Großbritannien, Industrie

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat die britische Premierministerin Theresa May zu mehr Tempo bei den Brexit-Verhandlungen aufgerufen.

13.11.2017 - 17:27:26

BDI ruft May zu mehr Tempo bei Brexit-Verhandlungen auf

"Übereinstimmend wurde deutlich, dass bis zum nächsten Dezembergipfel hinreichend Fortschritt erzielt werden muss", sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang nach einem Treffen von Wirtschaftsvertretern mit May am Montag. Dazu seien noch einige Schritte erforderlich.

"Die Vorstellung der Unternehmen für eine Übergangsphase weicht von jener der britischen Regierung ab", so Lang. "Zwei Jahre sind nicht genug, um den erforderlichen rechtlichen Rahmen zu schaffen." Ein Hauptanliegen der Wirtschaft sei gewesen, die Wichtigkeit einer Übergangsphase für die Kontinuität der Geschäftsbeziehungen zu verdeutlichen. "Die Diskussion mit Premierministerin Theresa May war ein wichtiger Austausch", sagte Lang weiter. Die Einheit und die Weiterentwicklung der EU besitze für die deutsche Industrie höchste Priorität. "Deshalb unterstützt der BDI den Zwei-Phasen-Ansatz in den Austrittsverhandlungen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Ölpreise uneinheitlich. Am frühen Abend kostete ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Januar 63,15 US-Dollar. Das waren 17 Cent weniger als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg hingegen um 24 Cent auf 58,26 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben nach dem jüngsten Höhenflug am Donnerstag verschiedene Richtungen eingeschlagen. (Boerse, 23.11.2017 - 18:41) weiterlesen...

Europa Schluss: Freundlich dank starker Wirtschaftsdaten. Die Wirtschaftsdaten stützten jedoch auch den Eurokurs , was sich wiederum als Bremsklotz für die Aktienbörsen erwies. Ein starker Euro verteuert tendenziell die Produkte europäischer Unternehmen für Käufer außerhalb des Währungsraums. Der Handel war mangels Impulsen von US-Anlegern insgesamt ruhig und umsatzarm. Die Wall Street blieb wegen des "Thanksgiving"-Feiertags geschlossen und handelt am Freitag nur verkürzt. PARIS/LONDON - Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag von äußerst positiven Konjunkturdaten profitiert und überwiegend mit moderaten Gewinnen geschlossen. (Boerse, 23.11.2017 - 18:29) weiterlesen...

Kündigung für Air-Berlin-Beschäftigte - Pilot scheitert mit Klage. BERLIN - Etwa 2500 Piloten und Boden-Beschäftigte der insolventen Air Berlin erhalten seit Donnerstag ihre Kündigungen. Mit Beginn des Insolvenzverfahrens am 1. November waren sie zunächst freigestellt worden, nun sind die Sozialplan-Verhandlungen für sie abgeschlossen. Personalchefin Martina Niemann rief die Betroffenen in einer internen Mitteilung auf, sich arbeitslos zu melden, um Arbeitslosengeld zu erhalten. Kündigung für Air-Berlin-Beschäftigte - Pilot scheitert mit Klage (Boerse, 23.11.2017 - 18:25) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Freundlich dank guten Wirtschaftsdaten. Die Wirtschaftsdaten stützten jedoch auch den Eurokurs , was sich wiederum als Bremsklotz für die Aktienbörsen erwies. Ein starker Euro verteuert tendenziell die Produkte europäischer Unternehmen für Käufer außerhalb des Währungsraums. Der Handel war mangels Impulsen von US-Anlegern insgesamt ruhig und umsatzarm. Die Wall Street blieb wegen des "Thanksgiving"-Feiertags geschlossen und handelt am Freitag nur verkürzt. PARIS/LONDON - Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag von positiven Konjunkturdaten profitiert und überwiegend mit moderaten Gewinnen geschlossen. (Boerse, 23.11.2017 - 18:03) weiterlesen...

TAGESVORSCHAU: Termine am 24. November 2017. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine am Freitag, TAGESVORSCHAU: Termine am 24. November 2017 (Boerse, 23.11.2017 - 17:40) weiterlesen...

WOCHENVORSCHAU: Termine bis 7. Dezember 2017. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine bis Donnerstag, WOCHENVORSCHAU: Termine bis 7. Dezember 2017 (Boerse, 23.11.2017 - 17:40) weiterlesen...