Griechenland, Wirtschaftskrise

Die Euro-Staaten bereiten kurzfristige Schuldenerleichterungen für Griechenland vor.

30.11.2016 - 17:29:41

Griechenland: Euro-Staaten arbeiten an kurzfristigen Schuldenerleichterungen

Unter anderem will der Euro-Rettungsfonds ESM das Land gegen das Risiko steigender Zinsen absichern, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf ein Papier des ESM. Am Montag wird ESM-Chef Klaus Regling die Maßnahmen den Euro-Finanzministern vorstellen. Aus dem Bundesfinanzministerium hieß es, dass man die vorgeschlagenen kurzfristigen Schuldenerleichterungen grundsätzlich mittrage.

Sie waren Griechenland bereits im Mai in Aussicht gestellt worden. Zentraler Punkt ist, dass Griechenland bei den Hilfskrediten langfristig von den derzeit extrem günstigen Zinsen profitieren soll. Um das zu erreichen, könnte der ESM Anleihen mit einer Laufzeit von bis zu 30 Jahren begeben und so genannte Zins-Swaps nutzen, hieß es laut "Handelsblatt" in dem Papier. Zudem könnte die durchschnittliche Laufzeit für Kredite des alten Rettungsschirms EFSF um vier Jahre verlängert und Griechenland eine Gebühr erlassen werden, wodurch das Land im kommenden Jahr 220 Millionen Euro sparen würde. Alle Maßnahmen zusammen könnten nach ESM-Berechnungen den Schuldenstand im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt bis 2060 um 21,8 Prozentpunkte verringern. Solch langfristige Berechnungen sind allerdings mit Unsicherheit behaftet. Der Internationale Währungsfonds dringt jedoch zusätzlich auf weitergehende Schuldenerleichterungen, was vor allem Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ablehnt. Der Hinweis der Europäer darauf, dass die griechische Wirtschaft zuletzt stärker gewachsen sei als angenommen, lässt der Währungsfonds nicht gelten. Angesichts des langen Abschwungs sei es nicht verwunderlich, dass das Wachstum anziehe, sagte eine Person, die mit den IWF-Analysen vertraut ist, dem "Handelsblatt". Der Währungsfonds halte es auch für möglich, dass Athen sich teilweise zu hohen Zinsen wieder am Markt finanziere. Das bedeute aus Sicht des IWF aber nicht, dass die Schulden tragbar seien, hieß es.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Athen gelingt Probegang an den Kapitalmarkt. Es wurden insgesamt drei Milliarden Euro am Anleihemarkt eingesammelt, wie das Finanzministerium am Dienstag in Athen mitteilte. ATHEN - Erstmals seit dem Amtsantritt Anfang 2015 ist Griechenlands Links-Rechts-Regierung unter Alexis Tsipras ein Testlauf für die angestrebte Rückkehr an den freien Kapitalmarkt gelungen. (Wirtschaft, 25.07.2017 - 17:10) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Kreise: Griechenland erfolgreich bei Rückkehr an Finanzmärkte (Überflüssiger Satz im letzten Absatz gestrichen) (Wirtschaft, 25.07.2017 - 16:20) weiterlesen...

Kreise: Griechenland schließt Rückkehr an Finanzmärkte erfolgreich ab. Das Land habe von Investoren drei Milliarden Euro bei einer Laufzeit von fünf Jahren einsammeln können, sagte eine mit der Sache vertraute Person, die nicht namentlich genannt werden wollte, am Dienstag der Nachrichtenagentur Bloomberg. Demnach lag der Zinssatz mit 4,625 Prozent etwas unter den Erwartungen von Analysten. Die Nachfrage habe bei über 6,5 Milliarden Euro gelegen. Federführend bei der Schuldenaufnahme war ein Konsortium führender internationaler Banken. ATHEN - Erstmals seit Bestehen der Links-Rechts-Regierung unter Premierminister Alexis Tsipras hat sich Griechenland laut einem Medienbericht eigenständig an den Finanzmärkten Geld geliehen. (Wirtschaft, 25.07.2017 - 16:16) weiterlesen...

Moscovici begrüßt Griechenlands geplante Rückkehr an Finanzmarkt. Die Lage in dem Land habe sich "spektakulär" verbessert, sagte Moscovici am Dienstag bei einem Treffen mit dem griechischen Staatspräsidenten Prokopis Pavlopoulos, das im Fernsehen (ERT) übertragen wurde. Athen müsse aber weiterhin die Reformen fortsetzen. "Wir sind noch nicht am Ende der Bemühungen", sagte Moscovici. ATHEN - EU-Währungskommissar Pierre Moscovici hat es begrüßt, dass Griechenland eine Rückkehr an die Finanzmärkte wagt. (Wirtschaft, 25.07.2017 - 10:19) weiterlesen...

Auktion - Griechenland wagt Rückkehr an die Finanzmärkte. Wenn 2018 das internationale Hilfsprogramm ausläuft, will das Krisenland wieder auf eigenen Füßen stehen. Dafür soll nun ein erster Test laufen. Mehr als sieben Jahre nach dem Kollaps 2010 läuft sich Griechenland für den Ernstfall warm. (Wirtschaft, 24.07.2017 - 16:50) weiterlesen...

ROUNDUP/Griechenland wagt Rückkehr an die Finanzmärkte. Man werde eine Auktion für eine fünfjährige Staatsanleihe starten, teilte das Finanzministerium am Montag in einer schriftlichen Stellungnahme mit. Die Ergebnisse der Versteigerung sollen möglicherweise schon am Dienstag bekanntgegeben werden. Federführend ist ein Konsortium führender internationaler Banken. ATHEN - Erstmals seit Bestehen der Links-Rechts-Regierung unter Premierminister Alexis Tsipras nimmt Griechenland eine Rückkehr an die Finanzmärkte in Angriff. (Wirtschaft, 24.07.2017 - 16:00) weiterlesen...