Internet, USA

Es soll der wichtigste Internet-Börsengang seit der Börsen-Premiere von Facebook werden.

16.02.2017 - 13:40:05

Medien - Snapchat-Firma peilt 22 Milliarden Dollar Börsenwert an. Allerdings fallen die angestrebten Zahlen der Snapchat-Firma Snap nicht mehr ganz so bombastisch aus wie noch vor Wochen angepeilt.

Los Angeles und Bobby Murphy (28) die volle Kontrolle über die Firma behalten. Bei den beiden liegen zusammen über 40 Prozent der Anteile und fast 90 Prozent der Stimmrechte. Der Börsengang wird sie offiziell zu Multimilliardären. Auch frühe Investoren, die zum Teil sehr günstig bei Snapchat einsteigen, werden massiv profitieren.

Die mit dem Börsenprospekt erstmals veröffentlichten Zahlen zeigten auch Schwächen im Geschäft auf. So stockte das früher rasante Wachstum der Nutzerzahlen Ende des vergangenen Jahres plötzlich. Snapchat hatte laut Börsenprospekt im Schlussquartal 2016 im Schnitt rund 158 Millionen User am Tag. Im Vergleich zum dritten Quartal kamen nur noch fünf Millionen Nutzer hinzu.

Snapchat wurde vor allem bei jungen Nutzern populär mit Fotos, die nach dem Ansehen von alleine wieder verschwinden. Inzwischen wird die App auch stärker für Kommunikation genutzt und zu einer Plattform für Medieninhalte ausgebaut. Neben der App produziert Snap auch eine tragbare Kamera («Spectacles») in Form einer Sonnenbrille, die in den USA nur in so genannten Popup-Stores verkauft wird.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

ANALYSE: Goldman sieht bei Drillisch jetzt mehr Luft als bei Mutter United. Nachdem die Papiere des Internetproviders und Telekomanbieters United Internet nach der Ankündigung, den Mobilfunkdienstleister Drillisch schlucken zu wollen, stark gestiegen sind, seien kurzfristige Kurstreiber für United Mangelware geworden. NEW YORK - Der abgeschlossene Coup der Drillisch-Übernahme durch United Internet hat die Sicht der US-Investmentbank Goldman Sachs auf beide Aktien deutlich verändert. (Boerse, 23.11.2017 - 15:02) weiterlesen...

ANALYSE/Kepler Cheuvreux: Internet der Dinge liefert Software AG Wachstumsschub. Das TecDax -Unternehmen habe die richtigen Produkte für das IoT im Angebot, schrieb Analyst Martin Jungfleisch in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Das Geschäft sei der neue Wachstumstreiber der Darmstädter. Wegen der guten Perspektiven hob der Experte das Kursziel von 42 auf 52 Euro an und stufte die Papiere wegen des großen Kurspotenzials von "Halten" auf "Kaufen" hoch. FRANKFURT - Die Software AG dürfte laut dem Investmenthaus Kepler Cheuvreux von der Vernetzung der realen mit der virtuellen Welt im Internet der Dinge (IoT) profitieren. (Boerse, 23.11.2017 - 14:03) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux hebt Software AG auf 'Buy' - Ziel 52 Euro FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Software AG von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 42 auf 52 Euro angehoben. (Boerse, 23.11.2017 - 13:46) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Software AG steigen nach Kaufempfehlung auf Rekordhoch. Sie erklommen ein Rekordhoch bei 47,06 Euro. Am späten Vormittag führten sie den TecDax mit einem Plus von noch 2,99 Prozent auf 46,53 Euro an. FRANKFURT - Eine Kaufempfehlung des Investmenthauses Kepler Cheuvreux hat den Aktien der Software AG am Donnerstag Rückenwind verliehen. (Boerse, 23.11.2017 - 10:53) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman senkt United Internet auf 'Neutral' - Hebt Ziel an. Das Kursziel erhöhte Analyst Joshua Mills in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie von 56 auf 62 Euro. Mit einem Plus von 50 Prozent in diesem Jahr legte die Aktie des TecDax-Schwergewichts mit einer Marktkapitalisierung von 11,4 Milliarden Euro im bisherigen Jahresverlauf stärker zu als der Technologie-Auswahlindex. Zudem hatte das Papier erst am Dienstag mit 56,87 Euro ein Rekordhoch erreicht. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hält die Aktie von United Internet nach dem jüngsten Kursanstieg für nicht mehr attraktiv bewertet und stufte sie deshalb von "Buy" auf "Neutral" ab. (Boerse, 23.11.2017 - 07:16) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank senkt United Internet auf 'Halten' - Fairer Wert 58 Euro. die Aktie des Internetdienstleisters sei seit Jahresbeginn um etwas mehr als 50 Prozent gestiegen und habe in seinem aktuellen Bewertungssansatz nur noch drei Prozent Luft nach oben, schrieb Analyst Karsten Oblinger in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die DZ Bank hat United Internet aus Bewertungsgründen und nach Zahlen für die ersten neun Monate des Jahres von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft, aber den fairen Wert auf 58 Euro belassen. (Boerse, 22.11.2017 - 13:03) weiterlesen...