Aktien

Die vergangenen Tage haben eine hochinteressante Wendung in der Sichtweise der US-Regierung mit sich gebracht.

19.04.2017 - 23:30:52

Marktüberblick und Ausblick: Devisen. Natürlich wusste auch jede US-Regierung zuvor, dass ein tendenziell schwacher USDollar dem Export förderlich ist, aber o?en gesagt hat das nun erstmals Donald Trump.

Die vergangenen Tage haben eine hochinteressante Wendung in der Sichtweise der US-Regierung mit sich gebracht. Natürlich wusste auch jede US-Regierung zuvor, dass ein tendenziell schwacher USDollar dem  Export förderlich ist, aber o?en gesagt hat das nun erstmals Donald Trump. Niedrige Zinsen und eine schwache Währung, das mache Sinn ? bemerkenswert, denn eine schwache Währung, die logische Konsequenz niedriger Zinsen, hatte Trump zuvor anderen Wirtschaftsregionen vorgeworfen und als unfair bezeichnet. Jetzt jedoch etabliert sich ein schwächerer US-Dollar als ?politischer Wille? ? und das könnte in den kommenden Wochen genau die Wende der Euro/US-Dollar-Relation herbeiführen, die Ende März noch knapp abgewendet wurde. Sobald Euro/US-Dollar über die Widerstandszone 1,0700/1,0850 US-Dollar hinaus laufen kann, wäre der Weg nach oben aus charttechnischer Sicht erst einmal frei.

Welche Aktien jetzt nach DAX-Anstieg auf 12.000 Punkte die größten Gewinnchancen eröffnen, lesen Sie in unserem neuen Exklusiv-Report. Völlig kostenlos. Hier geht?s zum Download.

@ anlegerverlag.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!