Luftfahrt, Air

Die Fluggesellschaft Air Berlin will vorerst keine Anträge auf staatliche Bürgschaften stellen.

20.06.2017 - 18:07:26

Air Berlin: Vorerst keine Anträge auf Staatsbürgschaften

"Eine Absicherung von Krediten durch die öffentliche Hand ist nicht mehr nötig", sagte Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann dem "Tagesspiegel" am Dienstagnachmittag. Man habe zuletzt große Fortschritte bei der Neuaufstellung des Unternehmens gemacht, begründete er die Entscheidung.

Anfang Juni war bekannt geworden, dass Air Berlin Voranfragen bei den Landesregierungen an den beiden Standorten Berlin und Düsseldorf sowie beim Bund gestellt hatte ? "als eine von mehreren möglichen Maßnahmen mit dem Ziel, unsere Kreditkosten zu senken", wie Winkelmann nun betonte.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Supertrader werden ohne Börsen-Ausbildung? So einfach geht es:

Wir schenken Ihnen heute die Teilnahme am Videokurs „Aktien im Fokus“ von Deutschlands Spitzen-Analysten Nummer 1: Dennis Gürtler! Normalerweise ksotet die Teilnahme am Videokurs ein Vermögen. Doch Sie haben jetzt ksotenlos die Chance, um mit „Aktien im Fokus“ zum Supertrader zu werden. Das erste Video behandelt das Thema …

Weitere Meldungen

Öffentliche Schulden zum Ende des ersten Quartals gesunken Der Öffentliche Gesamthaushalt (Bund, Länder, Gemeinden/Gemeindeverbände und Sozialversicherung einschließlich aller Extrahaushalte) ist beim nicht-öffentlichen Bereich zum Ende des ersten Quartals 2017 mit 1.986,4 Milliarden Euro verschuldet gewesen: Damit sank der Schuldenstand gegenüber dem 31. (Wirtschaft, 29.06.2017 - 08:17) weiterlesen...

GfK: Konsumklima in Deutschland weiter im Aufwind Das Konsumklima in Deutschland befindet sich weiter im Aufwind: Für den Juli prognostiziert das Marktforschungsunternehmen GfK eine Steigerung des Konsumklimas gegenüber dem Vormonat um 0,2 Zähler auf 10,6 Punkte. (Wirtschaft, 29.06.2017 - 08:12) weiterlesen...

Design geklaut? - Streit um Ikea-Bett «Malm» vor dem BGH. Aber ein Frankfurter Designer ist überzeugt: Die Schweden haben die Idee geklaut - von ihm. Nun kämpft er dafür, dass «Malm» vom deutschen Markt verschwindet. Das Ikea-Bett «Malm» steht in etlichen Schlafzimmern. (Wirtschaft, 29.06.2017 - 08:02) weiterlesen...

Lanxess plant nach Buffett-Einstieg keinen Kurswechsel Der Kölner Spezialchemiekonzern Lanxess hält nach dem Einstieg des US-Investors Warren Buffett an seiner Neuausrichtung fest: Die Manager von Buffetts Investmentholding Berkshire Hathaway hätten sich tief in die Lanxess-Strategie eingearbeitet, sagte Lanxess-Vorstandschef Matthias Zachert dem "Handelsblatt" (Donnerstag). (Wirtschaft, 29.06.2017 - 07:06) weiterlesen...

Neue Bahn-Vorstände sollen im Juli gewählt werden Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn will auf einer Sondersitzung am 20. (Wirtschaft, 28.06.2017 - 17:08) weiterlesen...

Weltbank: Private Investoren sollen Entwicklungshilfe unterstützen Private Investoren sollen nach dem Willen von Weltbank-Präsident Jim Yong Kim in Zukunft die staatliche Entwicklungshilfe unterstützen. (Wirtschaft, 28.06.2017 - 14:15) weiterlesen...