Ford-Werke GmbH

Ford auf dem Caravan Salon 2017: Bewährte Freizeitprofis, ein neues Ausstattungspaket und der Euroline als 7-Sitzer

24.08.2017 - 14:21:30

Ford auf dem Caravan Salon 2017: Bewährte Freizeitprofis, ein neues Ausstattungspaket und der Euroline als 7-Sitzer. Köln - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder - - Ford präsentiert sich auf dem Caravan Salon 2017 mit bewährtem Portfolio - Nugget als Freizeitfahrzeug-Flaggschiff bietet neues Ausstattungspaket - Ford Transit: vielseitiges Basisfahrzeug für ...

Köln -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

- Ford präsentiert sich auf dem Caravan Salon 2017 mit bewährtem Portfolio

- Nugget als Freizeitfahrzeug-Flaggschiff bietet neues Ausstattungspaket

- Ford Transit: vielseitiges Basisfahrzeug für Aufbauhersteller - auch mit Allradantrieb

- Ranger Wildtrak mit Tischer-Absetzkabine

- Ford EcoBlue-Dieselmotor für alle Reise- und Freizeitmobile auf Basis des Ford Transit und des Ford Transit Custom

- Hohe Akzeptanz des SelectShift-Automatikgetriebes

Ford präsentiert sich auf dem Caravan-Salon 2017 in Düsseldorf (25. August bis 3. September 2017, Halle 16, Stand D40) mit seinem bewährten und erfolgreichen Portfolio an Freizeit- und Multifunktionsfahrzeugen, die sowohl mit hochattraktiven Komplettausrüstungen als auch als Basisfahrzeug für die Caravaning-Industrie eine hervorragende Figur abgeben.

Das Flaggschiff im Ford-Freizeitmodellangebot ist nach wie vor der Nugget*, der immer wieder verbessert seit nunmehr 31 Jahren am Markt ist und mit über 14.000 Einheiten zurecht zu den Ikonen unter den Kompaktcampern in Deutschland zählt. Daneben bereichern flexible Ford-Freizeitprofis wie der Euroline* und die Business Edition* sowie der Pick-up-Bestseller Ranger - mit der aktuellsten Tischer-Absetzkabine - den Ford-Auftritt in Düsseldorf. Abgerundet wird das Bild durch Transit- und Transit Custom-Modelle, die sich als Basisfahrzeuge für die Camper-Industrie empfehlen.

Wichtige Info in der aktuellen Zeit: Sowohl die Ford Transit- und Transit Custom-Modelle mit ihren hochmodernen 2,0-Liter-TDCi-EcoBlue-Motoren als auch der Ranger mit dem 2,2-Liter TDCi-Triebwerken verfügen über modernste Abgastechnologien mit SCR-Katalysatoren, wobei die großzügig bemessenen AdBlue-Tanks für mehrere tausend Kilometer Reichweite ohne Harnstoff-Betankung garantieren. Und wenn's dann doch soweit ist - der AdBlue-Einfüllstutzen ist jeweils gemeinsam mit dem Kraftstoff-Einfüllstützen unter der Tankklappe verbaut, was eine bequeme und hygienische Nachbetankung ermöglicht.

Nugget - der Klassiker

Zehntausendfach bewährt - und dennoch immer wieder neu erfunden und weiterentwickelt: Die 2013 vorgestellte, aktuelle Version des Nugget*, die wieder in enger Zusammenarbeit mit der Westfalen Mobil GmbH (Rheda-Wiedenbrück) entwickelt wurde, basiert auf der Trend-Version des aktuellen Ford Transit Custom Kombi.

Der Nugget ist mit der hochmodernen Ford EcoBlue Euro 6-Dieselmotorengeneration bestellbar, die in drei Leistungsstufen lieferbar ist: der Basismotor mit 77 kW (105 PS) und einem Drehmoment von 360 Nm, die mittlere Version mit 96 kW (130 PS) und 385 Nm sowie die Top-Motorisierung mit 125 kW (170 PS) und einem bulligen Drehmoment von 405 Nm.

