Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der fehlende Rückenwind von der Wall Street hat den Dax vor sich hin dümpeln lassen.

17.02.2017 - 09:39:24

Börse in Frankfurt - Dax gerät in eine Flaute. Wenige Minuten nach dem Handelsstart notierte der deutsche Leitindex 0,04 Prozent höher bei 11 761,49 Punkten.

Den sich abzeichnenden Wochengewinn von knapp 1 Prozent verdankt das Börsenbarometer vor allem dem starken Auftakt am Montag.

Die Wall Street hatte am Donnerstag ihre Rekordjagd unterbrochen; die asiatischen Börsen gaben am Freitag ebenfalls überwiegend nach. In den Tagen zuvor hatten vage Steuerversprechen von US-Präsident Donald Trump die Kurse kräftig angetrieben.

Die Frage sei nun, ob die Wette auf eine starke wirtschaftliche Entwicklung unter Trump aufgehe, sagte Analyst Michael Hewson vom Broker CMC Markets. Milan Cutkovic von AxiTrader diagnostizierte eine zunehmende Vorsicht der Anleger wegen der Risiken schnellerer Zinserhöhungen in den USA.

Auch die anderen Indizes kamen vor dem Wochenende nicht recht in Schwung: Der MDax der mittelgroßen Werte gewann 0,17 Prozent auf 23 337,35 Zähler, wogegen der Technologiewerte-Index TecDax um 0,17 Prozent auf 1887,33 Punkte sank. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 trat mit einem Plus von 0,01 Prozent auf 3311,29 Punkte auf der Stelle.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - Eurokurs bringt Dax wieder unter Druck. Dabei war der Auslöser eine durchaus erfreuliche Nachricht, denn im November war die Verbraucherstimmung in der Eurozone auf den höchsten Wert seit fast 17 Jahren gestiegen. Frankfurt/Main - Der wieder deutlich gestiegene Eurokurs hat heute eine weitere Erholung im Dax durchkreuzt. (Wirtschaft, 22.11.2017 - 17:54) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Eurokurs bringt Dax wieder unter Druck. Dabei war der Auslöser eine durchaus erfreuliche Nachricht, denn im November war die Verbraucherstimmung in der Eurozone auf den höchsten Wert seit fast 17 Jahren gestiegen. FRANKFURT - Der wieder deutlich gestiegene Eurokurs hat am Mittwoch eine weitere Erholung im Dax durchkreuzt. (Boerse, 22.11.2017 - 17:49) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: NordLB senkt Gea Group auf 'Verkaufen' - Ziel 35 Euro. Nach einem schwachen zweiten Quartal sei das dritte Jahresviertel besser, aber nicht überragend ausgefallen, schrieb Analyst Wolfgang Donie in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Der Anlagenbauer komme nach diversen Problemen nur langsam in die Gänge. HANNOVER - Die NordLB hat die Aktie der Gea Group nach Zahlen von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft und das Kursziel auf 35 Euro belassen. (Boerse, 22.11.2017 - 17:35) weiterlesen...

INDEX-MONITOR: ProSieben dürften vorerst im Dax bleiben - Wohl nur SDax-Wechsel. Die jüngst aufgekeimten Sorgen über ein Ausscheiden von ProSiebenSat.1 aus dem Dax sind nach der jüngsten Kurserholung vorerst wieder in den Hintergrund gerückt. ProSieben ist zwar über den Berg, aber im neuen Jahr wird das Zittern weitergehen, sind sich die Index-Experten von LBBW, Commerzbank und DZ Bank einig. FRANKFURT -In den wichtigsten Indizes der Deutschen Börse bleibt im Dezember voraussichtlich alles beim Alten. (Boerse, 22.11.2017 - 17:22) weiterlesen...

DAX-FLASH: Euroanstieg sorgt für Druck nach starker Verbraucherstimmung. Zuletzt sank er um 0,85 Prozent auf 13 056,17 Zähler, nachdem er am Morgen zunächst seine Erholungsbewegung mit gedrosseltem Tempo fortgesetzt hatte. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Mittwochnachmittag zunehmend schwach gezeigt und ist wieder in Richtung 13 000 Punkte abgerutscht. (Boerse, 22.11.2017 - 16:49) weiterlesen...

Aktien New York: Träger Start vor Feiertag - Neue Nasdaq-Rekorde. Da die US-Börsen wegen des Thanksgiving-Feiertags am Donnerstag geschlossen bleiben und am Freitag nur verkürzt öffnen, wollen viele Investoren vor dem langen Wochenende üblicherweise keine neuen Positionen aufbauen. Auch die Bekanntgabe diverser US-Konjunkturdaten vermochte es am Mittwoch nicht, die Indizes aus ihrer Vorfeiertags-Lethargie herauszuholen. NEW YORK - Die Anleger an den US-Aktienmärkten sind zur Wochenmitte auf Tauchstation gegangen. (Boerse, 22.11.2017 - 16:42) weiterlesen...