Irland, Luftfahrt

Die irische Fluggesellschaft Ryanair würde eine Übernahme von Air Berlin durch die Lufthansa als Blockadeaktion zum Aussperren von Wettbewerbern bewerten.

17.06.2017 - 12:10:39

Ryanair warnt bei Air-Berlin-Krise vor Marktblockade

Falls die deutsche Politik dies erlaube, wäre es "staatlich geförderter Protektionismus", sagte der kaufmännische Ryanair-Direktor David O`Brien der "Welt am Sonntag". Eine "eigentlich bankrotte Fluggesellschaft darf keine Kapazitäten blockieren", erklärte der Manager.

Angesichts der immensen Verluste sollte Air Berlin "vom Markt verschwinden und andere wären glücklich, an ihre Stelle zu treten". Der Ryanair-Manager machte deutlich, dass die irische Fluggesellschaft Wachstumspläne für Berlin und Düsseldorf habe, aber keinen Zutritt wegen ausgebuchter Kapazitäten bekomme. "Die Verlierer sind die deutschen Fluggäste", erklärte O`Brien. Die irische Fluggesellschaft kritisierte bereits, dass die Lufthansa von Air Berlin 38 Flugzeuge samt Besatzung von der hochverschuldeten Fluggesellschaft geleast hat. Lufthansa-Chef Carsten Spohr hatte jüngst offen eingeräumt, auch Interesse an einer Gesamtübernahme von Air Berlin zu haben, wenn Schlüsselthemen wie die Kosten, Schulden und Kartellfragen gelöst seien. An einer entschuldeten Air-Berlin-Gesellschaft dürften auch andere europäische Airlines Interesse haben, erfuhr die Zeitung in Luftfahrtkreisen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

WDH/ROUNDUP:Lufthansa bietet für Teile von Alitalia - Interesse auch von Easyjet (Tippfehler im dritten Absatz berichtigt: Teilen) (Boerse, 16.10.2017 - 20:56) weiterlesen...

Lufthansa bietet für Teile von Alitalia - Interesse auch von Easyjet ROM - Beim Bieten um die insolvente Alitalia muss sich die Lufthansa hob den Finger. (Boerse, 16.10.2017 - 20:51) weiterlesen...

Sturm 'Ophelia' wütet in Irland - drei Tote (Wirtschaft, 16.10.2017 - 19:34) weiterlesen...

Lufthansa bietet für Teile von Alitalia. Lufthansa habe ein Angebot für Teile des weltweiten Netzverkehrs und für Direktverbindungen in Europa abgegeben, teilte Deutschlands größte Fluggesellschaft am Montag in Frankfurt mit. Das Konzept sehe eine neu aufgestellte "NewAlitalia" mit nachhaltigen wirtschaftliche Perspektiven vor. Über die Details sei mit den Sonderverwaltern von Alitalia Stillschweigen vereinbart worden. Am Montag um 18.00 Uhr lief die Bieterfrist ab. Über weitere Angebote wurde zunächst nichts bekannt. ROM - Nach Air Berlin will die Lufthansa nun auch Teile der insolventen Alitalia erwerben. (Boerse, 16.10.2017 - 16:36) weiterlesen...

Besonders häufig stört Ryanair die Nachtruhe am Frankfurter Flughafen. Das geht aus einer vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) in Hessen veröffentlichten Aufstellung hervor, die vom hessischen Verkehrsministerium bestätigt wurde. 39 der etwa 110 verspäteten Landungen nach 23 Uhr gingen auf das Konto von Ryanair-Maschinen, teilte das Ministerium am Montag der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage mit. Der "Focus" hatte zuvor über die Mitteilung des BUND in Hessen berichtet, nach der besonders oft die Ryanair-Maschinen die Nachtruhe stören. FRANKFURT - Für über ein Drittel der verspäteten Landungen am Frankfurter Flughafen sind im September Flugzeuge der Ryanair verantwortlich gewesen. (Boerse, 16.10.2017 - 16:16) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Exane BNP senkt Ziel für Ryanair auf 20 Euro - 'Outperform'. Die Billigfluglinie dürfte über ein solides drittes Quartal berichten, aber die Jahresziele nicht anheben und auch keine weiteren Aktienrückkäufe ankündigen, schrieb Analyst James Hollins in einer Branchenstudie vom Montag. PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Ryanair vor Zahlen von 21 auf 20 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Outperform" belassen. (Boerse, 16.10.2017 - 13:47) weiterlesen...