Indien, Industrie

Die Verhandlungen zwischen dem indischen Industriegiganten Tata und Thyssenkrupp stehen offenbar kurz vor dem Abschluss.

15.09.2017 - 18:02:25

Bericht: Thyssenkrupp und Tata vor Einigung über Stahlfusion

Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe unter Berufung auf Informationen aus Aufsichtsratskreisen berichtet, wollen bereits in den nächsten Wochen die Unternehmen ein Memorandum of Understanding abschließen, das bis Anfang nächsten Jahres ausverhandelt werden soll. Ziel ist der Zusammenschluss der europäischen Stahlsparten beider Unternehmen.

Im Zentrum des Verbundes soll neben der Duisburger Stahlschmiede von Thyssenkrupp ein niederländisches Stahlwerk der Tata-Gruppe stehen, schreibt der "Spiegel". Die Gewerkschaften in Deutschland haben heftigen Protest angekündigt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro. Durch die Platzierung von knapp 56,6 Millionen Euro neuer Aktien fließen dem Unternehmen brutto rund 1,4 Milliarden Euro zu, wie aus einer am späten Montagabend veröffentlichten Mitteilung des Essener Konzerns hervorgeht. ESSEN - Der Industriekonzern Thyssenkrupp hat sich nach der Einigung auf eine Fusion der europäischen Stahlsparte mit der von Tata Steel gut eine Milliarde Euro am Kapitalmarkt besorgt. (Boerse, 25.09.2017 - 22:39) weiterlesen...

WDH/Nach Tata-Deal: Thyssenkrupp besorgt sich frisches Geld. (Rechnerisch erzielbare Einnahmen auf Basis des aktuellen Xetra-Schlusskurses wurden ergänzt.) WDH/Nach Tata-Deal: Thyssenkrupp besorgt sich frisches Geld (Boerse, 25.09.2017 - 19:34) weiterlesen...

Nach Tata-Deal: Thyssenkrupp besorgt sich frisches Geld. Der Vorstand habe eine Erhöhung des Grundkapitals um zehn Prozent beschlossen, teilte das Unternehmen am Montagabend mit. Dafür werden knapp 56,6 Millionen neue Aktien ausgegeben werden. Angesprochen werden sollen institutionellen Investoren. ESSEN - Der Essener Industriekonzern Thyssenkrupp will sich nach der Einigung auf eine Fusion der Stahlsparte mit der indischen Tata Steel durch Ausgabe neuer Aktien frisches Geld besorgen. (Boerse, 25.09.2017 - 19:16) weiterlesen...

Thyssenkrupp will Beschäftigte bei Stahlfusion ins Boot holen. Wie das Kontrollgremium am Samstag nach einer Sitzung in Essen mitteilte, solle die Arbeitsgruppe von IG-Metall-Gewerkschaftssekretär Markus Grolms und Konzern-Personalvorstand Oliver Burkhard geleitet werden. Grolms sitzt auch als stellvertretender Vorsitzender für die Arbeitnehmerseite im Aufsichtsrat. ESSEN - Der Thyssenkrupp -Aufsichtsrat hat die Einsetzung einer gemeinsamen Arbeitsgruppe aus Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern zur umstrittenen Stahlfusion mit Tata beschlossen. (Boerse, 23.09.2017 - 14:36) weiterlesen...

7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Thyssenkrupp-Stahlfusion. Bei einer Protestveranstaltung in Bochum machten Betriebsräte, Gewerkschaftler und Politiker am Freitag gemeinsam mit rund 7000 Stahlkochern Front gegen das Vorhaben, das allein in Deutschland 2000 Arbeitsplätze kosten soll. Für Empörung sorgt auch die geplante Verlegung des Unternehmenssitzes in die Niederlande. DUISBURG/BOCHUM - Der Essener Thyssenkrupp -Konzern stößt mit seinem Plan für eine Stahlfusion mit Tata auf Widerstand. (Boerse, 22.09.2017 - 15:47) weiterlesen...

Stahlkocher stoppen Produktion vor Stahl-Demo. Die Anlagen seien mit Beginn der Frühschicht heruntergefahren worden, berichtete ein Sprecher des Betriebsrats am Freitagmorgen. Im Werk sorge lediglich eine Notbesatzung dafür, dass es zu keinen Schäden komme. Erst am Nachmittag werde dann voraussichtlich der normale Betrieb wieder aufgenommen. DUISBURG - Vor einer geplanten Großdemonstration gegen die Stahlfusionspläne von Thyssenkrupp haben Beschäftigte des größten deutschen Stahlkonzerns am Freitag die Produktion weitgehend zum Erliegen gebracht. (Boerse, 22.09.2017 - 06:41) weiterlesen...