Als Alternative zum serienmäßigen 6-Gang-Schaltgetriebe steht für den Nugget in Kombination mit den 96 kW- und 125 kW-Motorisierungen auch ein SelectShift-Automatikgetriebe mit sechs Gängen zur Wahl. Dieses Getriebe findet überragende Zustimmung bei der Nugget-Kundschaft: Aktuell liegt der Automatik-Anteil bei diesem Modell bei rund 40%.

Nugget: wahlweise mit Hoch- oder mit Aufstelldach - und auf Wunsch mit neuem Ausstattungspaket "Köln"

Der Nugget ist sowohl mit Hochdach als auch mit Aufstelldach lieferbar: Der große Vorteil der Aufstelldach-Version: Mit einer Außenhöhe von nur 2,06 Metern im geschlossenen Zustand passt dieser Freizeit-Klassiker auch in viele Privatgaragen. Die Hochdach-Variante bietet im Gegenzug ein erweitertes Angebot clever integrierter Schranksysteme und ein noch großzügigeres Raumgefühl.

Ganz gleich ob Hochdach oder Aufstelldach: Am schlüssigen und beliebten Grundkonzept hat sich seit 30 Jahren nichts verändert. Auch bei der aktuellen Nugget-Generation wurde das erfolgreiche Zwei-Raum-Konzept beibehalten, also die konsequente Trennung von Wohn- und Küchen-/Funktionsbereich. Eine Schiebetür (Beifahrerseite) und eine Heckschwingtür bieten einen komfortablen Zugang zum Innenraum. Unverändert ist der Ford Nugget zudem einer der wenigen echten Fünfsitzer in seiner "Campingbus"-Klasse und bietet auf seiner variablen Sitzbank zwei integrierte Isofix-Halterungen für Kindersitze. Besonders aber profitiert die Ford Nugget-Baureihe von ihrer Auslegung als Großraum-Pkw - Handling, Fahrkomfort und Geräuschdämmung orientieren sich somit am Limousinen-Niveau.

Für besonderen Reisekomfort sorgt das neue Ausstattungspaket "Köln", das zum diesjährigen Caravan-Salon erstmals verfügbar wird: dieses Paket bietet neben einer ausfahrbaren Markise über der Schiebetür auch einen schwenkbaren Heck-Fahrradhalter für bis zu drei Fahrräder und unterstützt so den aktuellen Trend zum City-Camping mit nachhaltiger Mobilität am Zielort. Ein attraktives "Pocket-Taschen-Set" sowie das Logo am Heck des Fahrzeuges nehmen grafisch das Köln-Thema des Nugget-Jubiläumsmodells auf, das auf dem Caravan-Salon 2016 anläßlich des 30-jährigen Jubiläums der Baureihe vorgestellt wurde - und bei einer Gesamtauflage von 60 Fahrzeugen praktisch umgehend ausverkauft war.

Euroline und Business Edition: zwei Multi-Talente

Ford präsentiert auf seinem Stand nicht nur den Nugget*, daneben sind auch zwei weitere echte Multi-Talente am Start: der Euroline*, der sich auf dem Caravan Salon 2017 erstmals mit langem Radstand L2 präsentiert, und die Business Edition*. Beide Modelle basieren auf dem frontgetriebenen Ford Tourneo Custom.

Im Mittelpunkt steht in beiden Fällen der hochflexible Multifunktionsboden des Ausbaupartners Sortimo, der für die Umrüstung dieser Modelle verantwortlich zeichnet. Das optisch und haptisch hochwertige Bodendesign ermöglicht ein besonders leichtgängiges Verschieben der Inneneinrichtung mit feiner Rasterung in Fünf-Zentimeter-Schritten. Ebenfalls neu ist in beiden Fällen die leistungsstärkere Standheizung, die 4 kW leistet und über eine Fernbedienung verfügt.

