Arbeitsmarkt, Handwerkspräsident

Der Mangel an Fachkräften wird nach Ansicht von Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), zur Wachstumsbremse im deutschen Handwerk.

14.04.2017 - 05:01:26

Handwerkspräsident: Fachkräftemangel wird zur Wachstumsbremse

"Rund die Hälfte unserer Betriebe beklagt, dass die Besetzung offener Stellen sehr, sehr lange dauert oder gar niemand zu finden ist", sagte Wollseifer der "Heilbronner Stimme" (Samstagsausgabe). Der Personalmangel bei aktuell guter Auftragslage führe dazu, dass Verbraucher bei Handwerkern lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssten.

"Kunden sollten größere Aufträge mindestens drei Monate im Voraus planen", rät Wollseifer. Für 2017 erwartet er ein Umsatzplus im Handwerk von mindestens 2,5 Prozent. Kritik übte der ZDH-Präsident an der Geringschätzung des beruflichen Bildungssystems in Deutschland, während die Politik eine "Überakademisierung" fördere. Dabei seien die Karriere- und Verdienstmöglichkeiten im Handwerk sehr gut. Wer die Gehälter von Akademikern und Handwerksmeistern vergleiche, "stellt fest, dass die Lebensarbeitseinkommen im Schnitt auf gleicher Höhe liegen, manchmal darüber", so Wollseifer.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

IG Metall droht Siemens mit Streik Im Streit um die Streichung Tausender Stellen und ganzer Standorte droht die IG Metall dem Siemens-Konzern nun mit Streiks. (Wirtschaft, 20.11.2017 - 05:26) weiterlesen...

Högl: Merkel muss Siemens zur Chefinnensache machen Eva Högl (SPD), Fraktionsvize im Bundestag und Direktkandidatin des Wahlkreises Berlin-Mitte, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, den drohenden Stellenabbau bei Siemens zur Chefsache zu machen. (Wirtschaft, 18.11.2017 - 13:15) weiterlesen...

Siemens will Arbeitsplätze sozialverträglich abbauen Die tausenden Stellenstreichungen bei Siemens sollen laut Personalchefin Janina Kugel sozialverträglich durchgeführt werden. (Wirtschaft, 17.11.2017 - 17:28) weiterlesen...

Widerstand - Rund 1300 Siemens-Mitarbeiter protestieren in Berlin Berlin - Vor der Berliner Siemens-Zentrale haben Mitarbeiter des Elektrokonzerns gegen den geplanten Stellenabbau protestiert. (Wirtschaft, 17.11.2017 - 12:36) weiterlesen...

Widerstand - Siemens-Beschäftigte kämpfen für ihre Arbeitsplätze. Die vom Konzern angekündigten Stellenstreichungen stoßen auf erheblichen Widerstand. Von besinnlicher Vorweihnachtszeit kann für tausende Siemens-Mitarbeiter keine Rede sein. (Wirtschaft, 17.11.2017 - 08:56) weiterlesen...

Nahles warnt vor Konfrontation in Metall-Tarifrunde Zu Beginn der wichtigen Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie hat SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles die Arbeitgeber und die IG Metall vor einer Konfrontation gewarnt: "Wenn Arbeitszeitfragen nicht im Konsens in Tarifverhandlungen gelöst werden, löst man gar nichts. (Wirtschaft, 16.11.2017 - 09:07) weiterlesen...