Allgemein

Das könnte er jetzt sein, der entscheidende Impuls, um die Aktie des Software-Entwicklers Nemetschek über das bisherige Allzeithoch zu tragen und dem im September begonnenen, sanften Aufwärtstrend die nötige Dynamik zu verleihen, um darüber hinaus noch ordentlich etwas draufzusatteln.

10.10.2016 - 12:41:22

Nemetschek: Treibsatz für neue Kursrekorde?

chart_2016_10_10_nem

Das könnte er jetzt sein, der entscheidende Impuls, um die Aktie des Software-Entwicklers Nemetschek über das bisherige Allzeithoch zu tragen und dem im September begonnenen, sanften Aufwärtstrend die nötige Dynamik zu verleihen, um darüber hinaus noch ordentlich etwas draufzusatteln.

Heute Früh meldete das Unternehmen, dass man die Umsatz- und Gewinnprognose für das laufende Jahr anhebt ? und das für Gewinn und Umsatz gleichermaßen recht deutlich (Umsatz von 319-325 Mio Euro auf 338-341 Mio, Gewinn (op. EBITDA) von 77-80 auf 89-91 Mio). Nemetschek ist, was das Kurs/Gewinn-Verhältnis angeht, nicht gerade billig, aber solange diese Gewinnentwicklung so schön nach oben weist, ist das kein entscheidendes Problem, nur sollte man (wie immer allerdings) immer daran denken, Positionen auch mit Stoppkursen zu versehen UND sich an diese auch zu halten, wenn sie unterboten werden.

Der Chart sieht hervorragend aus: Anfang August hatte die Aktie bei 57,91 Euro ihren bisherigen Verlaufsrekord erreicht. Danach entstand eine Konsolidierung, die aber in einem ruhigen Rahmen ablief, die überkaufte Situation abbaute und die, nachdem es seit Mitte September nun langsam wieder aufwärts ging, mit dem Zwischentief von Ende Juni als Basis in einen moderaten Aufwärtstrend überging.

Der hat jetzt durch die ?good news? seitens des Unternehmens schlagartig an Kraft gewonnen, aktuell ist der vorgenannte Verlaufsrekord bereits in Schlagdistanz. Sollte die Aktie über 58 Euro schließen, könnte da an Anschlusskäufen noch einiges folgen. Zukäufe wären dann daher durchaus einen Gedanken wert, zumal sich der Stoppkurs dann von einem Niveau knapp unter der Aufwärtstrendlinie auf das höhere Niveau knapp unterhalb des dann ?alten? Verlaufsrekords von 57,91 Euro anheben ließe.

 

PS: Sie möchten gerne regelmäßig informiert sein, wo sich Chancen auftun oder Risiken lauern? Gerne ? nutzen Sie doch einfach unseren kostenlosen, börsentäglichen Newsletter ?Börse am Mittag?. Einfach hier anmelden:

Börse am Mittag

@ anlegerverlag.de