Luftfahrt, Airbus

Der Flugzeughersteller Airbus geht davon aus, künftig deutlich mehr Flugzeuge vom Typ A321 zu produzieren: "Wir gehen davon aus, dass die A321 künftig die Hälfte der A320-Produktion ausmachen wird", sagte Bob Lange, Leiter der Produktentwicklung, dem "Handelsblatt".

19.10.2016 - 18:10:53

Airbus rechnet mit großem Markterfolg von A321

"Wir haben genug Fertigungskapazitäten, um die hohe Nachfrage zu bedienen." Billigflieger wie Jetblue oder Norwegian wollen mit der für 2018 angekündigten Langstreckenversion der A321 über den Atlantik fliegen. Lange geht zudem davon aus, dass weitere Airbus-Kunden bereits bestellte Maschinen in die größere und teurere Langstreckenversion umwandeln. "Wir werden die A321 nicht nur auf Transatlantikrouten sehen. Sie wird auch in Amerika und Asien viele Routen bedienen, auf denen heute noch Großraumflugzeuge unterwegs sind", sagte er dem "Handelsblatt". Airbus will die Produktion der A320-Familie bis 2019 auf 60 Stück pro Monate steigern und hat derzeit noch 5.500 Maschinen im Auftragsbestand, schreibt das "Handelsblatt".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Schlichtungsgespräche für Lufthansa-Piloten verzögern sich Das geplante Schlichtungsverfahren über einen neuen Gehaltstarifvertrag für die rund 5.000 Piloten im Stammgeschäft der Lufthansa beginnt später als zunächst avisiert und könnte auch später enden. (Wirtschaft, 20.01.2017 - 18:03) weiterlesen...

Widerstand gegen Schäubles Pläne für Unternehmensteuerreform Die Pläne von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) für eine einheitliche Unternehmensbesteuerung treffen auf breite Ablehnung. (Wirtschaft, 20.01.2017 - 18:03) weiterlesen...

Verbraucherzentrale: Versand von Frischeprodukten oft mangelhaft Der Onlinehandel mit frischen Lebensmitteln im Internet nimmt zu, hat aber "Schwächen" ? zu diesem Ergebnis kommt die Verbraucherzentrale Brandenburg in einer neuen Untersuchung. (Wirtschaft, 20.01.2017 - 18:01) weiterlesen...

Schäuble glaubt nicht an Handelskrieg mit den USA Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) glaubt nicht, dass nach dem Amtsantritt von Donald Trump als US-Präsident ein Handelskrieg mit den USA ausbrechen wird. (Wirtschaft, 20.01.2017 - 12:11) weiterlesen...

9.000 landwirtschaftliche Betriebe weniger als im Jahr 2013 Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe hat sich zwischen den Jahren 2013 und 2016 um rund drei Prozent (etwa 9.000 Betriebe) verringert. (Wirtschaft, 20.01.2017 - 09:05) weiterlesen...

Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen Führende deutsche Manager warnen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump davor, den Welthandel durch neue Zölle einzuschränken und damit Arbeitsplätze zu gefährden. (Wirtschaft, 20.01.2017 - 08:11) weiterlesen...