Autoindustrie, Umweltschutz

Die CO2-Emissionen von Lkw könnten laut einer neuen Studie des International Council on Clean Transportation (ICCT) deutlich niedriger liegen.

17.07.2017 - 14:26:47

Studie: CO2-Emissionen von Lkw könnten deutlich niedriger liegen

Das berichtet der "Tagesspiegel" in seinem Politikbriefing "Background Energie und Klima". Bis 2025 wäre es nach Einschätzung des ICCT möglich, mit bereits existierenden Technologien den CO2-Ausstoß von großen Sattelschleppern um 27 Prozent zu senken.

Bei kleineren Lkw im städtischen Verteilverkehr wären es immer noch 23 Prozent. Das ICCT hatte einen größeren Bekanntheitsgrad erlangt, als es im September 2015 an der Aufdeckung des Diesel-Skandals beteiligt war.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Bericht: Autohersteller können Abgas-Updates steuerlich absetzen Die deutsche Autoindustrie bekommt in der Abgasaffäre Hilfe von den Steuerbehörden: Die betroffenen Hersteller können die Korrektur der von ihr verursachten Abgasprobleme steuerlich absetzen, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (Samstag) unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken. (Wirtschaft, 23.09.2017 - 00:58) weiterlesen...

Greenpeace-Vertreter zu Dieselskandal: Die Autoindustrie lügt Der Leiter der politischen Vertretung von Greenpeace in Deutschland, Stefan Krug, hat der Autoindustrie mit Blick auf den Dieselskandal vorgeworfen, bewusst die Unwahrheit gesagt zu haben: "Es ist klar, dass die Industrie - deutlich gesagt - lügt", sagte Krug dem Sender Phoenix. (Wirtschaft, 22.09.2017 - 21:18) weiterlesen...

Statistik: Neue Diesel-Pkw nicht klimafreundlicher als Benziner Neu zugelassene Pkw mit Dieselmotor produzieren im Durchschnitt nicht weniger klimaschädliches Kohlendioxid als Benzin-Fahrzeuge. (Wirtschaft, 20.09.2017 - 02:01) weiterlesen...

Umfrage: Image deutscher Automarken trotz Dieselskandal positiv Trotz Dieselgate und Stickoxiddebatte ist das Image der deutschen Automobilhersteller weiterhin positiv: 64 Prozent der Fahrer deutscher Autos haben "trotz der Skandale grundsätzlich Vertrauen in die Qualität deutscher Autos", so das Ergebnis einer Allensbach-Umfrage, über das die "Welt" berichtet. (Wirtschaft, 19.09.2017 - 04:01) weiterlesen...

BP-Europachef rechnet wegen E-Autos mit Absatzrückgang Die Ölkonzerne stellen sich für den Fall einer wesentlichen Zunahme der E-Mobilität auf deutliche Absatzrückgänge ein. (Wirtschaft, 18.09.2017 - 14:15) weiterlesen...