Bahn, Verkehr

Dessau-Roßlau - Die Deutsche Bahn hat in Dessau-Roßlau das nach eigenen Angaben modernste Prüfzentrum für Lokomotiven Europas errichtet.

20.04.2017 - 16:55:24

Modernste Technik - Neues Prüfzentrum der Bahn für Lokomotiven in Dessau. Es entstand in 30 Monaten Bauzeit.

Auf einer Fläche von 1500 Quadratmetern können Loks mit modernster Technik auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft werden, wie das Unternehmen mitteilte.

Es gehe um mehr Qualität und mehr Kundenzufriedenheit. Bevor das Zentrum den Betrieb aufnehmen könne, müssten bis Mitte des Jahres noch Restarbeiten erledigt werden, zudem seien technische Abnahmen nötig. Bisher war die Bahn schon mit ihrem DB Fahrzeuginstandhaltungswerk in Dessau vertreten.

In dem Prüfzentrum werden Zugmaschinen inspiziert, die auch für unterschiedliche Oberleitungssysteme gebaut worden sind. Zur Verfügung stehen vier Gleise und acht Arbeitsstände für alle vier europäischen Stromsysteme. Die Werkstatt-Teams könnten zeitgleich an verschiedenen Lokomotiven mit unterschiedlichen Antrieb- und Energiearten arbeiten.

Das DB Fahrzeuginstandhaltungswerk Dessau beschäftigt den Angaben zufolge rund 1200 Menschen, es gibt auch ein Ausbildungszentrum. Im Dessauer Werk werden elektrische Loks aller Baureihen technisch gewartet und instand gehalten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Weiterbau der Röhre geplant - Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch. Die Kunden ziehen bereits ihre Schlüsse. Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen Imageverlust für das Zugfahren. (Politik, 23.08.2017 - 19:34) weiterlesen...

Zu hohes Risiko? - Weiter Kritik an Deutscher Bahn wegen Rheintalstrecke. Immerhin der Zeitplan steht: In gut sechs Wochen am 7. Oktober sollen wieder Züge über die Rheintalstrecke bei Rastatt fahren. Doch Kritik und Forderungen an die Bahn nach dem Schaden im Tunnelneubau an der Nord-Süd-Hauptstrecke halten an. Zu hohes Risiko? - Weiter Kritik an Deutscher Bahn wegen Rheintalstrecke (Politik, 23.08.2017 - 12:40) weiterlesen...

Trotz Sperrung im Südwesten: Bahn hält an Pünktlichkeitsziel fest. Berlin - Die Deutsche Bahn hält trotz der langen Sperrung einer Nord-Süd-Hauptroute in Baden-Württemberg an ihrem Pünktlichkeitsziel für den Fernverkehr fest. Bei den ICE und Intercitys sollen demnach in diesem Jahr 81 Prozent der Züge pünktlich sein. Das stehe nicht in Frage, sagte ein Konzernsprecher in Berlin. Die für den Personen- und Güterverkehr wichtige Rheintalbahn ist nach einem Unfall an einer Tunnelbaustelle bei Rastatt seit 12. August unterbrochen. Sie soll erst am 7. Oktober wieder freigegeben werden. Trotz Sperrung im Südwesten: Bahn hält an Pünktlichkeitsziel fest (Politik, 23.08.2017 - 03:48) weiterlesen...

Notkonzept - Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden. Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der europäischen Hauptachse Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept der Deutschen Bahn reichen. Notkonzept - Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden (Wirtschaft, 22.08.2017 - 16:19) weiterlesen...

Rheintalbahn voraussichtlich erst am 7. Oktober wieder frei. Karlsruhe - Die für den Personen- und Güterverkehr wichtige Nord-Süd-Hauptstrecke Rheintalbahn soll voraussichtlich erst am 7. Oktober wieder freigegeben werden. Das teilten die Deutsche Bahn und die Arbeitsgemeinschaft Tunnel Rastatt in Karlsruhe mit. Damit müssen weiterhin bis zu 200 Güterzüge täglich sowie viele Fernverkehrszüge umgeleitet werden. Am 12. August hatte sich ein Betonsegment in der Tunnelröhre verschoben, die nur knapp fünf Meter unter den Gleisen der Rheintalbahn durchführt. Wasser und Erdreich drangen ein. Die Gleise darüber senkten sich ab. Die Bahn stoppte den Zugverkehr. Rheintalbahn voraussichtlich erst am 7. Oktober wieder frei (Politik, 22.08.2017 - 16:18) weiterlesen...

Nord-Süd-Trasse der Bahn voraussichtlich erst am 7. Oktober frei. Rastatt - Die für den Personen- und Güterverkehr wichtige Nord-Süd-Trasse Rheintalbahn soll voraussichtlich erst am 7. Oktober wieder freigegeben werden. Das teilten die Deutsche Bahn und die Arbeitsgemeinschaft Tunnel Rastatt am Dienstag in Karlsruhe mit. Nord-Süd-Trasse der Bahn voraussichtlich erst am 7. Oktober frei (Politik, 22.08.2017 - 16:02) weiterlesen...