Allgemein

Der unmittelbar vor Weihnachten entstandene, neue Aufwärtsimpuls bei K+S geht zwar in dieser Woche zwischen den Jahren bislang nicht weiter, aber dass man das erreichte Niveau eisern verteidigt, ist ein starkes Signal.

29.12.2016 - 12:02:37

K+S: Das sieht gut aus, die Hürden könnten fallen!. Immens wichtige Charthürden sind und bleiben so in Schlagdistanz. Und: Auf das Window Dressing der Fonds kann man diese Käufe nur bedingt schieben.

chart_2016_12_29-kus

Der unmittelbar vor Weihnachten entstandene, neue Aufwärtsimpuls bei K+S geht zwar in dieser Woche zwischen den Jahren bislang nicht weiter, aber dass man das erreichte Niveau eisern verteidigt, ist ein starkes Signal. Immens wichtige Charthürden sind und bleiben so in Schlagdistanz. Und:

Auf das Window Dressing der Fonds kann man diese Käufe nur bedingt schieben. Ja, die Aktie gehört zu den großen Überfliegern des vierten Quartals. Aber nein, in der Jahresbilanz ist sie das nicht, im Gegenteil, der Kurs vom Ende des Jahres 2015 liegt, Sie sehen es im Chart, über dem aktuellen Niveau. Da dürfte also viel Überzeugung hinter dem Anstieg stehen ? und solange hier keine ?bad news? aus dem Nichts auftauchen, kann das so weitergehen. Zumal: Es ist schließlich ?Saison? für das ?S? bei K+S, denn:

 

?Unsere Aktien-Tipps 2017?, den Sie hier herunterladen können. Natürlich absolut kostenlos! Hier geht?s zum Download

 

Auch, wenn es ja eigentlich immer um das Gesamtbild aus Düngemitteln (K wie Kali) und Streumitteln (S wie Salz) geht: Kaum friert es auf den Straßen, setzen die Anleger auf einen harten Winter und einen damit einhergehenden, guten Beitrag der Salz-Sparte zum Unternehmensgewinn. Dieses Jahr (eine subjektive Einschätzung) womöglich zu Recht.

Charttechnisch passt das Bild: Die 20-Tage-Linie bei aktuell 21,60 Euro begleitet die Aufwärtsbewegung auf kurzfristiger Ebene. Der Stochastik-Oszillator hat durch den Rücksetzer zur Monatsmitte sein überkauftes Niveau abgebaut und ein neues Kaufsignal generiert. Und die sehr wichtige Widerstandszone 22,90/23,00 Euro ist in Reichweite. Schließt K+S darüber, wären Zukäufe eine überlegenswerte Option, kurzfristige Akteure würden in der 20-Tage-linie eine gute Orientierung für ihre Absicherung finden.

@ anlegerverlag.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!