Aktien

Die Apple-Aktie (ISIN US0378331005) ist nicht nur ein Schwergewicht in den drei wichtigsten US-Indizes Dow Jones, Nasdaq 100 und S&P 500.

10.07.2017 - 09:52:12

Apple: Diesen Chart dürfen Sie nicht mehr aus den Augen lassen. Die Aktie ist auch ein Symbol dafür, ob die US-Wirtschaft läuft oder nicht. Apple ist der einzige wirklich große US-Handy-Hersteller, ist als Marke ?Kult? und rangiert mit seinen Produkten im hochpreisigen Bereich.

Die Apple-Aktie (ISIN US0378331005) ist nicht nur ein Schwergewicht in den drei wichtigsten US-Indizes Dow Jones, Nasdaq 100 und S&P 500. Die Aktie ist auch ein Symbol dafür, ob die US-Wirtschaft läuft oder nicht. Apple ist der einzige wirklich große US-Handy-Hersteller, ist als Marke ?Kult? und rangiert mit seinen Produkten im hochpreisigen Bereich. Da das Gros des US-Bruttoinlandsproduktes durch den Konsum gestellt wird, wirken Apples Bilanzdaten wie ein Barometer der US-Wirtschaft. Und die wiederum strahlt auf den Rest der Welt aus. Was bedeutet:

Wenn Apple läuft, gehen viele Anleger davon aus, dass die Welt am Aktienmarkt in Ordnung ist. Wenn nicht, kommt automatisch die Frage auf: Wenn diese Aktie schon kippt, was soll dann mit dem Gesamtmarkt werden? Die letzte Quartalsbilanz war nicht gerade beeindruckend, vor allem die Umsätze der iPhones hatten die Erwartungen verfehlt. Dass Apple danach trotzdem ein neues Rekordhoch erreicht hatte, lag eher daran, dass bekannt wurde, dass Warren Buffett seine Beteiligung hier zu Ungunsten der IBM-Beteiligung ausgebaut hat. Aber auch ein Warren Buffett kann irren ? und die Aktie bewegt sich jetzt auf gefährlichem Terrain: Ein schwacher Tag kann reichen, um hier ein markantes Short-Signal zu generieren. Sehen wir uns das an:

 

zum DAX-Anstieg über 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Apple steht kurz davor, eine Trendwendeformation in Form einer Schulter-Kopf-Schulter zu vollenden. Die Nackenlinie dieser Formation kreuzt sich derzeit um 143 US-Dollar mit der oberen Begrenzung des breiten, mittelfristigen Aufwärtstrendkanals aus dem Juni 2016, den die Aktie Anfang Februar als Reaktion auf die noch überzeugenden Ergebnisse des 4. Quartals 2016 nach oben verlassen hatte. Würde Apple mit Schlusskursen unter 140 US-Dollar hinreichend deutlich in diesen Kanal zurückfallen, wäre zumindest ein Test der 200-Tage-Linie, aktuell um 130 US-Dollar unterwegs, keine Überraschung. Am Freitag gelang es, diese Zone um 143 US-Dollar zu verteidigen. Aber ?

? das ist noch viel zu mager. 150 US-Dollar auf Schlusskursbasis müssten es schon sein um unterstellen zu können, dass das bullishe Lager die Aktie noch im Griff hat. Und da wiederum stellt sich die Frage, ob genug Akteure bereit sein werden, diese Situation zu bereinigen, bevor nicht das Ergebnis zum 2. Kalenderquartal 2017, das am 24.7. erwartet wird, deutlich macht, wie sich die Ertragslage bei Apple wirklich darstellt. Wir meinen: Da muss man jetzt hinsehen. Unter 140 US-Dollar brennt es hier ? und das kann dann schnell auf den Gesamtmarkt übergreifen.

 

Der DAX markiert neue Rekorde! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

@ anlegerverlag.de