Allgemein

Die Kapitalerhöhung ist über die Bühne, der Kurs der Aktie dadurch ein Stück nach unten versetzt, aber das Problem ist immer noch da: Hier, bei der Aktie der Deutschen Bank (ISIN DE0005140008), kann jeden Moment eine Toppbildung vollendet werden und dadurch die Rallye vom Herbst beerdigen.

24.03.2017 - 13:04:52

Deutsche Bank: Es bleibt brandgefährlich!

Die Kapitalerhöhung ist über die Bühne, der Kurs der Aktie dadurch ein Stück nach unten versetzt, aber das Problem ist immer noch da: Hier, bei der Aktie der Deutschen Bank (ISIN DE0005140008), kann jeden Moment eine Toppbildung vollendet werden und dadurch die Rallye vom Herbst beerdigen.

Dass der Druck, der durch diese Acht-Milliarden-Kapitalerhöhung entstand, gut bewältigt wurde, mag positiv sein. Aber echte Käufe, einen Ruck nach oben, haben wir danach eben auch nicht gesehen. Die Perspektiven sind und bleiben für die kommenden Monaten eben tendenziell mau. Und hinzu kommt, dass die Aktie einer der großen deutschen Blue Chips ist. Wenn der Gesamtmarkt kippen sollte, kippt die ?Deutsche? mit ? und könnte dann tief fallen.

 

zum DAX-Anstieg auf 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Denn im Endeffekt wird der Kurs im Moment vor allem durch das Prinzip Hoffnung über der Klippe gehalten. Die jetzt, nachdem die Kapitalerhöhung den Kurs eine Etage tiefer transportiert hat, zwischen 15 und 15,40 Euro liegt. Mit einer neutralen Zone darunter, entstanden durch die Kurslücke Anfang Dezember, die bis 14,72 Euro reicht. Darunter wäre ?

? die Aktie erst einmal ?Bärenfutter?. Zumindest die 200-Tage-Linie bei aktuell 13,31 Euro könnte dann schnell angesteuert werden, daher: Ein Stopp knapp unter diesem Level wäre ratsam, sich die Aktie als aktiver Trader in die Short-Watchlist zu notieren, ebenso.

 

Der DAX hat die 12.000 erreicht! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

@ anlegerverlag.de