Arbeitsmarkt, Deutschland

Der Boom am Arbeitsmarkt setzt sich fort, in Deutschland gibt es erneut mehr Erwerbstätige.

17.11.2016 - 11:06:06

Tempo verlangsamt sich - Zahl der Erwerbstätigen auf höchstem Stand in einem Quartal. Die Wachstumskurve wird allerdings etwas flacher.

Wiesbaden - Neue Jobs im Dienstleistungsbereich haben die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland auf ein Rekordhoch steigen lassen.

Im dritten Quartal gab es rund 43,7 Millionen Erwerbstätige und damit 0,9 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Es war der höchste Stand in einem Vierteljahr seit der Wiedervereinigung. Allerdings verlangsamte sich das Tempo des Anstiegs zuletzt etwas.

Zum Jahresbeginn hatte der Zuwachs noch 1,3 Prozent betragen, im zweiten Vierteljahr waren es 1,2 Prozent. Im Quartalsvergleich schwächte sich die Zunahme ebenfalls ab und lag den Angaben zufolge unter dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre.

Getragen wurde der Anstieg vor allem vom Dienstleitungssektor. In absoluten Zahlen betrachtet gab es das größte Plus (197 000 Beschäftigte) bei öffentlichen Dienstleistern sowie in Erziehung und Gesundheit. Bei den Unternehmensdienstleistern waren 123 000 Menschen mehr tätig, in Handel, Verkehr und Gastgewerbe 94 000 mehr.

Im Produzierenden Gewerbe - ohne den Bau - sank die Zahl der Erwerbstätigen hingegen leicht um 0,1 Prozent oder 5000 Beschäftigte. Einen deutlicheren Rückgang um 2,8 Prozent gab es in der Land- und Forstwirtschaft sowie in der Fischerei.

Immer mehr Menschen sind auch sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Die Zahl der Arbeitnehmer stieg binnen Jahresfrist um 1,1 Prozent auf 39,34 Millionen. Weniger Bundesbürger waren dagegen selbstständig: Einschließlich mithelfender Familienangehöriger waren es 4,32 Millionen und damit 0,7 Prozent weniger als im Vorjahr.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Rund 1300 Siemens-Mitarbeiter protestieren in Berlin. Nach Angaben der IG-Metall versammelten sich 1300 Beschäftigte auf dem Betriebsgelände. Die Gewerkschaft hatte zu der Kundgebung aufgerufen, nachdem Siemens gestern die Pläne öffentlich gemacht hatte. Siemens will in den kommenden Jahren weltweit 6900 Stellen abbauen, etwa die Hälfte davon in Deutschland. Allein in Berlin will der Konzern 870 Arbeitsplätze streichen. Die Standorte in Görlitz und in Leipzig mit zusammen 920 Arbeitsplätzen sollen geschlossen werden. Berlin - Vor der Berliner Siemens-Zentrale haben Mitarbeiter des Elektrokonzerns gegen den geplanten Stellenabbau protestiert. (Politik, 17.11.2017 - 12:54) weiterlesen...

Widerstand - Rund 1300 Siemens-Mitarbeiter protestieren in Berlin Berlin - Vor der Berliner Siemens-Zentrale haben Mitarbeiter des Elektrokonzerns gegen den geplanten Stellenabbau protestiert. (Wirtschaft, 17.11.2017 - 12:36) weiterlesen...

Widerstand - Siemens-Beschäftigte kämpfen für ihre Arbeitsplätze. Die vom Konzern angekündigten Stellenstreichungen stoßen auf erheblichen Widerstand. Von besinnlicher Vorweihnachtszeit kann für tausende Siemens-Mitarbeiter keine Rede sein. (Wirtschaft, 17.11.2017 - 08:56) weiterlesen...

Widerstand - Siemens-Beschäftigte für ihre Arbeitsplätze kämpfen. Die vom Konzern angekündigten Stellenstreichungen stoßen auf erheblichen Widerstand. Von besinnlicher Vorweihnachtszeit kann für tausende Siemens-Mitarbeiter keine Rede sein. (Wirtschaft, 17.11.2017 - 06:54) weiterlesen...

Siemens-Beschäftigte wollen Stellenabbau nicht hinnehmen. Schon zur Verkündung der umstrittenen Pläne gab es erste Protestaktionen, weitere sind geplant. So hat die IG Metall hat heute zu einer Demonstration gegen die drohende Schließung des Siemens-Standorts Offenbach aufgerufen. Im Berliner Dynamowerk ist eine Kundgebung geplant. Der Münchener Dax-Konzern hatte die Streichung von weltweit 6900 Stellen angekündigt, davon etwa die Hälfte in Deutschland. Berlin - Siemens stehen unruhige Wochen ins Haus: Beschäftigte, Betriebsräte und Gewerkschaft haben entschiedenen Widerstand gegen den angekündigten Abbau Tausender Arbeitsplätze angekündigt. (Politik, 17.11.2017 - 03:56) weiterlesen...

44,5 Millionen Erwerbstätige - Boom auf dem Arbeitsmarkt stärker als in den Vorjahren. Doch den Weg in die Selbstständigkeit wählen wenige. Lieber lassen sich die Menschen sozialversicherungspflichtig anstellen. Immer mehr Menschen gehen in Deutschland einer Erwerbstätigkeit nach. (Wirtschaft, 16.11.2017 - 14:27) weiterlesen...