Aktien

Erst passiert wochenlang gar nichts, dann alles auf einmal ? kann das gutgehen? Das kann es zwar, aber dass die Commerzbank-Aktie (ISIN DE000CBK1001) einfach täglich weiter steigt, wäre dann doch ein wenig zu viel des Optimismus.

03.07.2017 - 10:59:11

Commerzbank: Aus technischer Sicht erst einmal ?oben?. Vielleicht sollte man im Gegenteil und mit einem Blick auf Chart- und Markttechnik sogar erwägen, ein paar Gewinne mitzunehmen.

Erst passiert wochenlang gar nichts, dann alles auf einmal ? kann das gutgehen? Das kann es zwar, aber dass die Commerzbank-Aktie (ISIN DE000CBK1001) einfach täglich weiter steigt, wäre dann doch ein wenig zu viel des Optimismus. Vielleicht sollte man im Gegenteil und mit einem Blick auf Chart- und Markttechnik sogar erwägen, ein paar Gewinne mitzunehmen. Denn aus technischer Sicht wäre die Aktie kurzfristig erst einmal ?oben?.

?Oben? hieße, dass der Kurs die obere Begrenzung des seit Ende Februar dominierenden Aufwärtstrendkanals bei aktuell 10,70 Euro erreicht hat. Diese Widerstandslinie steigt zwar naturgemäß weiter, aber langsam. Und nach einem Sprung von 9,12 auf 10,70 Euro binnen weniger Tage ist auch noch der Relative Stärke-Indikator (RSI) so weit in die überkaufte Zone gelaufen wie seit September 2014 nicht.  Damit nicht genug:

 

zum DAX-Anstieg über 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Das Fundament der Rallye wirkt ein wenig wacklig. Da baut man zum einen darauf, dass die Äußerung des Privatkunden-Vorstands, er könne sich vorstellen, dass das Geldhaus noch 100 neue Filialen eröffne, mit einer spürbaren Belebung des Geschäfts und der Erträge einhergeht, die sich womöglich bereits in der Bilanz des jetzt beendeten zweiten Quartals niederschlägt. Mag sein, muss aber nicht. Aber selbst wenn, wäre das jetzt wohl zum Großteil im Kurs eingepreist. Und:

Offenbar setzen auch viele darauf, dass ein Anstieg des Zinsniveaus erfolgt, weil die EZB ihre Politik gezielt gedrückter Zinsen beendet. Was aber seitens der EZB dementiert wurde. Und wenn die Anleiherenditen stiegen, wie es momentan der Fall ist, ist das zwar ein wenig hilfreich für die Banken. Wichtiger wäre aber ein Anstieg der Leitzinsen, um mehr Wasser unter den Kiel zu bekommen. Und damit sollte man für 2017 aus heutiger Sicht eher nicht rechnen. Was hieße: Chart- und markttechnisch oben bei zugleich viel Spekulation als Basis der Rallye ? da könnte man durchaus ein paar Buchgewinne zu realen Gewinnen machen.

 

Der DAX markiert neue Rekorde! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

@ anlegerverlag.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!