Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der Dax hat moderat zugelegt und somit die Marke von 12 000 Punkten verteidigt.

19.04.2017 - 18:26:39

Börse in Frankfurt - Dax verteidigt 12 000-Punkte-Marke. Der deutsche Leitindex schloss mit einem Plus von 0,13 Prozent bei 12 016,45 Punkten.

Die zaghafte Erholung nach dem klaren Vortagesverlust wurde jedoch nach Einschätzung von Marktbeobachtern gebremst von der weltpolitischen Unsicherheit, dem engen Rennen um die französische Präsidentschaft und den überraschend angekündigten Neuwahlen in Großbritannien.

Der deutsche Leitindex schloss mit einem Plus von 0,13 Prozent bei 12 016,45 Punkten. Der MDax, der die Aktien mittelgroßer Unternehmen repräsentiert, sank um 0,19 Prozent auf 23 992,39 Punkte. Hauptgrund war ein massiver Kursverlust beim Online-Modehändler Zalando wegen enttäuschend aufgenommener Ergebniskennziffern. Der Technologie-Index TecDax gewann 0,63 Prozent auf 2014,01 Punkte.

Aus Branchensicht verzeichneten Bankenwerte - auch europaweit - die stärksten Gewinne. Die Anteilscheine der Commerzbank schlossen als Dax-Spitzenreiter mit plus 4,45 Prozent auf ihrem Tageshoch bei 8,22 Euro. Das Institut sieht sich bei seinen Wachstumsplänen auf Kurs: Von Januar bis einschließlich März kamen unter dem Strich 151 000 Kunden hinzu. Aktien der Deutschen Bank rückten um 2,01 Prozent vor.

Auch die Papiere von Autoherstellern standen in der Anlegergunst oben. So bauten die VW-Vorzüge ihre deutlichen Vortagesgewinne um 1,97 Prozent aus. Analyst Tim Schuldt von der Investmentbank Equinet hält nach «deutlich besseren Ergebnissen» im Auftaktquartal nun eine Aufstockung der Jahresziele für immer wahrscheinlicher.

Als schwächster MDax-Wert sackten die Aktien von Zalando nach Eckdaten zum ersten Quartal um 4,77 Prozent ab. Börsianer bemängelten vor allem die operative Ergebnisentwicklung. Ein starkes Umsatzwachstum allein ist den Aktionären des Online-Modehändlers mittlerweile zu wenig.

Der EuroStoxx 50 legte um 0,33 Prozent auf 3420,99 Punkte zu. Der CAC 40 in Paris gewann ebenfalls dazu, während der Londoner FTSE 100 weiter nachgab. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial notierte zum europäischen Handelsschluss quasi unverändert.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,04 Prozent am Vortag auf minus 0,02 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,07 Prozent auf 142,81 Punkte. Der richtungweisende Bund Future verlor 0,38 Prozent auf 163,25 Punkte. Der Euro notierte zuletzt bei 1,0707 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,0725 (Dienstag: 1,0682) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9324 (0,9362) Euro.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - DAX: Kurse im XETRA-Handel am 14.12.2017 um 13:05 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 14.12.2017 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 14.12.2017 - 13:12) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax weitet Verlust aus - Warten auf EZB. Der nach der US-Notenbanksitzung wieder über die Marke von 1,18 US-Dollar gestiegene Eurokurs habe die Kurse belastet, hieß es aus dem Handel. Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt hat seine zunächst leichten Einbußen am späten Vormittag ausgeweitet. (Wirtschaft, 14.12.2017 - 12:38) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursverluste vor EZB-Entscheid. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,20 Prozent auf 163,12 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 0,32 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag vor neuen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) unter Druck geraten. (Sonstige, 14.12.2017 - 12:37) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS 2: Versorger suchen ihre Richtung nach dem Kursrutsch (Boerse, 14.12.2017 - 12:22) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax weitet Verlust aus - Warten auf EZB. Der nach der US-Notenbanksitzung wieder über die Marke von 1,18 US-Dollar gestiegene Eurokurs habe die Kurse belastet, hieß es aus dem Handel. Nun warten die Investoren auf mögliche Impulse der Europäischen Zentralbank (EZB), die am frühen Nachmittag ihre Beschlüsse bekanntgeben und erläutern wird. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag seine zunächst leichten Einbußen am späten Vormittag ausgeweitet. (Boerse, 14.12.2017 - 12:01) weiterlesen...

Aktien Europa: Anleger bleiben vor EZB-Zinsentscheidung vorsichtig. Mit 3564,91 Punkten stand der EuroStoxx 50 verlor 0,44 Prozent, während es beim britische FTSE 100 0,21 Prozent weniger waren als tags zuvor. PARIS/LONDON - Nach der dritten US-Leitzinsanhebung in diesem Jahr hat sich die Stimmung an Europas Börsen nicht wirklich verbessert. (Boerse, 14.12.2017 - 11:54) weiterlesen...