EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag gestiegen.

17.07.2017 - 16:07:24

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1462. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1462 (Freitag: 1,1415) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8725 (0,8760) Euro.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,87770 (0,87983) britische Pfund, 128,86 (129,10) japanische Yen und 1,1012 (1,1051) Schweizer Franken fest.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WAHL: Euro und Dax vom Wahlergebnis vorerst unbeeindruckt. Der Euro fiel am Sonntagabend zwar kurz unter die Marke von 1,19 Dollar, konnte sich aber schnell wieder erholen. FRANKFURT - An den Finanzmärkten haben das überraschend schwache Abschneiden der Unions-Partien und damit von Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie die wahrscheinlich schwierige Regierungsbildung vorerst keine Spuren hinterlassen. (Boerse, 25.09.2017 - 04:31) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt nach Bundestagswahl unter 1,19 US-Dollar. Die Gemeinschaftswährung fiel zuletzt auf 1,1899 Dollar. Am Freitagabend stand der Euro zum Handelsschluss noch bei 1,1951 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte vor dem Wochenende den Referenzkurs auf 1,1961 (Donnerstag: 1,1905) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat im frühen asiatischen Handel auf die Bundestagswahl mit Verlusten reagiert. (Boerse, 24.09.2017 - 23:05) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt Gewinne wieder ab - Pfund unter Druck. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,1947 US-Dollar, nachdem sie am Mittag in der Spitze noch über 1,20 Dollar gestiegen war. Starke Konjunkturdaten aus der Eurozone hatten den Euro anfangs beflügelt. Im weiteren Verlauf des Tages bröckelte der Euro-Kurs jedoch immer weiter ab. FRANKFURT - Der Euro hat anfängliche Kursgewinne im US-Devisenhandel am Freitag wieder abgegeben. (Boerse, 22.09.2017 - 20:38) weiterlesen...

Devisen: Euro legt zu - Pfund unter Druck. Die Gemeinschaftswährung kostete am späten Nachmittag 1,1980 US-Dollar und damit knapp einen halben Cent mehr als im asiatischen Handel. Kurzzeitig war ein Euro sogar mehr wert als 1,20 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1961 (Donnerstag: 1,1905) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8361 (0,8400) Euro. FRANKFURT - Starke Konjunkturdaten aus der Eurozone haben den Euro am Freitag beflügelt. (Boerse, 22.09.2017 - 16:45) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1961 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1961 (Donnerstag: 1,1905) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8361 (0,8400) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gestiegen. (Wirtschaft, 22.09.2017 - 16:18) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt zu - Robuste Konjunkturdaten aus der Eurozone. Die europäische Gemeinschaftswährung stieg im Mittagshandel auf 1,1979 US-Dollar. Kurzzeitig kletterte sie über 1,20 Dollar. Im frühen Handel hatte der Euro noch bei rund 1,1940 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1905 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Starke Konjunkturdaten aus der Eurozone haben den Euro am Freitag gestützt. (Boerse, 22.09.2017 - 13:10) weiterlesen...