/Main - Der fehlende Rückenwind von der Wall Street hat den Dax vor sich hin dümpeln lassen.

17.02.2017 - 09:39:24

Börse in Frankfurt - Dax gerät in eine Flaute. Wenige Minuten nach dem Handelsstart notierte der deutsche Leitindex 0,04 Prozent höher bei 11 761,49 Punkten.

Den sich abzeichnenden Wochengewinn von knapp 1 Prozent verdankt das Börsenbarometer vor allem dem starken Auftakt am Montag.

Die Wall Street hatte am Donnerstag ihre Rekordjagd unterbrochen; die asiatischen Börsen gaben am Freitag ebenfalls überwiegend nach. In den Tagen zuvor hatten vage Steuerversprechen von US-Präsident Donald Trump die Kurse kräftig angetrieben.

Die Frage sei nun, ob die Wette auf eine starke wirtschaftliche Entwicklung unter Trump aufgehe, sagte Analyst Michael Hewson vom Broker CMC Markets. Milan Cutkovic von AxiTrader diagnostizierte eine zunehmende Vorsicht der Anleger wegen der Risiken schnellerer Zinserhöhungen in den USA.

Auch die anderen Indizes kamen vor dem Wochenende nicht recht in Schwung: Der MDax der mittelgroßen Werte gewann 0,17 Prozent auf 23 337,35 Zähler, wogegen der Technologiewerte-Index TecDax um 0,17 Prozent auf 1887,33 Punkte sank. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 trat mit einem Plus von 0,01 Prozent auf 3311,29 Punkte auf der Stelle.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Dax schließt erneut unter 12 000 Punkten. Wie tags zuvor schwanden ihm nach dem Anstieg über die viel beachtete Schwelle schnell wieder die Kräfte. Im späten Handel rutschte der deutsche Leitindex ab und schloss 0,42 Prozent tiefer bei 11 947 Punkten. Der Euro stieg auf 1,0586 US-Dollar. Frankfurt/Main - Der Dax hat sich erneut nicht lange über 12 000 Punkte halten können. (Politik, 23.02.2017 - 18:50) weiterlesen...

Börse Frankfurt - Dax schließt unter 12 000 Punkten. Wie tags zuvor schwanden ihm nach dem Anstieg über die viel beachtete Schwelle schnell wieder die Kräfte. Von den US-Börsen kam kein Rückenwind. Frankfurt/Main - Der Dax hat sich erneut nicht lange über 12 000 Punkte halten können. (Wirtschaft, 23.02.2017 - 18:42) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax schließt erneut unter 12 000 Punkten. Wie tags zuvor schwanden ihm nach dem Anstieg über die viel beachtete Schwelle schnell wieder die Kräfte. Von der immer mühsameren Klettertour der US-Börsen kam kein Rückenwind. Zudem vermiese der erstarkende Euro den Anlegern die Stimmung, schrieb Analyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Donnerstag erneut nicht lange über 12 000 Punkten halten können. (Boerse, 23.02.2017 - 18:08) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 23.02.2017 um 17:56 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 23.02.2017 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 23.02.2017 - 18:08) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursgewinne. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum späten Nachmittag um 0,27 Prozent auf 165,54 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf 0,23 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Donnerstag zugelegt. (Sonstige, 23.02.2017 - 17:59) weiterlesen...

Fortlaufende Gespräche - Finanzinvestor Advent bietet 3,6 Milliarden Euro für Stada. Nun liegt ein erstes verbindliches Angebot vor. Schon in wenigen Tagen könnte sich entscheiden, ob der hessische Pharmakonzern eigenständig bleibt. Das Bieterrennen um Stada geht auf die Zielgerade. (Wirtschaft, 23.02.2017 - 16:34) weiterlesen...