Der Euroline - basierend auf der Ausstattungslinie "Trend" - bietet als echtes Multi-Talent einen flexibel gestaltbaren Innenraum für fünf - oder zukünftig auch für sieben - Personen mit viel Platz für Alltag, Reise und Freizeit. Die hintere Dreierbank wurde neu entwickelt und kann mit wenigen Handgriffen in ein komfortables Doppelbett mit topfebener Liegefläche umgebaut werden. Das hochwertige Verdunklungssystem für das Fahrerhaus und den Fahrgastraum trägt ebenso zum Übernachtungskomfort bei wie die serienmäßige Standheizung. Der auf dem Multifunktionsboden verschiebbar montierte neuentwickelte Multifunktionstisch präsentiert sich nun in Gardemaß und die drehbaren Frontsitze erweitern überdies die Nutzungsmöglichkeiten. Abgerundet wird die Ausstattung durch zusätzliche Staufächer, USB- und 12 V-Anschlüsse sowie eine 14-Liter-Kühltasche. Für den Euroline ist die aktuelle Ford EcoBlue-Dieselmotorengeneration in zwei Leistungsstufen lieferbar: mit 96 kW (130 PS) und mit 125 kW (170 PS). Auf Wunsch steht darüber hinaus für beide Motorisierungen das SelectShift- Automatikgetriebe mit sechs Gängen zur Wahl.

Die Business Edition legt den Schwerpunkt noch deutlicher auf den Einsatz als hochwertiges und flexibles Business-Fahrzeug. Als Basis dient hier die höchste Ausstattungslinie Titanium), die mit vier bequemen Leder-Komfortsitzen im Fahrgastbereich weiter aufgewertet wurde - ein möglicher Einsatzzweck könnte zum Beispiel der luxuriöse Executive-Shuttle sein. Die mittleren Sitze sind drehbar montiert und ermöglichen zusammen mit dem neuentwickelten verschiebbaren Multifunktionstisch, welcher durch seine extra großen Tischplatten eine optimale Ablagefläche für Laptops, Tablets und Dokumente bietet, eine Konferenzraum-Konfiguration. Darüber hinaus sorgen auch hier eine LED-Innenraumbeleuchtung, zusätzliche Staufächer sowie USB- und 12 V-Anschlüsse für eine angenehme Arbeits-Atmosphäre. Die Business Edition wird ausschließlich mit der stärksten Leistungsstufe der aktuellen Ford EcoBlue-Dieselmotorengeneration angeboten, nämlich mit 125 kW (170 PS). Auch hier ist das SelectShift-Automatikgetriebe mit sechs Gängen optional lieferbar.

Flexibel zeigt sich die Business Edition auch beim Thema Räder und Reifen: Neben den besonders sportlichen 18-Zöllern wird das Modell serienmäßig mit einem zweiten, winterbereiften Satz Leichtmetallräder (16 Zoll) ausgeliefert. Für den Euroline, der serienmäßig 16 Zoll Stahlräder aufweist, sind die 18 Zoll-Leichtmetallfelgen optional bestellbar.

Transit Kastenwagen als Basis für Reisemobil-Aufbauhersteller

Ford zeigt auf seinem Stand eine Kastenwagen-Variante aus der flexiblem Transit-Transporter-Familie, die sich als interessante Basis für die Hersteller von Reisemobil-Innenausbauten empfiehlt: einen Transit Kastenwagen mit Frontantrieb, mittlerem Radstand und Hochdach (Ausführung L2 H3), das mit der 125 kW (170 PS)-starken Version des Ford EcoBlue-Dieselmotors in Verbindung mit dem SelectShift-Automatikgetriebes aufwartet. Dieses Fahrzeug steht stellvertretend für das vielseitige, auf der Transit-Familie basierende Angebot von Ford an die Reisemobil-Industrie: Neben den Kombi- und Kastenwagen-Varianten steht der Branche vor allem ein breites Portfolio an Fahrgestellen mit unterschiedlichen Rahmen-Konfigurationen und -Längen zur Auswahl.

Dass sich auch die kompaktere Custom-Baureihe hervorragend als Basisfahrzeug für die Camper-Industrie eignet, beweisen nicht nur Ford-eigenen Umbaulösungen Nugget, Euroline und Business Edition, sondern auch ein Fahrzeug, das auf dem diesjährigen Caravan-Salon eine Premiere in Kontinental-Europa feiert: der Wellhouse Ford Terrier aus dem Hause Lunar.

