Regierungen, USA

Deutschland für ein Jahr an der Spitze der G20

30.11.2016 - 19:20:25

Deutschland für ein Jahr an der Spitze der G20. BERLIN - Deutschland übernimmt am Donnerstag den Vorsitz in der G20, der Gruppe führender Industrie- und Schwellenländer. Höhepunkt der Präsidentschaft wird ein Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs in Hamburg am 7. und 8. Juli sein, zu dem auch der künftige US-Präsident Donald Trump und der russische Präsident Wladimir Putin erwartet werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel will die Entwicklung Afrikas und die Gesundheit zu Schwerpunktthemen machen.

Die Gruppe der 20 wurde 1999 in Berlin als Reaktion auf die Finanzkrise in Asien gegründet - aber zunächst nur als Forum der Finanzminister. Das erste Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs fand 2008 statt. Merkel war bei allen Gipfeln dabei.

Die Gruppe repräsentiert zwei Drittel der Weltbevölkerung, mehr als 80 Prozent der globalen Wirtschaftsleistung und 80 Prozent des Handels. Ihr gehören die Europäische Union und folgende 19 Länder an: Argentinien, Australien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Indonesien, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Russland, Saudi-Arabien, Südafrika, Südkorea, Türkei und die USA.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Trumps Mauerpläne: Treffen mit Mexikos Präsident Ende Januar. MEXIKO-STADT - Im Streit um den geplanten Bau einer Grenzmauer kommt es am 31. Januar zu einem Treffen von US-Präsident Donald Trump und Mexikos Präsidenten Enrique Peña Nieto in Washington. Das teilte der Sprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer, mit. Zuvor hatten beide Präsidenten am Samstag miteinander telefoniert. Peña Nieto habe Trump einen "offenen Dialog" angeboten, teilte sein Präsidentenpalast mit. Trumps Mauerpläne: Treffen mit Mexikos Präsident Ende Januar (Wirtschaft, 22.01.2017 - 15:02) weiterlesen...

Trump nimmt sein Amt auf - Weltweite Proteste. Unmittelbar nach seiner Vereidigung hatte der Republikaner begonnen, die Politik seines Vorgängers Barack Obama rückgängig zu machen. Am Wochenende verschärften Trump und sein Sprecher ihre Fehde mit den Medien. WASHINGTON - Begleitet von Ängsten um eine rücksichtslose Interessenpolitik und massiven Protesten nimmt US-Präsident Donald Trump die Amtsgeschäfte auf. (Wirtschaft, 22.01.2017 - 14:50) weiterlesen...

Trump setzt zum Start die Schere bei Obamas Gesundheitsreform an. Am Freitagnachmittag (Ortszeit) unterzeichnete Trump im Oval Office des Weißen Hauses eine Anordnung "zur Erleichterung der Lasten durch Obamacare". Damit werden staatliche Stellen wie das Gesundheitsministerium aber auch Fachbehörden ermächtigt, Regelungen unterhalb der Gesetzesebene zurückzunehmen oder auch Ausnahmen zu gewähren. WASHINGTON - US-Präsident Donald Trump hat bereits kurz nach seinem Amtsantritt erste Schritte gegen die Gesundheitsreform seines Vorgängers Barack Obama eingeleitet. (Boerse, 22.01.2017 - 14:39) weiterlesen...

Internationale Agrarminister mahnen sparsame Wassernutzung an. "Ohne Wasser kann es keine Ernährungssicherung geben", sagte Bundesminister Christian Schmidt (CSU) nach dem Treffen am Samstag am Rande der Agrarmesse Grüne Woche. Landwirte stünden vor der Aufgabe, mehr Lebensmittel mit weniger Wasser zu produzieren. Dafür seien auch Verunreinigungen zu vermeiden. Der Generaldirektor der Welternährungsorganisation (FAO), José Graziano da Silva, warnte angesichts des Klimawandels vor verschärften Konflikten um Wasserzugänge etwa in Asien und Afrika. BERLIN - Regierungsvertreter aus 83 Staaten haben bei einer Agrarministerkonferenz in Berlin einen verantwortlicheren Umgang mit knappen Wasservorkommen auf der Erde angemahnt. (Boerse, 22.01.2017 - 14:35) weiterlesen...

Kraftfahrt-Bundesamt erhält eigenes Gelände für Abgastests. HARRISLEE - Die Pläne des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) für ein eigenes Prüfzentrum nehmen konkrete Gestalt an. Von Harrislee an der dänischen Grenze aus will das KBA ab 2017 nach den Erfahrungen des Abgas-Skandals möglichen Manipulationen von Autobauern auf die Schliche kommen. In der kleinen Gemeinde nahe Flensburg hat die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) dafür bereits am 11. Januar ein rund 6000 Quadratmeter großes Grundstück in einem Gewerbegebiet gekauft, wie ein Bima-Sprecher mitteilte. Auf dem Gelände befindet sich bislang ein Tüv-Prüfdienst. Kraftfahrt-Bundesamt erhält eigenes Gelände für Abgastests (Boerse, 22.01.2017 - 14:23) weiterlesen...

Ramelow gegen Billig-Spirale bei Fleischprodukten. "Ich halte das für den falschen Weg", sagte er am Samstag am Rande des Ländertages auf der weltgrößten Ernährungs- und Agrarmesse der Deutschen Presse-Agentur. Eine Abkehr davon sei sowohl im Sinne der Landwirte als auch des Tierwohls. BERLIN - Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat sich auf der Grünen Woche in Berlin gegen einen fortgesetzten Billig-Wettbewerb bei Fleischprodukten ausgesprochen. (Boerse, 22.01.2017 - 14:21) weiterlesen...