Aktien

Dass mit Emmanuel Macron ein EU-freundlicher Kandidat gewonnen hat, ist eine Sache.

08.05.2017 - 08:30:21

DAX Nach der Frankreich-Wahl: Auf Commerzbank und Deutsche Bank achten!. Ob der DAX daraufhin weiter zulegen wird, aber eine ganz andere.

Dass mit Emmanuel Macron ein EU-freundlicher Kandidat gewonnen hat, ist eine Sache. Ob der DAX daraufhin weiter zulegen wird, aber eine ganz andere. Wie wird dieser Vormittag verlaufen? Schafft es das bullishe Lager, den DAX weiter zu ziehen? Immerhin kommen jetzt Fragen auf, die man vorher der Spannung der Wahl wegen ausgeblendet hatte: Wie bekommt Macron eine Regierung zusammen ? ohne Partei? Wie will Macron all die Probleme des Landes lösen, die seine Vorgänger nicht lösen konnten? Und wie wird sich die EU wirklich mit Macron gestalten? Ein bequemer Partner wie Francois Hollande wird er nämlich wohl nicht. Und:

Ist Macrons Sieg nicht ohnehin eingepreist gewesen, nachdem der DAX am Freitag zunächst im regulären Handel ein neues Rekordhoch bei 12.717 Punkten erreicht hatte und im nachbörslichen Handel sogar auf knapp 12.820 lief? Wer da noch Long ging, setzte auf dieses Wahlergebnis ? bleiben also für heute noch genug Käufer übrig? Eine hochspannende Situation, denn:

 

zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

Bedenkt man, dass der DAX vor der ersten Wahlrunde in Frankreich Ende April noch bei 12.050 Punkten stand und jetzt nur das ?worst case?-Szenario einer Wahlsiegerin Le Pen verhindert wurde, das von vornherein eine nur geringe Eintrittswahrscheinlichkeit hatte, könnte es knifflig werden für die Bullen. Denn das Kaufvolumen derer, die erst jetzt, über 700 Punkte höher, einsteigen wollen, müsste das Volumen derer übersteigen, die jetzt nach der zweiwöchigen Rallye ihre Gewinne mitnehmen wollen. Hinzu kommt, der Chart zeigt es:

Der DAX hatte am Freitag die obere Begrenzung des Juni-Aufwärtstrendkanals erreicht bzw. nur knapp überboten ? bei überkaufter Markttechnik, hier im Chart der RSI. Besonders klar dürfte die Reaktion bei den deutschen Banken-Blue Chips Commerzbank und Deutsche Bank erkennbar werden. Deren Rallye der letzten zwei Wochen war ganz besonders von der Erwartung dieses Wahlsiegs geprägt. Wir werden beide Aktien im Lauf des Vormittags unter die Lupe nehmen, wenn der reguläre Handel erste Kurse zu bieten hat!

 

Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg über 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

@ anlegerverlag.de