Der Kompaktcamper mit Aufstelldach basiert auf dem Ford Transit Custom Trend und hat auf den britischen Inseln bereits zahlreiche Anhänger gefunden.

Für die gesamte Ford Transit-Baureihe kommt die hochmoderne Ford EcoBlue-Dieselmotorengeneration zum Einsatz, die bei den frontgetriebenen Versionen auch mit dem Ford SelectShift-Automatikgetriebe verfügbar ist, einem besonders komfortabel schaltenden Sechsgang-Drehmomentwandler-Getriebe, zusätzlich auch mit manueller Schaltfunktion .

Der von Ford in Eigenregie entwickelte 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbodieselmotor vereint optimierte Verbrennungsprozesse mit einer aufwendigen Abgasnachbehandlung inklusive AdBlue-Einspritzung und repräsentiert auch in puncto Turbo-Aufladung und Direkteinspritzung den neuesten Stand der Technik. Gleichzeitig stieg das Drehmoment im praxisrelevanten unteren Drehzahlbereich (1.250 min-1) um 20 Prozent. Einen wesentlichen Beitrag zur Reisequalität leistet auch die hohe Laufkultur der neuesten Dieselmotorengeneration, die in puncto Geräuschentwicklung nahezu Pkw-Niveau erreicht. So konnte zum Beispiel das Geräuschniveau bei Leerlaufdrehzahl im Vergleich zum Vorgängermotor um signifikante 4 dB abgesenkt werden.

Die Ford EcoBlue-Dieselmotoren sind in drei Lestungsstufen verfügbar: mit 77 kW (105 PS) und 360 Nm, 96 kW (130 PS) und 385 Nm sowie 125 kW (170 PS) und 405 Nm. Durch die Einführung der EcoBlue-Motoren konnten die Inspektionsintervalle von vormals 50.000 auf jetzt bis zu 60.000 km (oder alle zwei Jahre, je nachdem was zuerst eintritt) erweitert werden - da darf die Reise auch mal etwas länger sein ...

Ford Transit mit Allradantrieb - jetzt auch die Basis des neuen Karmann Dexter 4x4

Gute Nachrichten gibt es in diesem Zusammenhang auch für Freunde des Allradantriebes: Für den Transit mit den 96 kW (130 PS)- und 125 kW (170 PS)-Ford EcoBlue-Motoren steht außer Front- und Heckantrieb auch wieder das intelligente Allrad-Antriebssystem zur Verfügung. Ein aktuelles Nutzungsbeispiel dieser Antriebskonfiguration präsentiert die Trigano-Gruppe als Neuheit auf dem Caravan-Salon 2017: Mit dem Karmann Dexter 4x4 bietet das Unternehmen einen attraktiven Kompaktcamper auf Basis des Ford Transit-Kastenwagen mit Allradantrieb. Mit unter sechs Metern Außenlänge bietet der neue Allradler bis fünf Sitz- und bis zu vier Schlafplätze sowie eine echte Vollausstattung inklusive eines Toilettenraums mit integrierter Dusche. Aber das Highlight des Fahrzeuges ist natürlich das Ford-eigenentwickelte Allradantriebssystem: Im "Auto"-Modus schickt das System - je nach Traktionssituation - bis zu 50% des vorhandenen Drehmoments auf die Vorderräder und verringert so gleichzeitig den Schlupf der Hinterräder auf glatten Fahrbahnoberflächen. Darüber hinaus kann unabhängig von der Fahrgeschwindigkeit der "AWD Lock"-Modus eingeschaltet werden, der in sehr anspruchsvollen Fahrsituation wie Tiefschnee oder losem Sand maximale Traktion bietet. So gerüstet bietet der Karmann Dexter 4x4 als Gesamtfahrzeug viel Autonomie und Fahrsicherheit auch abseits der ausgetretenen Wege.

Ford Ranger mit Tischer-Absetzkabine

Ein Genre-Klassiker auf Basis des aktuellen Bestsellers im deutschen Pick-up-Segment rundet die vielseitige Angebot von Ford auf dem Caravan Salon ab. Der vorgestellte Ford Ranger** Wildtrak mit Extrakabine und variabler Absetzkabine Trail 260 S des Aufbauspezialisten Tischer Freizeitmobile (Kreuzwertheim/Bayern) ist kompaktes Reisemobil und agiles Basisfahrzeug zugleich. Größter Vorteil: die Kabine lässt sich besonders einfach ab- und aufsetzen und die Ladefläche des Pick-up ist nach dem Absetzen der Kabine voll nutzbar.

Innen hat die Kabine viel zu bieten: Bordküche, vier gemütliche Sitzplätze, große Betten, 1,95 Meter Stehhöhe, viele Stauschränke und ein Waschraum mit großem, klappbarem Waschbecken sorgen für ansprechendes Wohnvergnügen unterwegs.

Der Ford Ranger präsentriert sich in Punkto Technik und Ausstattung in Bestform - nicht umsonst ist der Ford Ranger seit Jahren der meistverkaufte Pick-up in Deutschland und in Europa. Antriebsseitig bietet der Ranger zwei Ausbaustufen des 2,2 Liter großen TDCi-Dieselmotors mit (130 PS) und 118 kW (160 PS an). Für maximale Leistung, fülliges Drehmoment sowie besonders souveränen Umgang mit schweren Anhängelasten steht darüber hinaus der TDCi-Fünfzylinder-Diesel mit 3,2 Liter Hubraum und 147 kW (200 PS) zur Verfügung. Alle Triebwerke verfügen serienmäßig über ein Start-Stopp-System sowie eine besonders effiziente Abgasnachbehandlungstechnologie mit SCR-Katalysator und AdBlue-Einspritzung. In Verbindung mit dem zuschaltbaren Allradantrieb mit Geländeuntersetzung, der für die meisten Ranger-Versionen verfügbar ist, ergibt sich ein Höchstmaß an flexiblen Einsatzmöglichkeiten: Die geradezu legendäre Geländegänigigkeit des Fahrzeuges wird durch die klassenbeste Wattiefe von 80 mm unterstrichen. Je nach Ausführung bietet der Ranger Zuladungen von bis zu 1,2 Tonnen und Anhängelasten bis 3,5 Tonnen. Drei Karosserievarianten - Einzel-, Extra- und Doppelkabine - sowie vier Ausstattungslinien runden das Bild des flexiblen Multitalentes ab.

Der Ford Ranger führt in Deutschland ebenso wie in Europa die Zulassungsstatistiken der heutzutage sehr beliebten Pick-ups an. So erzielte der Ranger in Deutschland 2016 ein Zulassungsvolumen von über 6.700 Einheiten und konnte so zum dritten Mal in Folge das Jahr als Segmentführer abschließen. Auch im laufenden Jahr ist dieser Trend ungebrochen: Mit über 3.700 neuzugelassenen Einheiten konnte der Ranger im ersten Halbjahr seine Segmentführerschaft in Deutschland souverän verteidigen und dabei im Vergleich zum bereits sehr starken Vorjahreszeitraum sein Ergebnis um fast 900 Fahrzeuge steigern.

* Kraftstoffverbrauch des Ford Transit Custom Kombi L1 und Ford Tourneo Custom (Pkw-Zulassung - Basisfahrzeug für die Umbauten "Nugget", "Euroline" und "Business Edition") in l/100 km: 7,7 - 7,1 (innerorts), 6,5 - 5,8 (außerorts), 7,1 - 6,3 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 183 - 162 g/km. CO2-Effizienzklasse: B - A

** Kraftstoffverbrauch des Ford Ranger in l/100 km: 11,4 - 8,0 (innerorts), 7,3 - 5,7 (außerorts), 8,8 - 6,6 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 231 - 173 g/km

Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren [VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung] ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert. Für weitere Informationen zu den Produkten und Dienstleistungen von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de.

Pressematerialien finden Sie unter www.media.ford.com. Besuchen Sie www.facebook.com/fordindeutschland, www.twitter.com/Ford_de oder www.youtube.com/fordindeutschland

OTS: Ford-Werke GmbH newsroom: http://www.presseportal.de/nr/6955 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_6955.rss2

Kontakt: Detlef Jenter Ford-Werke GmbH Telefon: 0221/90-18745 djenter@ford.com

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!